Meine Filiale

Zwei Brüder

Roman

Mahir Guven

(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

20,00 €

Accordion öffnen
  • Zwei Brüder

    Aufbau

    Sofort lieferbar

    20,00 €

    Aufbau

eBook (ePUB)

14,99 €

Accordion öffnen
  • Zwei Brüder

    ePUB (Aufbau)

    Sofort per Download lieferbar

    14,99 €

    ePUB (Aufbau)

Beschreibung

„Ein so tiefes Eindringen in eine fremde Welt, wie es nur Literatur vermag.“ Paris Match.

Der große Bruder fährt mit seinem Taxi durch die Straßen von Paris, der kleine Bruder arbeitet als Assistenzarzt in einer Klinik. Sie sind jung und haben das Leben vor sich. Während der Große in die Fußstapfen des Vaters tritt, taucht der Kleine eines Tages in Syrien ab und gerät in die Fänge des Dschihad. Bis er plötzlich, nach Jahren des Schweigens, wieder vor der Tür steht. Wo fängt Radikalisierung an, wo hört Bruderliebe auf? Ein mutiges Debüt über Liebe und Varrat, Glaube und Hoffnung, das in den Kern unserer Zeit hinein zoomt. Erzählt in einem Sound, der schlichtweg süchtig macht.

Dieser Roman wurde in Frankreich als Sensation gefeiert und mit dem wichtigsten literarischen Debütpreis, dem Prix Goncourt du premier roman 2018, ausgezeichnet.

»Mahir Guven erzählt seine Geschichte aus der Sicht der beiden Brüder, in der jeder auf seine Weise um seinen Platz in einer Gesellschaft kämpft, die sie nicht haben möchte. Eindrücklich und lange nachhallend.«

Mahir Guven wurde 1986 in Nantes geboren, hat türkisch-kurdische Wurzeln und lebt in Paris. "Zwei Brüder" ist sein erster Roman, mit dem er bereits mehrere Preise und unter anderem den Prix Goncourt du premier roman 2018 gewonnen hat.  .
André Hansen hat in Mainz, Bologna und Dijon studiert. Er war Teilnehmer am Georges-Arthur-Goldschmidt-Programm 2016 und lebt als Übersetzer aus dem Französischen, Italienischen und Englischen in Berlin.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 282
Altersempfehlung 0 - 5 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 15.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-351-03761-1
Verlag Aufbau
Maße (L/B/H) 22,3/13,6/3,2 cm
Gewicht 430 g
Originaltitel Grand Frère
Auflage 1
Übersetzer André Hansen
Verkaufsrang 54816

Buchhändler-Empfehlungen

Die Realität ist Thriller genug!!

Simone Büchner, Thalia-Buchhandlung Coburg

Thematisch hat mich der Roman sofort für sich einnehmen können. Eindringlich und mit Sogwirkung, gewaltig aber authentisch schreibt der Autor über das Leben zweier Brüder. Der große Bruder ist täglich auf den Straßen von Paris als Taxifahrer unterwegs. Der kleine Bruder arbeitet in Paris als Krankenpfleger, geht nach Syrien und wird dort als Assistenzarzt ausgebildet. Er gerät in die Fänge des Dschihad, kehrt drei Jahre später nach Paris zurück und versucht wieder anzukommen. Eigentlich verdient das Buch 5 Sterne… Einen Punkt Abzug begründe ich mit der Wahl einer sehr derben Ausdrucksweise des Autors, was zweifellos ein gutes Mittel ist, um mit Wucht zu erzählen und die Verrohung, auch Haltlosigkeit der Protagonisten unmittelbar erlebbar zu machen, mich aber störte. Mahir Guven erhielt für seinen Roman in Frankreich den wichtigsten literarischen Debütpreis, den Prix Goncourt du Premier roman 2018.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0

Kein 08/15 Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Münstereifel am 25.04.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Mit seinem Buch Zwei Brüder erhielt der Autor Mahir Guven neben etlichen anderen, die wichtigste literarische Ehrung Frankreichs. Es ist der Prix Goncourt de premier roman, also die Anerkennung für ein sehr gelungenes Erstlingswerk. Das Original trägt den Titel Grand Frére. Zwei Brüder kommen hier zu Wort und das abwechselnd... Mit seinem Buch Zwei Brüder erhielt der Autor Mahir Guven neben etlichen anderen, die wichtigste literarische Ehrung Frankreichs. Es ist der Prix Goncourt de premier roman, also die Anerkennung für ein sehr gelungenes Erstlingswerk. Das Original trägt den Titel Grand Frére. Zwei Brüder kommen hier zu Wort und das abwechselnd. Die einzelnen Abschnitte sind jeweils mit Überschriften versehen, sodass der Leser direkt erkennt, wer momentan zu Wort kommt. Der große Bruder Azad ist Taxifahrer in Paris. Er brach kurz vor dem Abitur die Schule ab und fährt wie der Vater von beiden, Menschen von A nach B. Der kleine Bruder, Hakim, verschwand vor drei Jahren spurlos. Ohne ein Wort des Abschieds zog es ihn nach Syrien, um dort als Krankenpfleger zu arbeiten. Er ließ sich von seinem Arbeitgeber für ein Jahr freistellen, kam allerdings nach dieser Zeit nicht zurück. Die Brüder sind beim Vater aufgewachsen, da die Mutter früh verstarb. Nach drei Jahren verzweifeltem Bangen und Hoffen von Vater und Azad klopft Hakim dann an die Tür des großen Bruders. Das Problem dabei ist, dass die Polizei nach den Attentaten auf Charlie Hebdo und Bataclam ganz empfindlich auf Rückkehrer aus Syrien reagiert. Es ist also nicht nur Hakim sondern auch sein Bruder Azad in Gefahr. Wie entscheiden sich die beiden? Welche Rolle spielt dabei der Vater und hat Hakim wirklich in Syrien gemordet? Es gibt einen Begriff für die Vororte von Paris: Banlieue. Dort leben Menschen tatsächlich am Rand der Gesellschaft und haben ihre eigene Sprache. Das kommt in dem Buch sehr stark zum Ausdruck und es dauerte eine Weile, bis ich mich daran gewöhnte. Teilweise war sie mir doch zu heftig und ich empfand sie als vulgär. Allerdings würde das Buch ohne die Ausdrücke nicht so authentisch wirken. Gut umgesetzt war für mich, wie äußere Einflüssen den jungen Bruder erst in die Fänge von Dschihadisten treiben konnten. Die Ablehnung der Franzosen gegenüber den Muslimen spielt eine große Rolle. Sie werden nicht als gleichberechtigt anerkannt, sind Menschen 2. Klasse. Ausnahmen gibt es zwar auch aber die sind selten. Der Übersetzer André Hansen hat sehr gute Arbeit geleistet und das darf nicht in Vergessenheit geraten. Ein Buch, dass zeigt, wie stark äußere Gegebenheiten das Leben von Kindern beeinflussen. Oft können Eltern gar nichts dagegen tun.


  • Artikelbild-0