Warenkorb
 

Jetzt Premium-Mitglied werden & Buch-Geschenk sichern!

Madame Piaf und das Lied der Liebe

Roman

Mutige Frauen zwischen Kunst und Liebe 9

Non, je ne regrette rien Édith Piaf hat auf der Straße gelebt, ein Kind verloren, viele dunkle Abgründe kennengelernt, als sie jedoch nach der Befreiung von Paris der Kollaboration angeklagt wird, setzt ihr der Vorwurf zu. Dann lernt sie den jungen Yves Montand kennen, einen stillosen, aber begabten jungen Sänger. Sie nimmt sich seiner an, und schon bald verlieben sich die beiden. Immer noch droht Édith indes das Auftrittsverbot – bis sich die Spur eines jüdischen Komponisten findet, den sie einst vor der Deportation bewahrte. Beflügelt von der Hoffnung auf einen Freispruch und ihrer Liebe zu Yves, schreibt sie ein Lied, das sie zu einer weltweiten Legende machen könnte – La vie en rose. Doch die künstlerische Weiterentwicklung der beiden Chansonniers bedroht ihr Glück … Die Presse zum Vorgängerroman „Coco und der Duft der Liebe“ „Eine Ikone wird lebendig.“ Grazia »Spannend wie das Leben der Bohème im Paris der 20er Jahre.« Märkische Allgemeine Zeitung
Portrait

Hinter Michelle Marly verbirgt sich die deutsche Bestsellerautorin Micaela Jary, die in der Welt des Kinos und der Musik aufwuchs. Durch ihren Vater, den Komponisten Michael Jary, entdeckte sie schon früh ihre Leidenschaft für französische Chansons. Lange Jahre lebte sie in Paris, heute wohnt sie mit Mann und Hund in Berlin und München.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 448
Erscheinungsdatum 15.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7466-3481-4
Verlag Aufbau
Maße (L/B/H) 20,5/13,6/4,1 cm
Gewicht 458 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 662
Buch (Klappenbroschur)
Buch (Klappenbroschur)
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Mutige Frauen zwischen Kunst und Liebe mehr

  • Band 4

    63877493
    Die Malerin
    von Mary Basson
    (28)
    Buch
    12,99
  • Band 5

    85297468
    Mademoiselle Coco und der Duft der Liebe
    von Michelle Marly
    (64)
    Buch
    12,99
  • Band 6

    86328222
    Die Muse von Wien
    von Caroline Bernard
    (15)
    Buch
    12,99
  • Band 7

    116765529
    Die Dame in Gold
    von Valérie Trierweiler
    (11)
    Buch
    12,99
  • Band 8

    116765215
    Marlene und die Suche nach Liebe
    von C. W. Gortner
    (21)
    Buch
    12,99
  • Band 9

    140773089
    Madame Piaf und das Lied der Liebe
    von Michelle Marly
    (74)
    Buch
    12,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 10

    140772829
    Die Malerin des Nordlichts
    von Lena Johannson
    Buch
    12,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Madame Piaf“

Jasmin Stenger, Thalia-Buchhandlung Offenbach

Hört man den Namen Piaf, denkt man gleich an große Chansons. Dieser Roman zeigt aber den Menschen Edith Piaf und deren bewegtes Leben.
Eine großartige und durchaus unterhaltsame Mixtur aus Fiktion und Fakten.
Hört man den Namen Piaf, denkt man gleich an große Chansons. Dieser Roman zeigt aber den Menschen Edith Piaf und deren bewegtes Leben.
Eine großartige und durchaus unterhaltsame Mixtur aus Fiktion und Fakten.

„Édith und Yves“

Ingrid Böhmer-Pietersma, Thalia-Buchhandlung Kleve

Édith Piaf - sofort hat man eine kleine, zierliche Frau im schlichten, schwarzen Kleid vor Augen; im Scheinwerferkegel auf der Bühne. Wunderbar, unvergessen, einzigartig - die Romanbiografie von Michelle Marly erinnert an die berühmte Sängerin und ihre weltbekannten Chansons. Sie erzählt von ihrem Leben, ihren Lieben, ihrer großen Karriere. Kurzweilig ausgeschmückt mit vielen Details, entsteht ein ausführlicher Blick auf einen Abschnitt im Leben der Édith Piaf. Ich habe gleich mal wieder meine Édith Piaf Musik angehört. So schön!!
Édith Piaf - sofort hat man eine kleine, zierliche Frau im schlichten, schwarzen Kleid vor Augen; im Scheinwerferkegel auf der Bühne. Wunderbar, unvergessen, einzigartig - die Romanbiografie von Michelle Marly erinnert an die berühmte Sängerin und ihre weltbekannten Chansons. Sie erzählt von ihrem Leben, ihren Lieben, ihrer großen Karriere. Kurzweilig ausgeschmückt mit vielen Details, entsteht ein ausführlicher Blick auf einen Abschnitt im Leben der Édith Piaf. Ich habe gleich mal wieder meine Édith Piaf Musik angehört. So schön!!

Stephanie Potthoff, Thalia-Buchhandlung Berlin

Edith Piaf, in diesem Roman lernt man die Sängerin neu kennen. Leichte Lektüre, nicht nur für Fans der Musikerin, sondern auch für alle, die gute Historische Romane mögen. Edith Piaf, in diesem Roman lernt man die Sängerin neu kennen. Leichte Lektüre, nicht nur für Fans der Musikerin, sondern auch für alle, die gute Historische Romane mögen.

„Lebensreise einer legendären Chansonette So schön wie ein Lied“

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Michelle Marly alias Micaela Jary hat es im vergangen Jahr geschafft mich mit ihrer Romanbiografie über die Modeikone Coco Chanel zu begeistern. Auch mit der Lebensgeschichte der unvergesslichen Edith Piaf hat sie mich in ihren Bann gezogen. Wir begleiten die Piaf zwei Jahre lang, im Alter von 29 und 30. In Rückblenden bekommen wir Einblicke in ihr bewegendes Leben, welches von Armut und Not sowie unzähligen harten Schicksalsschlägen gekennzeichnet war. Umso erstaunlicher ist es, wie sie sich immer wieder ins Leben zurückkämpfte und den Blick nach Vorn richtete. Ein wunderbarer Schmöker aus der Reihe ‚Mutige Frauen zwischen Kunst und Liebe‘, bei dem Sie vermutlich den ein oder anderen Chanson, wie ‚Milord‘ oder ‚La Vie en rose‘, leise vor sich hinsingen werden. Michelle Marly alias Micaela Jary hat es im vergangen Jahr geschafft mich mit ihrer Romanbiografie über die Modeikone Coco Chanel zu begeistern. Auch mit der Lebensgeschichte der unvergesslichen Edith Piaf hat sie mich in ihren Bann gezogen. Wir begleiten die Piaf zwei Jahre lang, im Alter von 29 und 30. In Rückblenden bekommen wir Einblicke in ihr bewegendes Leben, welches von Armut und Not sowie unzähligen harten Schicksalsschlägen gekennzeichnet war. Umso erstaunlicher ist es, wie sie sich immer wieder ins Leben zurückkämpfte und den Blick nach Vorn richtete. Ein wunderbarer Schmöker aus der Reihe ‚Mutige Frauen zwischen Kunst und Liebe‘, bei dem Sie vermutlich den ein oder anderen Chanson, wie ‚Milord‘ oder ‚La Vie en rose‘, leise vor sich hinsingen werden.

„La vie en rose... “

Saskia Papen, Thalia-Buchhandlung Kleve

Edith Piafs Leben als Romanform, dramatisch und in jeder Hinsicht gut recherchiert!
Ein wirklich wundervoller Roman, der einen voller Leidenschaft ins Paris kurz nach dem Krieg entführt...
Edith Piafs Leben als Romanform, dramatisch und in jeder Hinsicht gut recherchiert!
Ein wirklich wundervoller Roman, der einen voller Leidenschaft ins Paris kurz nach dem Krieg entführt...

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Ettlingen

Edith Piafs Leben in Romanform zeigt die Zerrissenheit der Künstlerin zwischen Leidenschaft und Tragik ihres Lebens. Gute Unterhaltung mit historisch gut recherchiertem Hintergrund Edith Piafs Leben in Romanform zeigt die Zerrissenheit der Künstlerin zwischen Leidenschaft und Tragik ihres Lebens. Gute Unterhaltung mit historisch gut recherchiertem Hintergrund

„La Môme Piaf - der kleine Spatz“

Simone Büchner, Thalia-Buchhandlung Coburg

Wenn ich an die berühmte französische Sängerin Édith Giovanna Gassion - bekannt als Édith Piaf und ihre mit zahlreichen Auszeichnungen gewürdigte Musik denke, so fällt mir sofort eines ihrer wohl erfolgreichsten und bekanntesten Lieder "la vie en rose" ein. Wer war die Frau hinter all dem Ruhm? Was war ihr wichtig? Wie hat sie gelebt? Wen hat sie geliebt?

Michelle Marly hat eine wunderbare Romanbiographie über die strahlende Édith Piaf geschrieben und dafür großartig recherchiert. Sie würdigt darin ihre Leistung als Künstlerin und informiert auf ausgesprochen unterhaltsame, auch interessante Weise über das Leben und Wirken dieser starken Frauenpersönlichkeit.

Liebe Frau Marly, vielen Dank für diesen ausgesprochen gelungenen Rückblick auf das Leben einer Legende!
Wenn ich an die berühmte französische Sängerin Édith Giovanna Gassion - bekannt als Édith Piaf und ihre mit zahlreichen Auszeichnungen gewürdigte Musik denke, so fällt mir sofort eines ihrer wohl erfolgreichsten und bekanntesten Lieder "la vie en rose" ein. Wer war die Frau hinter all dem Ruhm? Was war ihr wichtig? Wie hat sie gelebt? Wen hat sie geliebt?

Michelle Marly hat eine wunderbare Romanbiographie über die strahlende Édith Piaf geschrieben und dafür großartig recherchiert. Sie würdigt darin ihre Leistung als Künstlerin und informiert auf ausgesprochen unterhaltsame, auch interessante Weise über das Leben und Wirken dieser starken Frauenpersönlichkeit.

Liebe Frau Marly, vielen Dank für diesen ausgesprochen gelungenen Rückblick auf das Leben einer Legende!

Svenja Disselbeck, Thalia-Buchhandlung Hürth

Nun also nimmt sich Marly der Piaf an und der Entstehung des Chansons "La vie en rose" - genauso bezaubernd wie "Coco und der Duft der Liebe"! Nun also nimmt sich Marly der Piaf an und der Entstehung des Chansons "La vie en rose" - genauso bezaubernd wie "Coco und der Duft der Liebe"!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
74 Bewertungen
Übersicht
45
24
5
0
0

Kleine Frau - große Künstlerin
von einer Kundin/einem Kunden am 16.05.2019

Klappentext: Paris, 1944: Nach dem Ende der deutschen Besatzung wird die Sängerin Édith Piaf der Kollaboration angeklagt - und fürchtet ein Auftrittsverbot. Während sie ihre Unschuld zu beweisen versucht, lernt sie Yves Montand kennen,einen ungelenken,aber talentierten jungen Sänger. Édith beginnt mit ihm zu arbeiten und schon bald werden aus... Klappentext: Paris, 1944: Nach dem Ende der deutschen Besatzung wird die Sängerin Édith Piaf der Kollaboration angeklagt - und fürchtet ein Auftrittsverbot. Während sie ihre Unschuld zu beweisen versucht, lernt sie Yves Montand kennen,einen ungelenken,aber talentierten jungen Sänger. Édith beginnt mit ihm zu arbeiten und schon bald werden aus den beiden Chansonniers Liebende. Das Glück an Yves Seite inspiriert Édith zu einem Lied,das sie zu einer Legende machen könnte - „La vie en rose“. Meine Meinung: Die Autorin hat die begnadete Künstlerin über die zehn Jahre ihres größten Erfolgs begleitet und zwar von 1937 - 1947,ihr Aufstieg aus ganz kleinen Verhältnissen wurde nur kurz gestreift. Ihre geniale Begabung wurde eben so ausführlich beschrieben, wie ihr sehr exzentrisches Leben. Eingewebt in das Leben der Künstlerin war auch die Geschichte Frankreichs während und nach dem Zweiten Weltkrieg. Der Aufstieg des Sängers Yves Montand , sowohl in persönlichen als auch im künstlerischen Bereich wurde ausführlich thematisiert. Erneut hat mich der leise, aber eindringliche Schreibstil der Autorin gefangen genommen. Fazit : Ein Buch ,was ich sehr gerne gelesen habe.

Das Glück muss man mit Tränen bezahlen.
von Inge Weis aus Pirmasens am 12.05.2019

Die Liebe ihres Lebens. Édith Piaf – eine einzigartige Frau und eine große Liebende. Dies ist ihre Geschichte. Paris in den 20ern: Auf der Suche nach dem Beweis für ihre Unschuld schreibt Edith ein Lied, das sie zur weltweiten... Die Liebe ihres Lebens. Édith Piaf – eine einzigartige Frau und eine große Liebende. Dies ist ihre Geschichte. Paris in den 20ern: Auf der Suche nach dem Beweis für ihre Unschuld schreibt Edith ein Lied, das sie zur weltweiten Legende machen könnte. Mehr als ein Lied…. Non, je ne regrette rien Édith Piaf hat auf der Straße gelebt, ein Kind verloren, viele dunkle Abgründe kennengelernt, als sie jedoch nach der Befreiung von Paris der Kollaboration angeklagt wird, setzt ihr der Vorwurf zu. Dann lernt sie den jungen Yves Montand kennen, einen stillosen, aber begabten jungen Sänger. Sie nimmt sich seiner an, und schon bald verlieben sich die beiden. Immer noch droht Édith indes das Auftrittsverbot – bis sich die Spur eines jüdischen Komponisten findet, den sie einst vor der Deportation bewahrte. Beflügelt von der Hoffnung auf einen Freispruch und ihrer Liebe zu Yves, schreibt sie ein Lied, – La vie en rose, das den Grundstein zu ihrem Erfolg legt, denn es ist die Tragik ihres Lebens, die ihre Musik so einzigartig macht.. Doch die künstlerische Weiterentwicklung der beiden Chansonniers bedroht ihr Glück, bis sie freigesprochen wird. Dann begegnet sie dem Boxchampion Marcel Cerdan und erlebt eine amour fou mit dem verheirateten Familienvater. Voller Sehnsucht überredet sie ihn, zu ihr nach New York zu fliegen, statt das Schiff zu nehmen. Doch sein Flugzeug stürzt ab, und während ihre Lieder gefeiert werden, bricht Édiths Welt in sich zusammen … Was für eine schöne, unterhaltsame und informative Romanbiographie, "La vie en rose" sorgte damals und heute für magische Momente! Ein unterhaltsamer Roman voller Liebe, Tragik und Stärke, spannend wie das Leben der Bohème im Paris der 20er Jahre, ergibt er einen Einblick in das aufregende Leben der Édith Piaf; ihre Suche nach Liebe und beruflicher Anerkennung in einer aufwühlenden Zeit. Für Fans beeindruckender Frauen! Tauchen Sie ein in die Welt von Édith Piaf und werden Sie Zeuge, wie eine Frau etwas beeindruckendes schafft. Aus Trauer um den Verlust eines geliebten Menschen kann auch Neues, Großes entstehen, wie uns Michelle Marly am Beispiel von Édith Piaf vor Augen führt. Spannende Geschichte über eine interessante Frau und eine großartige Zeit, wunderschön geschrieben. Das Leben von Édith Piaf und die Entstehung ihres berühmten chansons "La vie en rose". Ein toller Schmöker für den kommenden Sommer für alle, die dieses Buch noch nicht kennen. Absolut lesenswert, die traurige Geschichte von Édith Piaf und ihrer großen Liebe.

Èdith`s erfolgreiche Karriere
von Sannysbuchwelten aus Hamburg am 09.05.2019

Hier wird die Geschichte einer aufstrebenden Sängerin berichtet. Èdith ist aus ärmlichen Verhältnissen. Die Kindheit, der späteren hoch gelobten, Musikerin ist sehr lieblos gewesen. Auf dem Höhepunkt ihrer Zeit als Sängerin und Liederschreiberin, lernt Èdith Yves Montand kennen. Doch... Hier wird die Geschichte einer aufstrebenden Sängerin berichtet. Èdith ist aus ärmlichen Verhältnissen. Die Kindheit, der späteren hoch gelobten, Musikerin ist sehr lieblos gewesen. Auf dem Höhepunkt ihrer Zeit als Sängerin und Liederschreiberin, lernt Èdith Yves Montand kennen. Doch es ist nicht die Liebe auf den ersten Blick. Beim ersten Zusammentreffen ist Èdith Piaf ,,La Mome" sehr skeptisch mit ihm zu arbeiten. Doch so kann sie die Angst des Auftrittsverbots wegen Kolloboration mit dieser Aufgabe vergessen lassen. Yves und Èdith werden ein Liebespaar. Die Liebe gibt Èdith die Kraft ihr Lied ,,La vie en rose" zu schreiben. Das Buch fängt im Jahre 1937 an. Natürlich weiß die Autorin nicht, dass gerade dieses Jahr eine besondere Bedeutung für mich hat. In diesem Jahr ist meine verstorbene Mutter geboren! Die Geschichte ist so mitreißend geschrieben und sehr gut recherchiert. Ich danke Vorablesen und Michelle Marly für ein kurzweiliges Lesevergnügen.