Warenkorb

Kukolka

Roman

»Ein großes, ergreifendes Buch, bei dem ich mich so sehr nach einem Happy End gesehnt habe wie noch niemals zuvor.« Olga Grjasnowa

Ukraine, 90er Jahre. Große Party der Freiheit. Manche tanzen und fressen oben auf dem Trümmerhaufen der Sowjetunion, andere versuchen noch, ihn zu erklimmen. Auch Samira. Mit sieben Jahren macht sie sich auf die Suche nach Freiheit und Wohlstand. Während teure Autos die Straßen schmücken, lebt Samira mit ein paar anderen Kids in einem Haus, wo es keinen Strom, kein warmes Wasser und kein Klo gibt. Aber es geht ihr bestens. Sie hat ein eigenes Sofa zum Schlafen und eine fast erwachsene Freundin, die ihr alles beibringt. Außerdem hat sie einen Job, und den macht sie gut: betteln. Niemand kann diesem schönen Kind widerstehen, auch Rocky nicht. Er nennt sie Kukolka, Püppchen. Wenn Kukolka ihn lange genug massiert, gibt er ihr sogar Schokolade. Alles scheint perfekt zu sein. Doch Samira hält an ihrem Traum von Deutschland fest. Und ihr Traum wird in Erfüllung gehen, komme, was wolle.
Lana Lux hat einen gnadenlos realistischen Roman über Ausbeutung, Gewalt und Schikane geschrieben, über ein Leben am Rande der Gesellschaft, geführt von einer Heldin, die trotz allem schillernder nicht sein könnte.
Portrait
Lana Lux, geboren 1986 in Dnipropetrowsk/Ukraine, wanderte im Alter von zehn Jahren mit ihren Eltern als Kontingentflüchtling nach Deutschland aus. Sie machte Abitur und studierte zunächst Ernährungswissenschaften in Mönchengladbach. Später absolvierte sie eine Schauspielausbildung am Michael Tschechow Studio in Berlin. Seit 2010 lebt und arbeitet sie als Schauspielerin und Autorin in Berlin. 2017 erschien ihr vielbeachtetes Debüt "Kukolka", das in mehrere Sprachen übersetzt wurde, 2020 ihr neuer Roman "Jägerin und Sammlerin".
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 375
Erscheinungsdatum 12.04.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7466-3539-2
Verlag Aufbau TB
Maße (L/B/H) 18,9/11,6/3 cm
Gewicht 298 g
Auflage 1
Verkaufsrang 12922
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 1-2 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar in 1-2 Wochen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Schrecklich schön!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Zwickau

Ich bin durch das schöne Cover auf das Buch aufmerksam geworden. Schon nach wenigen Seiten nahm mich der Inhalt gefangen, dass ich gar nicht aufhören konnte zu lesen. Und was für ein Inhalt! Man möchte nicht glauben, dass der Mensch zu solchen Greueltaten in der Lage ist. Immer hoffte ich, dass sich das Schicksal zum Besseren für Kukolka wendet. Aber nein. Noch ein Schlag, oft nicht nur sprichwörtlich. Dieses Buch ist extrem in seiner Offenheit und nichts für schwache Nerven.

J. Grellmann, Thalia-Buchhandlung

Bücher die unter die Haut gehen! Lana Lux ist mit ihrem ergreifenden Roman ein außerordentliches Debüt gelungen. Unsere Herkunft kann ein Segen sein, oder wie hier ein Fluch!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
25 Bewertungen
Übersicht
19
6
0
0
0

Sehr wahrheitsgemäß, ohne den Leser zu schonen
von Elena Ma aus Duisburg am 11.02.2020

Sehr mitreißend, vor allem zum Ende hin. Die Geschichte wahrheitsgemäß, ohne den Leser zu schonen. Doch von dem Ende war ich leider enttäuscht, da ich mir erhofft hatte, dass es ein Happy End gibt. Aber ich gehe davon aus, dass die Autorin genau das vermeiden wollte, um den harten Nachgeschmack des Schicksal des Hauptcharakters ... Sehr mitreißend, vor allem zum Ende hin. Die Geschichte wahrheitsgemäß, ohne den Leser zu schonen. Doch von dem Ende war ich leider enttäuscht, da ich mir erhofft hatte, dass es ein Happy End gibt. Aber ich gehe davon aus, dass die Autorin genau das vermeiden wollte, um den harten Nachgeschmack des Schicksal des Hauptcharakters zu bewahren. Und um den Lesern die Augen zu öffnen für eine Welt mit der man sich nur ungern auseinandersetzen möchte.

empfehlenswert
von einer Kundin/einem Kunden am 05.04.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Schockierend, spannend, mitreißend. Eine junge Heldin, die eigentlich keine ist und genau deshalb genau ins Herz trifft und die man nicht mehr vergisst.

Schockierend
von einer Kundin/einem Kunden aus Aistersheim am 03.04.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ein Roman, erzählt in der Sprache und im Verständnis eines Kindes. Diese trockene Sichtweise, ohen Ahnung von den Gefahren, ohne Bildung und ohne jemanden der sich wahrlich bedingungslos um das Kind kümmert, und wie sich die junge Hauptdarstellerin durchschlägt, berührt. Selbst wenn dieser Roman fiktiv ist, ist wohl das schocki... Ein Roman, erzählt in der Sprache und im Verständnis eines Kindes. Diese trockene Sichtweise, ohen Ahnung von den Gefahren, ohne Bildung und ohne jemanden der sich wahrlich bedingungslos um das Kind kümmert, und wie sich die junge Hauptdarstellerin durchschlägt, berührt. Selbst wenn dieser Roman fiktiv ist, ist wohl das schockierendste daran, dass diese Geschichte trotzdem täglich auf der Welt passiert, und oft wohl auch noch mit einem viel tragischeren Ausgang. Kein Buch zum entspannten Lesen und Seele baumeln lassen, sondern sehr aufreibende Literatur. Allerdings jedenfalls lesenswert. Viel Freude beim Lesen!