Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Rebecca

Verflucht, ausgerechnet England!

Weitere Formate

gebundene Ausgabe
Ein bisschen Fluch zur Tea Time. 

O nein! Rebecca muss ganz allein nach England. Auf Sprachreise ins beschauliche kleine Küstenörtchen Seacliff. Und während alle anderen bei supernetten Gasteltern landen, kommt Rebecca zu der fiesen Mrs Lydia. Sie ist die Besitzerin von Blackhill Castle und das alte Schloss ist angeblich verflucht. Aber noch unheimlicher ist, dass Rebecca den Fluchopfern zum Verwechseln ähnlich sieht. Mit ihren neuen Freunden Carlo und Sander muss sie herausfinden, welche jahrhundertealten Geheimnisse diese Mauern verbergen.

Zum ersten Mal allein unterwegs: eine aufregende Erfahrung fürs Leben!
Portrait
Barbara Laban, Jahrgang 1969, studierte Sinologie und Japanologie in München, London und Taipei. Anschließend zog sie nach Amsterdam und arbeitete dort unter anderem als Übersetzerin und Studienleiterin an einem Zentrum für chinesische Medizin. Ihr Kinderbuchdebüt »Im Zeichen des Mondfests« wurde 2012 mit dem Goldenen Pick und ein Jahr später mit dem Goldenen Bücherpiraten ausgezeichnet. Seither erschienen drei weitere Titel von ihr im Chicken House Verlag. Barbara Laban lebt seit mehr als zehn Jahren mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern in London und schreibt inzwischen auch Geschichten auf Englisch. Sie teilen sich ihr Zuhause nicht weit von der Themse mit vielen Büchern und Mia, der Katze, die es sich gern auf dem Computer-Keyboard gemütlich macht – vermutlich um das Entstehen weiterer Bücher zu sabotieren.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 224
Altersempfehlung 10 - 13
Erscheinungsdatum 31.01.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-52106-4
Verlag Carlsen
Maße (L/B/H) 21,1/15,2/2,5 cm
Gewicht 372 g
Auflage 3. Auflage
Verkaufsrang 78116
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
13,00
13,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Sebastian Schuy, Thalia-Buchhandlung Mülheim

Die erste Reise alleine und direkt ein großes Abenteuer! Begleite Rebecca nach England und auf der Spur eines gruseligen Fluches. Spannende Unterhaltung für alle Leser ab 10 Jahre.

Elisabeth Jäckel, Thalia-Buchhandlung Riesa

Der Fluch eines Schlosses in England und mittendrin Rebecca. Ein spannendes Abenteuer voller Geheimnisse beginnt. Für junge Entdecker und Detektive eine absolute Empfehlung!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
7
2
0
0
0

Rebecca allein in England
von Rebecca K. am 22.07.2019

Rebecca ist zwölf Jahre alt und wird in den Sommerferien von ihren Eltern alleine auf Sprachreise nach England geschickt. Als ob dies nicht schon schlimm ist, landet sie auch noch bei der unfreundlichem Mrs. Lydia die auf Schloss Blackhill lebt. Sehr schnell findet Rebecca neue Freunde, da gibt es Sander aus den Niederlanden un... Rebecca ist zwölf Jahre alt und wird in den Sommerferien von ihren Eltern alleine auf Sprachreise nach England geschickt. Als ob dies nicht schon schlimm ist, landet sie auch noch bei der unfreundlichem Mrs. Lydia die auf Schloss Blackhill lebt. Sehr schnell findet Rebecca neue Freunde, da gibt es Sander aus den Niederlanden und Carlo aus Rom. Als Rebecca alte Portraits entdeckt die ihr irgendwie alle etwas ähnlich sehen versucht sie mit ihrem Freunden herauszufinden was dahintersteckt und ob es wirklich einen Fluch gibt der Schloss Blackhill betrifft. Auf das Buch wurde ich durch Instagram aufmerksam und da es selten Romane bzw. Protagonisten gibt die Rebecca heißen musste ich das Buch bestellen. Klar ich bin von Alter her schon lange nicht mehr die Zielgruppe, aber ich lese auch heute noch sehr gerne Jugendbücher. Mir ist der Einstieg ins Buch wirklich sehr leicht gefallen und hätte ich etwas mehr Lesezeit gehabt wäre ich auch an einem Tag mit dem Buch durch gewesen. Der Erzählstil und auch die Kapitellänge war Altersentsprechend und ja mir hat beides sehr gut gefallen. Auch dass alles aus der Sicht von Rebecca erzählt war fand ich gut, denn so wurde man während des Lesens nicht durcheinandergebracht. Rebecca wird von ihren Eltern fast schon von heute auf morgen auf die Sprachreise geschickt und so ist sie nicht freiwillig dort und ja es läuft auch nicht alles wie es sollte. Zum Glück findet sie recht schnell Freunde mit denen sie durch dick und dünn geht. Dem Handlungsverlauf an sich konnte man recht gut folgen und auch alles was im Verlauf des Buches passiert ist war immer nachvollziehbar. Die verschiedenen Handlungsorte wie das Schloss waren alle sehr anschaulich beschrieben, so dass man sich alles sehr gut vorstellen konnte während des Lesens. Auch die Figuren des Romans empfand ich als sehr gut beschrieben und so konnte man sie sich beim Lesen gut vorstellen. Alles in allem ein Kinder- bzw. Jugendbuch das ich sehr unterhaltsam fand und wären nicht die einen oder anderen Tippfehler vorhanden was ich bei einem Jugendbuch nicht toll finde, hätte ich auch fünf Sterne vergeben so sind es vier Sterne geworden.

Rebecca
von einer Kundin/einem Kunden aus Vöcklabruck am 23.03.2019

Barbara Laban hat gerade ihr neues Jugendbuch „Rebecca – Verflucht, ausgerechnet England!“ veröffentlicht. In dem Roman geht es um Rebecca, die von ihren Eltern nach England auf eine Sprachreise geschickt wird. Begeistert ist sie nicht gerade davon, denn sie kennt niemanden und so ganz alleine macht eine Sprachreise keinen Spaß.... Barbara Laban hat gerade ihr neues Jugendbuch „Rebecca – Verflucht, ausgerechnet England!“ veröffentlicht. In dem Roman geht es um Rebecca, die von ihren Eltern nach England auf eine Sprachreise geschickt wird. Begeistert ist sie nicht gerade davon, denn sie kennt niemanden und so ganz alleine macht eine Sprachreise keinen Spaß. Zu allem Übel muss sich auch noch in einem gruseligen Schloss wohnen, bei der gewöhnungsbedürftigen Mrs. Lydia. Wie gut, dass Rebecca Sander und Carlos kennenlernt. Mit ihren neuen Freunden geht sie durch dick und dünn und erforscht Schloss Blackhill. Mir hat dieser Jugendroman sehr gut gefallen. Die Autorin hat einen wunderbar flüssigen und spannenden Schreibstil und schon von der ersten Seite an war ich gefesselt von Rebecca und ihren Abenteuern. Es ist ein Roman der wirklich spannend erzählt ist und beim Lesen fliegen die Seiten nur so dahin. Das Buch ist für Jugendliche im Alter von 10 – 13 Jahren gedacht und ist wirklich eine perfekte Lektüre für Kinder, die spannende Bücher lieben. Mit Rebecca wird es im gesamten Buch nicht langweilig. Auf ihrer Sprachreise passiert wirklich ständig irgendwas. Mit ihren Freunden erforscht Rebecca das Schloss und verbringt eine spannende Zeit in Seacliff. Mir gefällt auch das Cover des Romans sehr gut, denn das Bild vom Schloss und die anderen Bilder machen Lust auf mehr. Ich konnte mir beim Lesen Seacliff, das Schloss und auch Rebecca richtig gut vorstellen. Ich hatte auch immer wieder das Gefühl mitten drinnen zu sein in der Geschichte. Ich kann mir vorstellen, dass es Kindern, die auch nicht so gerne lesen richtig gut gefallen wird, denn es ist ein absolut spannendes und fesselndes Buch. Von mir gibt es für „Rebecca“ 5 Sterne und eine Leseempfehlung.

Verflucht abenteuerliche Sommerferien
von Lesetante am 13.03.2019

Englisch büffeln im kühlen England statt Strandurlaub im sonnigen Italien - so hat sich die zwölfjährige Rebecca ihre Sommerferien nicht vorgestellt. Doch ihre Eltern haben für sie eine Sprachreise gebucht und so reist das aufgeweckte Mädchen ganz alleine in das langweilige Küstenstädtchen Seacliff. Obendrein landet sie ausgerec... Englisch büffeln im kühlen England statt Strandurlaub im sonnigen Italien - so hat sich die zwölfjährige Rebecca ihre Sommerferien nicht vorgestellt. Doch ihre Eltern haben für sie eine Sprachreise gebucht und so reist das aufgeweckte Mädchen ganz alleine in das langweilige Küstenstädtchen Seacliff. Obendrein landet sie ausgerechnet bei der mürrischen Gastmutter Mrs Lydia, der Besitzerin des abgelegenen Schlosses Blackhill, das eindeutig schon bessere Zeiten erlebt hat. Zum Glück schließt die aufgeschlossene Rebecca schnell Freundschaft mit dem Italiener Carlo und dem Holländer Sander. Die drei ahnen noch nicht, welch aufregenden Erlebnisse vor ihnen liegen. Die spannende Geschichte, in die man ab der ersten Seite eintaucht, ist sehr lebendig verfasst und lässt sich flüssig und angenehm lesen. Geschickt verwebt Barbara Laban eine charmante Freundschaftsgeschichte mit einem detektivischen Abenteuer zu einem ansprechenden Leseerlebnis, in das auch die erste Verliebtheit und kleine Alltagsprobleme der Zielgruppe behutsam eingebettet sind. Zunächst habe ich "Rebecca - Verflucht, ausgerechnet England!" mit meiner zehnjährigen Tochter gelesen, dann hat jedoch auch mein siebenjähriger Sohn es entdeckt und sofort zu seinem neuen Lieblingsbuch erklärt. Er bewundert Rebecca, Carlo und Sander besonders für ihren Mut bei der Suche nach der Wahrheit und die Autorin für ihren großen Ideenreichtum, mit dem die kreative Geschichte gespickt ist. Durch Barbara Labans großartigen Schreibstil und die zahlreichen bildhaften Beschreibungen konnten wir beim Lesen regelrecht die Schauplätze vor uns sehen. Der Küstenort Seacliff und seine Umgebung wurden vor unserem inneren Auge lebendig und wir konnten förmlich die Wellen gegen die Klippen peitschen hören. Anschaulich und detailreich sind die Figuren gezeichnet und die Hauptpersonen uns schnell ans Herz gewachsen. Die Charaktere sind authentisch und mit besonderer Liebenswürdigkeit beschrieben, die es uns leicht machte, uns in sie hineinzuversetzen. Wir hatten viel Spaß, gemeinsam mit den sympathischen Protagonisten dem Rätsel um den geheimnisvollen Fluch auf den Grund zu gehen. Stets wurden wir von der Neugier getrieben herauszufinden, was hinter dem Ganzen steckt. Wir fühlten uns bis zur letzten Seite gut unterhalten und könnten uns auch ein Wiedersehen mit den drei liebgewonnen Charakteren vorstellen. Fünf Sterne von uns für das rundum gelungene Abenteuer. Wir finden das Buch absolut lesenswert, spannend und verflucht gut!