Disney – Villains 2: Das Biest in ihm

Das Märchen von der Schönen und dem Prinzen

Disney – Villains Band 2

Walt Disney, Serena Valentino

(43)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

7,99 €

Accordion öffnen
  • Disney – Villains 2: Das Biest in ihm

    Carlsen

    Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

    7,99 €

    Carlsen

gebundene Ausgabe

12,00 €

Accordion öffnen
  • Disney – Villains 2: Das Biest in ihm

    Carlsen

    Sofort lieferbar

    12,00 €

    Carlsen

Beschreibung


Wie wurde aus dem schönen Prinzen das furchterregende Monster? Das Märchen von der Schönen und dem Biest kennen alle. Warum jedoch verändert sich der von seinem Volk einst so geliebte Prinz zu einem verbitterten, zurückgezogen lebenden Biest? Sein königlich vergoldetes Leben in Prunk und Schönheit zerfällt und er wird zutiefst böse – zu seinem eigenen Leid. In dieser Geschichte wird das Märchen erstmals aus Sicht des Prinzen erzählt. In einem spannenden, psychologisch einfühlsamen Fantasy-Roman.

Serena Valentino greift die bekannte Geschichte des Märchens auf und erweitert sie um neue Perspektiven.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 224
Altersempfehlung 12 - 24 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 22.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-28021-3
Verlag Carlsen
Maße (L/B/H) 20,9/15/3,1 cm
Gewicht 443 g
Auflage 9. Auflage
Übersetzer Ellen Kurtz (geb. Flath)
Verkaufsrang 403

Weitere Bände von Disney – Villains

Buchhändler-Empfehlungen

Celine Harting, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Wie wurde aus dem schönen Prinzen das furchterregende Monster? Das Märchen von der Schönen und dem Biest kennen die meisten. Aber warum wurde der geliebtr Prinz zum Biest. Zum ersten Mal wird das Märchen aus der Sicht des Prinzen erzählt. Es war sehr spannend aber auch einfühlsam

Wie wurde das Biest zum Biest?

Vanessa Seewald, Thalia-Buchhandlung Brühl

In "Das Biest in ihm" erfährt man die Geschichte des Prinzen der aufgrund seines Charakters mit einem Fluch belegt wurde. Doch was passierte bevor die schöne Belle in sein Leben getreten ist? Und wie kam es dazu, dass die Hexe zu so drastischen Mitteln greifen musste? All das erfährt man in diesem Buch - dem zweiten Band der Disney Villains Reihe. Man trifft in dieser Geschichte viele bekannte Figuren des Disney-Filmklassikers wieder und die Atmosphäre ist atemberaubend. Die Geschichte des Prinzen ist gleichzeitig berührend und schockierend. Man findet ihn einerseits unsympathisch aber andererseits fiebert man mit ihm mit und wünscht sich, dass alles wieder gut wird. Auch die aus Band 1 bereits bekannten drei Schwestern tauchen wieder auf und machen es dem Biest nicht unbedingt einfacher. Für jeden Disney Fan ist diese Buchreihe unumgänglich. Sie hat einen großen Unterhaltungswert und versprüht diesen sehr typischen Disney Flair. Definitiv eine Leseempfehlung!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
43 Bewertungen
Übersicht
13
19
6
4
1

Sehr gut durchdacht
von einer Kundin/einem Kunden am 09.04.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Auch der zweite Band der Reihe hält wieder einige Informationen bereit, die einen schönen Zusatz zum bekannten Märchen bilden. Ich konnte mir beim Lesen alles bildlich vorstellen, weil der Schreibstil wieder sehr wortgewandt und passend für ein Märchen gewählt war. Die Geschichte des Biests und der Bewohner des Schlosses haben m... Auch der zweite Band der Reihe hält wieder einige Informationen bereit, die einen schönen Zusatz zum bekannten Märchen bilden. Ich konnte mir beim Lesen alles bildlich vorstellen, weil der Schreibstil wieder sehr wortgewandt und passend für ein Märchen gewählt war. Die Geschichte des Biests und der Bewohner des Schlosses haben mich sehr berührt. Obwohl ich oft überrascht und schockiert war über das Verhalten des Biests, hat es mich doch ergriffen, was es und die ganzen Bewohner des Schlosses durchmachen. Im zweiten Band trifft man auch auf bekannte Charaktere aus dem ersten Band und diese Verknüpfung hat mir sehr gut gefallen. So haben die Geschichten sich alle irgendwie miteinander verbunden und ergeben dadurch nur noch mehr Sinn. Das Buch war spannend und ergreifend. Ich habe das Lesen wirklich genossen und konnte mich in eine verzauberte Welt entführen lassen. So manche Zusammenhänge innerhalb der Geschichte waren so gut durchdacht, dass ich teilweise einfach staunen musste. Der zweite Band konnte mich definitiv überzeugen.

Disney-Fan von Klein an!
von einer Kundin/einem Kunden aus Dortmund am 31.03.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Die Schöne und das Biest gehört mit zu meinen Lieblings Disney Filmen und die Erzählung der Geschichte - aus dieser Sicht - hat mir sehr viel Spaß gemacht! Ich werde weiter lesen ...

Ganz nett
von Tigerlilly am 02.03.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Im Gegensatz zu Band eins hat mich der Schreibstil bei dieser Geschichte mehr gepackt, weswegen sie für mich flüssig zu lesen war. Mir gefällt die Vorstellung, dass der Prinz und Gaston früher Freunde waren. Die Darstellung des oberflächlichen und arroganten Prinzen gefällt mir sehr gut. Auch die Begründung, wie er verflucht ... Im Gegensatz zu Band eins hat mich der Schreibstil bei dieser Geschichte mehr gepackt, weswegen sie für mich flüssig zu lesen war. Mir gefällt die Vorstellung, dass der Prinz und Gaston früher Freunde waren. Die Darstellung des oberflächlichen und arroganten Prinzen gefällt mir sehr gut. Auch die Begründung, wie er verflucht wurde, finde ich gelungen. Es ist spannend, den Prinzen dabei zu verfolgen, wie er sich von dem Fluch befreien möchte. Allerdings muss ich sagen, dass mir der Prinz zu keiner Sekunde sympathisch war. Die Einflechtung der Hexen ist wieder sehr spannend und stellt die Geschichte in einem völlig anderen Licht dar. Vor allem, weil das Ende hauptsächlich aus ihrer Sicht ist. Das empfinde ich aber gleichzeitig auch als großen Nachteil, denn die Liebesbeziehung zwischen Belle und dem Biest wird dadurch nicht greifbar. Es ist mehr ein Abhandeln der wichtigsten Ereignisse, kommentiert von den Schwestern als Zuschauerinnen. Würde ich den Zeichentrickfilm nicht kennen, wäre ich sehr enttäuscht, weil mir Inhalt fehlen würde. Auch so lässt mich das Buch leider etwas unbefriedigt zurück. Wie gesagt, die Sicht der Schwestern ist interessant, aber der Wandel des Biests von böse zu gut geht dadurch vollkommen unter. Mir fehlt da eindeutig das Gefühl und die Tiefe. Für mich lag der Fokus zu sehr auf den Schwestern und zu wenig auf dem Biest.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3