Warenkorb
 

Das Biest in ihm

Das Märchen von der Schönheit des Prinzen - Disneys Villains

Wie wurde aus dem schönen Prinzen das furchterregende Monster? Das Märchen von der Schönen und dem Biest kennen alle. Warum jedoch verändert sich der von seinem Volk einst so geliebte Prinz zu einem verbitterten, zurückgezogen lebenden Biest? Sein königlich vergoldetes Leben in Prunk und Schönheit zerfällt und er wird zutiefst böse - zu seinem eigenen Leid. In dieser Geschichte wird das Märchen erstmals aus Sicht des Prinzen erzählt. In einem spannenden, psychologisch einfühlsamen Fantasy-Roman.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 224
Altersempfehlung 12 - 18
Erscheinungsdatum 22.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-28021-3
Verlag Carlsen
Maße (L/B/H) 20,9/15/3,1 cm
Gewicht 433 g
Übersetzer Ellen Flath
Verkaufsrang 68
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 5 - 7 Tagen, Versandkostenfrei
Lieferbar in 5 - 7 Tagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Köln

Wie wurde aus dem schönen Prinzen das Biest?
Eine toll ausgearbeitete Geschichte über Liebe, Schönheit und Konsequenzen des eigenen Handelns.
Ein Muss für alle Disney Fans!
Wie wurde aus dem schönen Prinzen das Biest?
Eine toll ausgearbeitete Geschichte über Liebe, Schönheit und Konsequenzen des eigenen Handelns.
Ein Muss für alle Disney Fans!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
3
0
0
0

Ein Muss für jeden Disney-Fan!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 12.04.2019

Eine wunderschöne Story! Die Disney-Villains-Buchreihe ist ein Muss im Bücherregal jedes Disney-Fans!

Ein ganz tolles Buch!
von Magische Bücherwelt am 30.03.2019

Meinung: Ich liebe Märchen und musste dieses Buch gerade deshalb unbedingt lesen. Zudem handelt es sich bei "Das Biest in ihm" nicht um das normale und altbekannte Märchen von "Die Schöne und das Biest". Denn hier wird die Geschichte aus der Sicht des Biests erzählt, was natürlich der... Meinung: Ich liebe Märchen und musste dieses Buch gerade deshalb unbedingt lesen. Zudem handelt es sich bei "Das Biest in ihm" nicht um das normale und altbekannte Märchen von "Die Schöne und das Biest". Denn hier wird die Geschichte aus der Sicht des Biests erzählt, was natürlich der größte Anlass dazu für mich war, das Buch zu lesen. Zwar weist die Geschichte einige Parallelen zum Original auf, dennoch war sie für mich einfach neu und etwas ganz Besonderes. Ich ließ mich auf Anhieb auf die Geschichte ein, was natürlich auch am wunderbaren Schreibstil lag. Denn dieser wies eine hohe Spannungsquote auf und war zu jeder Zeit verständlich und echt. Er passte einfach zu einem Märchen und eben genau zu diesem Buch. Ebenso war ich wahnsinnig neugierig auf die Ausgestaltung und im Allgemeinen auf das gesamte Buch. Ich musste einfach wissen, was sich hinter dem Verhalten und natürlich den Fluch des Biests verbirgt. Der Einstieg viel mir also wahnsinnig leicht un dich konnte nicht anders, als immer und immer weiterzulesen. Aufgrund der niedrigen Seitenzahl war mir dies zum Glück auch möglich. Dennoch war die Geschichte bis ins Detail ausgestaltet und beschrieben worden. Ich konnte mir das Märchen genau vorstellen und hatte so einige Bilder im Kopf. Die Geschichte aus Sicht des Prinzen war außerordentlich spannend und aufschlussreich. Märchenfans und diejenigen, die noch welche werden möchten, müssen das Buch einfach lesen, da es so lohnenswert ist und einfach gelesen werden muss. Alles war so verständlich und leicht nachzuvollziehen, sodass ich stets mitkam und den roten Faden nie verlor. Bis zum Schluss war die Geschichte wunderbar schlüssig und fließend leicht. Ich wurde auf eine wunderbare Reise mitgenommen und war mitten im Geschehen dabei. So, als ob ich selbst ein Teil von diesem war. Wieso wurde der schöne und geliebte Prinz verflucht und muss seither als Biest leben? Und weshalb wird er so verbittert? Genau diese Fragen werden hier beantwortet. Ich habe sie mir damals wirklich oft gestellt und bin einfach nur glücklich darüber, endlich ein Buch zu haben, welches aus anderer Perspektive erzählt wird, sodass man ganz andere Einblicke erzielen kann. Doch neben altbekannten Details lassen sich auch ganz neue und unbekannte finden, die ich so noch nicht kannte. Dadurch wurde der Geschichte noch mehr Spannung verliehen und ich noch neugieriger darauf. Ich konnte mich wunderbar auf die Geschichte einlassen und wurde in einen Strudel aus Emotionen und Hoffnung gesogen. Denn die Hoffnung spielte hier eine sehr große und wichtige Rolle. Sie mag noch so gering vorhanden sein, dennoch stirbt diese zuletzt. So auch hier, sodass ich das Buch wirklich zufrieden und voller Liebe abschließen konnte. Fazit: Für Märchenfans ist dieses Buch einfach ein absolutes Muss! Ich liebe Märchen und habe mich auf Anhieb in die Geschichte des Biests verliebt. Gerade durch die Erzählung aus Sicht des Prinzen bekam ich ganz neue Einblicke und konnte ihn viel besser verstehen. Ein wahnsinnig gelungenes Buch, eine super spannende Geschichte und einfach ein wundervolles Märchen.

Die Geschichte vor dem Märchen
von seiten.blick am 26.03.2019

Meinung: Wer von uns kennt die wundervolle Geschichte von „Die Schöne und das Biest“ nicht? Belle hat eins den Platz von ihrem Vaters eingenommen, nachdem er im Schloss vom Biest etwas mitgenommen hat, das dem Biest gehörte. Belles Vater wollte dabei Belle nur eine Freunde machen, denn viel brauchte sie... Meinung: Wer von uns kennt die wundervolle Geschichte von „Die Schöne und das Biest“ nicht? Belle hat eins den Platz von ihrem Vaters eingenommen, nachdem er im Schloss vom Biest etwas mitgenommen hat, das dem Biest gehörte. Belles Vater wollte dabei Belle nur eine Freunde machen, denn viel brauchte sie nicht um glücklich zu sein. Doch als das Biest die Entwendung seines Heiligtums mitbekam, forderte er Belles Vater dazu auf als Diener da zu bleiben. Nachdem Belles Vater nach Hause ritt, um seinen Töchtern Lebewohl zu sagen, opferte Belle sich auf, kehrte ihrer Freiheit den Rücken zu und wohnte danach beim Biest. Nach und nach erweichte sie sein Herz und am Ende entpuppte sich das Biest als waschechter Prinz. Doch wie kam es dazu, dass aus einem Prinzen solch ein Monstrum wurde? Genau diese Frage wird hier im neuen Roman von Disney erzählt. Die Aufmachung ist wunder, wunderschön. Was ich dem Verlag hoch anrechnen muss, ist dass er das Originalcover übernommen hat, wenn auch etwas abgewandelt. Denn im Original hat das Buch einen Schutzumschlag, auf dem das Monster sowohl vorne als auch hinten zu sehen ist. Sobald man den Umschlag aber entfernt, verbirgt sich dahinter der Prinz auf beiden Seiten, was ich ziemlich kreativ finde. Der Carlsen Verlag hat bei der Übersetzung auf den Schutzumschlag verzichtet und das Biest vorne und den Prinzen hinten angebracht, was weniger spektakulär, aber trotzdem gut gewählt ist. Adam ist der Prinz, der durch einen Fluch zum Biest wurde. In wenigen Sätzen und großen Buchstaben erzählt die Autorin von seinem Fluch, seinem Leben vor seinem Dasein als Monster und all die Dinge, die dazu geführt haben, dass er so wurde wie wir ihn letzten Endes kennengelernt haben. Auch lernen wir diverse andere Charaktere kennen, z.B. Frauen für die Adams Herz geschlagen hat. Alle Charaktere fand ich sympathisch, lebendig und auch die eine Protagonistin mit dem Kampfgeist für die Frauenbewegung fand ich sehr schön. Die Charaktere zeugen von aktueller Persönlichkeit, nicht so altertümlich wie ich es mir gedacht hatte. Die Sprache ist sehr schlicht und einfach gehalten. Durch die großen Buchstaben las sich das Buch recht schnell aus, was vermutlich auch damit zusammenhängt, dass das Buch für junge Leser/-innen ist. Aber als Disney-Liebhaberin konnte ich meine Finger nicht von dem Buch lassen. Die Seiten sind so gelayoutet wie man es aus den englischen Romanen kennt. Auf jeder Seite ist oben links der Titel vom Buch und rechts die Überschrift des Kapitels, was ich ganz cool finde. Auch wenn wir alle die Geschichte von Belle und ihrem Prinzen kennen, ist die hier gebotene Geschichte doch noch etwas komplett anderes. Es gab viele unvorhersehbare Momente, neue Interpretationen und auch einige bekannte Szenen aus der üblichen Geschichte von Belle wurden hier aufgegriffen. An Spannung fehlte mir an einigen Stellen noch ein bisschen, aber ansonsten ist es definitiv ein sehr tolles und interessantes Buch für Kinder und Disney-Liebhaber, die wissen wollen wie alles begann. Auch ist es eine sehr gute Nachtlektüre zum Vorlesen. Fazit: Das Biest in ihm ist eine gelungene Geschichte vom Prinzen, der zum Biest wurde. Die Idee hinter dem Fluch und wie es dazu kam, mit all seinen Umständen haben es mir doch sehr angetan. Obwohl an manchen Stellen die Spannung fehlte, konnte mich alles andere überzeugen.