Klausentod

Ein Allgäukrimi

Egi-Huber-ermittelt Band 3

Nicki Fleischer

(8)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,00
14,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

14,00 €

Accordion öffnen
  • Klausentod

    Midnight

    Sofort lieferbar

    14,00 €

    Midnight

eBook (ePUB)

3,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Von wegen Besinnlichkeit...

Gerade Vater geworden hat PHK (Polizeihauptkommissar) Egi Huber eigentlich ganz andere Dinge im Kopf als die verbrecherischen Machenschaften im Allgäu. Und Zeit hat er für solchen Unfug sowieso nicht, es ist schließlich bald Weihnachten. Wie alle Oberstdorfer will er sich auch dieses Jahr das Klausentreiben nicht entgehen lassen. Blöd nur, dass nach dem Schabernack einer der verkleideten Männer samt Klausenkostüm tot im Brunnen liegt. Direkt vor Egis Nase! Und schon hat der PHK wider Willen nicht nur einen Mordfall, sondern auch wieder die Kripo Kempten am Hals. A Graus is des! Egi stürzt sich wie immer halbwegs motiviert in die Ermittlungen. Bald wird klar, dass sowohl Opfer als auch Täter unter den vielen verkleideten Klausen zu suchen sein müssen, aber auch, dass kein Klaus im richtigen Kostüm steckte. Egi ahnt, das wird sein härtester Fall…

Nicki Fleischer wurde in den 1970er Jahren geboren und hat in Essen und Bamberg Informatik studiert. Ihre Masterarbeit zum Thema IT-Forensik hat sie der Polizeiarbeit näher gebracht, dies war der Anstoß für ihre Romane. Heute arbeitet sie für ein Beratungsunternehmen der Umweltbranche und als Autorin. In ihrer Freizeit tanzt sie - auch auf der Bühne. Sie lebt mit ihrer Familie bei Frankfurt am Main und schreibt Allgäukrimis, Thriller und Sience-Fiction.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 296
Erscheinungsdatum 08.02.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95819-237-9
Verlag Midnight
Maße (L/B/H) 20,4/13,4/2,7 cm
Gewicht 350 g
Auflage 2. Auflage

Weitere Bände von Egi-Huber-ermittelt

  • Nebelhorn Nebelhorn Nicki Fleischer Band 1

    Nebelhorn

    von Nicki Fleischer

    Buch

    14,00 €

  • Breitachklamm Breitachklamm Nicki Fleischer Band 2

    Breitachklamm

    von Nicki Fleischer

    Buch

    14,00 €

  • Klausentod Klausentod Nicki Fleischer Band 3

    Klausentod

    von Nicki Fleischer

    Buch

    14,00 €

    (8)

  • Seealpmord Seealpmord Nicki Fleischer Band 4

    Seealpmord

    von Nicki Fleischer

    Buch

    15,00 €

    (7)

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
4
2
1
1
0

Humor mit dem Vorhammer
von einer Kundin/einem Kunden aus Issum am 13.06.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Buchmeinung zu Nicki Fleischer – Klausentod „Klausentod“ ist ein Kriminalroman von Nicki Fleischer, der 2018 bei Midnight erschienen ist. Dies ist der dritte Band um Polizeihauptkommissar Egi Huber, der in Oberstdorf ermittelt. Zum Autor: Nicki Fleischer wurde in den 1970er Jahren geboren und hat in Essen und Bamberg Info... Buchmeinung zu Nicki Fleischer – Klausentod „Klausentod“ ist ein Kriminalroman von Nicki Fleischer, der 2018 bei Midnight erschienen ist. Dies ist der dritte Band um Polizeihauptkommissar Egi Huber, der in Oberstdorf ermittelt. Zum Autor: Nicki Fleischer wurde in den 1970er Jahren geboren und hat in Essen und Bamberg Informatik studiert. Ihre Masterarbeit zum Thema IT-Forensik hat sie der Polizeiarbeit näher gebracht, dies war der Anstoß für ihre Romane. Heute arbeitet sie für ein Beratungsunternehmen der Umweltbranche und als Autorin. In ihrer Freizeit tanzt sie - auch auf der Bühne. Sie lebt mit ihrer Familie bei Frankfurt am Main und schreibt Allgäukrimis, Thriller und Sience-Fiction. Klappentext: Gerade Vater geworden hat PHK (Polizeihauptkommissar) Egi Huber eigentlich ganz andere Dinge im Kopf als die verbrecherischen Machenschaften im Allgäu. Und Zeit hat er für solchen Unfug sowieso nicht, es ist schließlich bald Weihnachten. Wie alle Oberstdorfer will er sich auch dieses Jahr das Klausentreiben nicht entgehen lassen. Blöd nur, dass nach dem Schabernack einer der verkleideten Männer samt Klausenkostüm tot im Brunnen liegt. Direkt vor Egis Nase! Und schon hat der PHK wider Willen nicht nur einen Mordfall, sondern auch wieder die Kripo Kempten am Hals. A Graus is des! Egi stürzt sich wie immer halbwegs motiviert in die Ermittlungen. Bald wird klar, dass sowohl Opfer als auch Täter unter den vielen verkleideten Klausen zu suchen sein müssen, aber auch, dass kein Klaus im richtigen Kostüm steckte. Egi ahnt, das wird sein härtester Fall… Meine Meinung: Mein erster Eindruck war ganz positiv, es begann recht lustig und ich fühlte mich wohl. Aber mit fortschreitender Dauer gefiel mir der Humor der Autorin immer weniger, weil er kaum Variationen bot. Dann noch ein seltsamer Zweikampf der Polizisten mit jenen aus der Hauptinspektion Kempten. Da war es mit dem Lesevergnügen endgültig vorbei. Die Figuren waren alle auf klamaukartigen Humor gebürstet und hatten ihren Verstand vor Benutzung geschützt. Den Figuren fehlte jede Tiefe und die Ermittlungen werden durch Zufälle getrieben. Die Art des Humors empfand ich als flach und nicht ansprechend, vielleicht empfinden es andere Leute anders. Fazit: Ein Klamaukkrimi aus dem Allgäu, dessen Humor mir schon bald nicht mehr zusagte. So gibt es knappe zwei von fünf Sternen (40 von 100 Punkten).

Ein humorvoller Regionalkrimi
von nellsche am 25.03.2019

Kurz vor Weihnachten und gerade Vater geworden - da hat Polizeihauptkommissar Egi Huber eigentlich keine Zeit für verbrecherische Machenschaften im Allgäu. Auch das Klausentreiben dieses Jahr will er sich nicht entgehen lassen. Doch dann liegt einer der verkleideten Männer samt Klausenkostüm tot im Brunnen. Egi muss also ermitte... Kurz vor Weihnachten und gerade Vater geworden - da hat Polizeihauptkommissar Egi Huber eigentlich keine Zeit für verbrecherische Machenschaften im Allgäu. Auch das Klausentreiben dieses Jahr will er sich nicht entgehen lassen. Doch dann liegt einer der verkleideten Männer samt Klausenkostüm tot im Brunnen. Egi muss also ermitteln, ob er will oder nicht. Bald wird klar, dass der Täter unter den anderen Klausen zu finden ist. Dies war das erste Buch, das ich von dieser Autorin und aus dieser Reihe gelesen habe. Aber ich hatte keine Schwierigkeiten mich einzufinden und das Buch hat mir so gut gefallen, dass ich die Reihe im Auge behalten werde. Der Schreibstil war locker und flüssig zu lesen. Es entstanden in meinem Kopf richtige Bilder, so dass ich der Geschichte prima folgen konnte. Wunderbar gelungen war die Mischung aus Humor und Kriminalfall. Es gab viele witzige Szenen, bei denen ich grinsen musste. Aber auch die Spannung kam trotzdem nicht zu kurz, denn ich konnte bis zum Ende hinsichtlich des Täters miträtseln. Egi Huber fand ich super beschrieben. Ich hatte ihn gut vor Augen und konnte ihn bestens bei seinen Ermittlungen begleiten. Aber auch die weiteren Personen wurden anschaulich beschrieben und sie waren sympathisch oder eben nicht, ganz entsprechend ihrer jeweiligen Rollen. Der Kriminalfall war sehr gut durchdacht und undurchsichtig und schlüssig aufgebaut. Ich hatte viele Fragen im Kopf, auf die ich Antworten finden wollte. Die Spannung hat sich bei mir durchgängig bis zum Ende gehalten, insbesondere weil mir der Täter bis zum Ende verborgen blieb. Prima gefiel mir auch die kurze Klausenliste zu Beginn, durch die ich einen ersten Überblick über die Klausen und deren Kostüme bekam. Das machte gleich Lust auf die Story. Ich kann diesen humorvollen Regionalkrimi absolut empfehlen und vergebe 5 von 5 Sternen.

Spannender und humorvoller Allgäukrimi
von einer Kundin/einem Kunden am 23.03.2019

Bei " Klausentod" von Nicki Fleischer handelt es sich um das dritte Buch aus der Egi-Huber Reihe. Polizeihauptkommissar Egi Huber ist gerade Vater geworden und hat andere Dinge im Kopf als die verbrecherischen Machenschaften im Allgäu. Es ist bald Weihnachten und da hat er für solchen Unfug eh keine Zeit. Er möchte sich, wi... Bei " Klausentod" von Nicki Fleischer handelt es sich um das dritte Buch aus der Egi-Huber Reihe. Polizeihauptkommissar Egi Huber ist gerade Vater geworden und hat andere Dinge im Kopf als die verbrecherischen Machenschaften im Allgäu. Es ist bald Weihnachten und da hat er für solchen Unfug eh keine Zeit. Er möchte sich, wie alle Oberstdorfer, dieses Jahr das Klausentreiben nicht entgehen lassen. Direkt vor Egis Nase liegt ein Mann samt Klausenkostüm tot im Brunnen und schon hat Egi einen Mordfall und die Kripo aus Emden am Hals. Halbwegs motiviert stürzt sich Egi in die Ermittlungen. Sehr schnell wird klar, dass Opfer als auch Täter unter den vielen verkleideten Klausen zu suchen sein müssen, aber auch , dass kein Klaus im richtigen Kostüm steckt. Egi ahnt, dass dies sein härtester Fall wird... Obwohl ich die ersten zwei Bücher nicht kenne, bin ich in diese Geschichte sehr leicht hinein gekommen. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Die Mischung aus humorvollen Szenen und Kriminalfall ist ausgewogen. Ich konnte des öfteren Schmunzeln, sowie bis zum Ende mitraten, wer der Täter ist. Die Seiten fliegen nur so dahin und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Besonders die Klausenliste am Anfgang des Buches hat mir sehr gut gefallen und war während dem Lesen der Geschichte sehr hilfreich. Am Ende der Geschichte ist ein kurzes Wörterbuch russisch-deutsch abgedruckt. Die Charaktere werden sehr gut beschrieben , sodass ich mir jeden Einzelnen vorstellen konnte und ihren Handlungen folgen konnte. Auch hier, wie in jedem Ort, gibt es sehr unterschiedliche Charaktere. Durch die bildhafte Beschreibungen der Örtlichkeiten kommt die "Allgäu-Atmosphäre" sehr gut herüber und ich fühlte mich beim Lesen , als ob ich live vor Ort wäre. Der Plot hat mir sehr gut gefallen. Er ist stimmig, einfallsreich und spannend. Ich empfehle das Buch weiter.


  • Artikelbild-0