Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Vom Wunsch, dazuzugehören

Das Ende der Einsamkeit und wie Gott sich das mit Gemeinschaft gedacht hat

Gott flüstert in die Einsamkeit! Jeder kennt Situationen, in denen er sich allein fühlt, ausgeschlossen oder unerwünscht. Dadurch verstärkt sich oft die reale Einsamkeit, denn man zieht sich von anderen zurück, statt auf sie zuzugehen.
Erfolgsautorin Nicola Vollkommer erzählt die große Geschichte: Seit Eden, der verlorenen Idylle, ist es normal, dass wir uns entwurzelt fühlen. Doch wir sind angenommen, aufgehoben! Weil Gottes Flüstern auch in der Dunkelheit zu hören ist, sind wir niemals allein. Er lädt uns in seine "warme Stube" ein und lebt uns vor, wie wir mit Ablehnung, Verletzungen, Missachtung umgehen und echte Freundschaften leben können.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 25.02.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-417-26867-6
Verlag SCM R. Brockhaus
Maße (L/B/H) 22/14,4/2,8 cm
Gewicht 450 g
Verkaufsrang 118997
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
16,99
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
1
0
0

Leider zu viele schwer nachvollziehbare Bibelerläuterungen
von Iris Voß aus Oberhausen am 06.05.2019

Dieses Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde von Lovelybooks lesen. Zum Buch: Cover: Das Cover gefällt mir sehr gut. Jeder Baum ist ein Individuum und zusammen ergeben die einzelnen Bäume einen Wald. Ich finde das Cover passt einfach perfekt zum Thema des Buches. Inhalt: Jeder kennt Situationen in denen man sich ... Dieses Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde von Lovelybooks lesen. Zum Buch: Cover: Das Cover gefällt mir sehr gut. Jeder Baum ist ein Individuum und zusammen ergeben die einzelnen Bäume einen Wald. Ich finde das Cover passt einfach perfekt zum Thema des Buches. Inhalt: Jeder kennt Situationen in denen man sich völlig Fehl am Platze fühlt, in denen alle eine Gemeinschaft bilden und nur man selbst nicht hineinpasst. Die Autorin Nicola Vollkommer sagt das es normal ist, dass wir uns seit der Vertreibung aus Eden entwurzelt führen. Wir aber nur auf Gottes flüstern hören müssen, wo er uns in seine Gemeinschaft einlädt. Meine Meinung: Das Buch besteht aus einem Prolog der mich sehr angesprochen hat und 10 Kapitel mit denen ich leider überhaupt nichts anfangen konnte. Nicola Vollkommer will uns mit ihrem Buch zeigen wie wir zu Gottes innerem Kreis dazugehören können und dazu nimmt sie die Bibel komplett auseinander, führt Bibelstellen auf und erläutert diese wie sie sie versteht. Dazu führt sie immer wieder negative Beispiele aus ihrem Leben auf und bringt sie im Zusammenhang mit den zitierten Bibelstellen. Für mich wirken einige Beispiele übertrieben und wenn sie wirklich so passiert sind, bin ich entsetzt. Den Bibelstellen sowie Nicola Vollkommers Erläuterungen dazu konnte ich nur sehr schwer folgen und es passte für mich nicht immer zu den Beispielen. Ich habe schon viele Christliche Ratgeber aus dem SCM Verlag gelesen, aber hier fiel es mir sehr schwer zu folgen. Ich kam nur langsam mit dem Buch vorran und musste zweimal eine große Pause einlegen, weil ich nicht die Kraft hatte mich mit der schweren Kost über einen längeren Zeitraum am Stück auseinanderzusetzen. Mein Fazit: Vom Wunsch dazuzugehören ist meiner Meinung nach nur für Leute geeignet die sich selber häufig mit einzelnen Passagen der Bibel auseinandersetzen. Ein Leser der auf der Suche ist nach Antworten für sein Leben im 21. Jahrhundert wird sie in diesem Buch nicht finden. Mit der Bewertung tue ich mich hier sehr schwer. Ich bin der Meinung, dass eine monatelange Arbeit einfach nicht mit einem Stern abgetan werden kann, schließlich hat die Autorin ihr Herzblut in dieses Buch gesteckt. Allerdings wäre es anderen Autoren gegenüber unfair wenn ich mehr Sterne geben würde, weil ich nicht schlecht bewerten möchte. So entscheide ich mich schweren Herzens für einen Stern.

wichtiges Thema, aber leider schwer zu lesen
von einer Kundin/einem Kunden aus Lugau am 19.04.2019

Wer kennt es nicht, dieses Gefühl am Rand zu stehen, nicht wahrgenommen und übersehen zu werden… Um diese Einsamkeit geht es in Nicola Vollkommers neuen Buch. Der Prolog ließ sich leicht lesen und holte mich gut ab. Irgendwo nicht dazuzugehören ist eine alltägliche Erfahrung. Ich war gespannt was die Autorin dazu sagt und wi... Wer kennt es nicht, dieses Gefühl am Rand zu stehen, nicht wahrgenommen und übersehen zu werden… Um diese Einsamkeit geht es in Nicola Vollkommers neuen Buch. Der Prolog ließ sich leicht lesen und holte mich gut ab. Irgendwo nicht dazuzugehören ist eine alltägliche Erfahrung. Ich war gespannt was die Autorin dazu sagt und wie Gott sich das Leben und Beziehungen vorgestellt hat… Was dann folgte war eine Ansammlung vieler Bibelzitate, beginnend mit Adam und Eva im Paradies und den Erläuterungen dazu… sicher theologisch fundiert, aber für mich zu viel und es hat mich leider gar nicht berührt. Im 2. Teil wurde es besser, es kamen mehr Beispiele aus dem Leben und alltagstaugliche Impulse. Dieser Teil ließ sich auch wieder flüssiger lesen… Doch am Ende des Buches bleibe ich etwas ratlos zurück: reicht es gegen meine Einsamkeit, wenn ich eine gute Beziehung zu Gott habe? Fazit: „Vom Wunsch, dazuzugehören“ spricht das wichtige Thema „Einsamkeit“ an. Das Buch ließ sich schwer lesen und hat mich leider nicht berührt. Vielleicht lese ich es später noch einmal….