Meine Filiale

Ich beantrage Freispruch!

Die Erinnerungen des berühmten Berliner Strafverteidigers

Erich Frey

(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
26,00
26,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Die Memoiren des berühmtesten Berliner Strafverteidigers

Wer in den 1920er-Jahren in Berlin etwas auf dem Kerbholz hatte, ließ sich von Dr. Dr. Erich Frey verteidigen. Der bekannteste Strafverteidiger seiner Zeit war nicht nur Jurist, sondern auch Literat, dessen Lebenserinnerungen einen Witz
und ein Tempo haben, die ihresgleichen suchen. Ob windige Betrüger, grausame Mörder, verschworene Ringbrüder oder gerissene Einbrecher: Erich Frey vermag es, jedem seiner Mandanten eine menschliche Seite abzugewinnen, anhand der er ein pralles Panorama von Berlin zur Weimarer Zeit entwirft.

Dr. Dr. Erich Frey (1882–1964) war von 1911 bis 1933 in Berlin als Rechtsanwalt tätig.
In dieser Zeit war er mit den spektakulärsten Berliner Kriminalfällen befasst. 1959 veröffentlichte er seine Erinnerungen. Er emigrierte 1933 und starb 1964 im Exil in Chile..
Dr. Regina Stürickow hat zahlreiche Bücher zur Verbrechensgeschichte und zur Kulturgeschichte verfasst, unter anderem ihr Erfolgsbuch „Kommissar Gennat ermittelt“. Bei Elsengold erschien zuletzt „Pistolen-Franz & Muskel Adolf. Ringvereine und organisiertes Verbrechen in Berlin 1920 - 1960".

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 496
Erscheinungsdatum 27.02.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-96201-022-5
Verlag Elsengold Verlag
Maße (L/B/H) 21,6/15,6/4,8 cm
Gewicht 743 g
Auflage 1
Verkaufsrang 86258

Buchhändler-Empfehlungen

Annette W. , Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein Einblick in die Gerichtsbarkeit und Zeit der 20/30er Jahre - packend wie ein guter Krimi!

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0