Meine Filiale

ThinkFun 76366 - CAT CRIMES, Logikspiel, Denkspiel für Anfänger und Experten

Kombiniere die Hinweise und finde den Übeltäter!

Thinkfun

(3)
Spielwaren
Spielwaren
14,39
14,39
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Weitere Formate

Beschreibung

Verschütteter Kaffee, ein fehlender Goldfisch und ein zerbrochener Blumentopf. Welche der sechs Katzen ist der Übeltäter? Nur wer mit logischem Geschick die am Tatort hinterlassenen Pfotenabdrücke, Katzenspielzeuge und anderen Hinweise miteinander kombinieren kann, findet heraus, wo sich welche Katze während der Tat aufhielt und kann den schuldigen Stubentiger ermitteln.

Sechs Katzen haben großes Chaos in der Wohnung angerichtet! Durch logisches und lösungsorientiertes Denken kombiniert der Spieler alle Hinweise miteinander und findet die schuldigen Stubentiger!

Inhalt: 40 Aufgabenkarten mit Lösungen (4 Schwierigkeitsstufen, vom Anfänger bis zum Experten), 1 Spielbrett, 6 Katzenfiguren mit Aufstellern, 6 Ereignis-Chips.

Produktdetails

Altersempfehlung ab 8 Jahr(e)
Warnhinweis Achtung. Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet. Erstickungsgefahr wegen verschluckbarer Kleinteile.
Erscheinungsdatum 01.03.2019
Sprache Deutsch
EAN 4005556763665
Genre Spiele
Hersteller Pegasus Spiele
Spieleranzahl 1
Maße (L/B/H) 23,6/16,3/4,5 cm
Gewicht 502 g
Illustrator Alyssa Petersen
Verkaufsrang 2551

Weitere Artikel von Thinkfun

Buchhändler-Empfehlungen

Fast wie Cluedo, nur mit Katzen und ohne Tatort und Tatwaffe und allein spielbar

Ingbert Edenhofer, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

In diesem Spiel, das allein spielbar ist (aber auch mit anderen oder gegen andere) haben wir unserer Nachbarin versprochen, auf ihre sechs Katzen aufzupassen. Allerdings stellen die sehr gern etwas an, sodass wir nun herausfinden müssen, wem Wolle, Schuhe, Vogel, Fisch, Pflanze oder Tasse zum Opfer fiel. Mit Hinweisen können wir rekonstruieren, wer auf welchem Platz saß (was schon nicht so logisch ist - wieso sitzen die Katzen gemeinsam um einen Tisch - und woher wissen wir das im Nachhinein, ohne sofort zu wissen, wer der Täter ist, anstatt es mühsam zusammensetzen zu müssen?). Es gibt ein paar Stolpersteine: bei "links von" und "rechts von" muss man gern mal überlegen, aus welcher Perspektive das jetzt gerade richtig oder falsch ist, und ich konnte mir bis zuletzt nicht merken, welche Katzen blaue Augen haben (das steht aber im Regelheft). Von den 40 Karten haben ungefähr 4 meiner Meinung nach keine eindeutige logische Lösung - aber die meisten funktionieren sehr gut, und die Katzen sind insgesamt sehr charmant gezeichnet, also drücke ich als Katzenliebhaber die kritischen Augen zu und empfehle es mit Freude.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Katzenschurken
von einer Kundin/einem Kunden am 18.06.2019

Was haben sie diesmal wieder angestellt, die Samtpfoten? 40 unterschiedliche Verbrechen werden den insgesamt 6 Katzen vorgeworfen, aber wer genau nun die Milch verschüttet oder den Blumenstock verwüstet hat, bedarf einer genauen Untersuchung. Unter Generalverdacht stehen zunächst einmal alle Katzen. Penibler Deduktionsarbeit ist... Was haben sie diesmal wieder angestellt, die Samtpfoten? 40 unterschiedliche Verbrechen werden den insgesamt 6 Katzen vorgeworfen, aber wer genau nun die Milch verschüttet oder den Blumenstock verwüstet hat, bedarf einer genauen Untersuchung. Unter Generalverdacht stehen zunächst einmal alle Katzen. Penibler Deduktionsarbeit ist es zu verdanken, wenn man den Kreis der Verdächtigen einschränken kann bis nur mehr der verantwortliche Übeltäter übrig bleibt. Cat Crimes ist ein Solo-Knobelspiel für Personen ab 8 Jahren. Die Zeichnungen sind superlustig und es dreht sich natürlich alles um bodenlos freche Katzen - ganz ehrlich, was will man denn da mehr?


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Inhalt: 40 Aufgabenkarten mit Lösungen (4 Schwierigkeitsstufen, vom Anfänger bis zum Experten), 1 Spielbrett, 6 Katzenfiguren mit Aufstellern, 6 Ereignis-Chips