Warenkorb
 

The Chemistry of Death

(3)
Finding refuge in a quiet rural backwater, Dr David Hunter hoped he might at last have put the past behind him. But then they found what was left of Sally Palmer...

It isn't just that she was a friend that disturbs him. Once he'd been a high-profile forensic anthropologist and all too familiar with the many faces of death, before tragedy made him abandon this previous life. Now the police want his help. But to become involved will stir up memories he's long tried to forget. Then a second woman disappears, plunging the close-knit community into a maelstrom of fear and paranoia. And no one, not even Hunter, is exempt from suspicion.

Gruesome and gripping, this startling new British crime thriller has an unnerving and original twist.
Rezension
"The best thriller I've read all year... fast-paced, fascinating and heart-stoppingly exciting" TESS GERRITSEN
Portrait
Simon Beckett has worked as a freelance journalist, writing for national newspapers and colour supplements. He is the author of five international bestselling crime thrillers featuring his forensic anthropologist hero, Dr David Hunter: The Chemistry of Death, Written in Bone, Whispers of the Dead, The Calling of the Grave and The Restless Dead. His stand-alone novels include Stone Bruises and Where There's Smoke. He lives in Sheffield.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 448
Erscheinungsdatum 01.04.2007
Sprache Englisch
ISBN 978-0-553-81749-2
Reihe David Hunter
Verlag Transworld Publ. Ltd UK
Maße (L/B/H) 17,7/10,5/3,5 cm
Gewicht 238 g
Buch (Taschenbuch, Englisch)
9,19
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Unheimlich (und) spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Schaffhausen am 09.10.2014
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Nach dem tragischen Tod seiner Familie hat David Hunter seiner Vergangenheit als Gerichtsanthropologe in London den Rücken gekehrt und eine Stelle als Landarzt in der tiefsten Provinz angenommen. Da entdecken spielende Kinder eine übel zugerichtete weibliche Leiche im Moor. Kurz darauf wird eine weitere Frau aus dem Dorf entführt.... Nach dem tragischen Tod seiner Familie hat David Hunter seiner Vergangenheit als Gerichtsanthropologe in London den Rücken gekehrt und eine Stelle als Landarzt in der tiefsten Provinz angenommen. Da entdecken spielende Kinder eine übel zugerichtete weibliche Leiche im Moor. Kurz darauf wird eine weitere Frau aus dem Dorf entführt. Noch bevor auch sie tot aufgefunden wird, verschwindet eine dritte Frau, die Dorflehrerin, mit der Hunter sich eben angefreundet hatte. Die Vergangenheit holt David Hunter ein, denn der leitende Kriminalbeamte weiss von Hunters Vergangenheit und will sich dessen Kenntnisse zunutze machen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, denn von den ersten beiden Fällen weiss man, dass der Mörder seine Opfer erst drei Tage nach der Entführung umbringt. Gleichzeitig geht im Dorf das Misstrauen um, denn mittlerweile ist klar, dass der Mörder ein Dorfbewohner sein muss. Die Story geht unter die Haut und ist spannend bis zum (unerwarteten) Ende. Lesen Sie weiter mit dem zweiten Buch der Serie (Written in Bone).

Favourite book!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 30.01.2012

The Chemistry of Death is an amazing thrilling book with unexpected twists, which keeps up the supense in every moment!!

Spannendes Kopfkino
von Tobias am 25.03.2009
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dr. Hunter wird von der Polizei gebeten als Forensiker einen Blick auf eine im Wald gefundene Leiche zu werfen... . In der nahen Ortschaft Manham erheben aufgebrachte Bürger gegenseitig Anschuldigungen. The Chemistry of Death ist ein spannend erzählter Roman, der es dem Leser ermöglicht, sich die Perspektive... Dr. Hunter wird von der Polizei gebeten als Forensiker einen Blick auf eine im Wald gefundene Leiche zu werfen... . In der nahen Ortschaft Manham erheben aufgebrachte Bürger gegenseitig Anschuldigungen. The Chemistry of Death ist ein spannend erzählter Roman, der es dem Leser ermöglicht, sich die Perspektive des Protagonisten anzueignen und sich die Szenerie sehr gut vorzustellen, ohne, dass der Autor den Leser mit nebensächlichen Details oder deplatzierten Dialogen langweilte. Als sehr ansprechend finde ich, dass die Geschehnisse ausschließlich aus der Perspektive und mit dem Wissensstand des Protagonisten oder der Opfer erzählt wird. Damit wird der Leser in deren Lage versetzt und fühlt deren Verzweiflung und die Anstrengungen den Mörder zu identifizieren sehr intensiv mit. Der Leser findet sich so in einem Wettbewerb mit Dr. Hunter wieder, als erster zu erkennen, wer der Verbrecher ist, und wird ihm kaum vorwerfen können, er habe ja mehr gewußt. Becket versteht es, die Handlung mit den Dialogen zu verweben und dabei auch ein wenig lustig zu sein. "Lange Stellen" gibt es nicht. Bemängeln möchte ich jedoch, dass die Profession Dr. Hunters nicht wirklich dabei zu helfen scheint den Verbrecher zu ermitteln. Becket hätte also auch einen interessierten Zeitzeugen, z.B, einen Journalisten, als seinen Protagonisten wählen können, der durch die Ereignisse mitgerissen wird. Leider entfielen in diesem Falle die sehr interessanten Analysen der Verwesungsstadien der Leichen und die Einblicke in die Arbeitswelt eines forensischen Analytikers. Als weiteren Kritikpunkt empfinde ich das etwas zu abrupte Ende, das einige Handlungsstränge unerwähnt lässt. Ja sicher, der Mord wird aufgeklärt, aber wie erging es der aufgebrachten Bürgerschaft von Manham und den zu Recht oder Unrecht Beschuldigten? Wie stehen sie zu ihrer veranstalteten "Hexenjagd"?