Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Savannah - Kleine Auszeit

Nashville 1870: Savannah würde alles dafür geben, wenn sie ihr Elternhaus noch ein einziges Mal betreten dürfte. Denn ihr verstorbener Vater hat irgendwo dort ein Kästchen versteckt, das sein Vermächtnis enthält. Sie sieht ihre Chance gekommen, als der neue Besitzer ihrer Plantage, Aidan Bedford, ausgerechnet sie damit beauftragt, das Haus komplett umzugestalten und neu einzurichten. Seine Verlobte bevorzugt einen moderneren Stil. Savannah zögert nicht lange und macht sich ans Werk. Doch es fällt ihr schwerer als gedacht, alles, was ihr lieb und teuer ist, zerstören zu müssen. Und wie soll sie herausfinden, wo das Kästchen versteckt ist, ohne sich bei dem neuen Besitzer verdächtig zu machen?

Ein spannender Wettlauf mit der Zeit beginnt. Savannah kann nicht ahnen, dass Gott einen viel größeren Plan für ihr Leben hat.
Portrait
Tamera Alexander ist für ihre historischen Romane schon mehrfach mit dem Christy Award ausgezeichnet worden, dem bedeutendsten christlichen Buchpreis in den USA. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei erwachsenen Kindern in Nashville.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 156
Erscheinungsdatum 01.02.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-96362-048-5
Verlag Francke-Buchhandlung
Maße (L/B/H) 19,3/13,1/2 cm
Gewicht 238 g
Originaltitel To mend a dream
Übersetzer Silvia Lutz
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
2
3
0
0
0

Savannah
von tigerbaer/heinz60 aus Karlsruhe am 04.03.2019

„Der Mensch plant seinen Weg, aber der Herr lenkt seine Schritte.“ Sprüche 16,9 Im Rahmen einer Leserunde durfte ich „Savannah“ von Tamera Alexander lesen. Das Buch ist in der Reihe „Kleine Auszeit“ beim Francke-Verlag erschienen. Die Romane dieser Reihe zeichnen sich dadurch aus, dass sie in kurzer Zeit zu lesen sind un... „Der Mensch plant seinen Weg, aber der Herr lenkt seine Schritte.“ Sprüche 16,9 Im Rahmen einer Leserunde durfte ich „Savannah“ von Tamera Alexander lesen. Das Buch ist in der Reihe „Kleine Auszeit“ beim Francke-Verlag erschienen. Die Romane dieser Reihe zeichnen sich dadurch aus, dass sie in kurzer Zeit zu lesen sind und auch Menschen mit wenig Zeit zum Lesen, eine kleine Auszeit vom Alltag bieten. Ein Kompliment an den Verlag für die ausgesprochen schöne und wertige Gestaltung des „Büchleins“. Mir hat die Idee der „Kleinen Auszeit“ gut gefallen und die Geschichten von Tamera Alexander lese ich prinzipiell gern. Savannah hat im Krieg fast ihre gesamte Familie verloren, einzig ein jüngerer Bruder und ihre kleine Schwester sind ihr noch geblieben. Die elterliche Farm wurde zwangsversteigert und Savannah ist mit ihren Geschwistern in einem Wohnheim untergekommen. Den Lebensunterhalt versucht die junge Frau mit ihrer Arbeit in einem Nähgeschäft zu verdienen. Aidan Bedford hat eine Plantage gekauft und seine Verlobte möchte der Farm einrichtungsmäßig ein neues Aussehen verpassen. Der Auftrag für die neue Innenausstattung verspricht dem Nähgeschäft, in dem Savannah arbeitet einen ordentlichen Gewinn und auch ihr selbst kommt das Ganze zugute, dass sie den Auftrag ausführen soll. Die junge Frau hat allerdings gemischte Gefühle, handelt es sich bei der Farm doch um ihr Elternhaus, aber zugleich bekommt sie so die Chance nach einem geheimnisvollen Vermächtnis ihres Vaters zu suchen, das dieser in einem Brief an die Mutter erwähnt hat. Wird Savannah das geheimnisvolle Kästchen finden ohne sich bei dem neuen Besitzer verdächtig zu machen? Auch mit dieser Kurzgeschichte hat es die Autorin geschafft mich gut zu unterhalten und in den Bann der Handlung zu ziehen. Die Figuren sind sympathisch gestaltet und werden trotz der Kürze der Geschichte gut skizziert. Der Spannungsbogen mit der Suche nach dem Erbstück ist gut ausgearbeitet und fesselt an die Buchseiten. Gut, dass ein oder andere Detail – gerade zum Ende hin – klärt sich verhältnismäßig schnell, aber das fällt bei dem positiven Gesamteindruck nicht großartig ins Gewicht. Von mir bekommt die Geschichte 4 Bewertungssterne!

Klein aber fein
von smillas_booksworld aus Rheinland Pfalz am 01.03.2019

Savannah hat alles (durch den Krieg) verloren: Ihre Eltern, ihre älteren Brüder, die Farm nebst Herrenhaus. Nun arbeitet sie als Innenausstatterin, um sich und ihre beiden jüngeren Geschwister über Wasser zu halten. Als ihre Kollegin krank wird, muss sie deren Job übernehmen: Für Aiden Bedford und seine Verlobte soll sie sein Ha... Savannah hat alles (durch den Krieg) verloren: Ihre Eltern, ihre älteren Brüder, die Farm nebst Herrenhaus. Nun arbeitet sie als Innenausstatterin, um sich und ihre beiden jüngeren Geschwister über Wasser zu halten. Als ihre Kollegin krank wird, muss sie deren Job übernehmen: Für Aiden Bedford und seine Verlobte soll sie sein Haus neu einrichten. Es ist die Farm ihrer Eltern und Aiden ist der neue Besitzer des Anwesens… Seine Verlobte macht ihr die Arbeit nicht leicht und auch die schmerzlichen Erinnerungen an eine Vergangenheit mit ihrer Familie. Aber irgendwo muss ihr Vater etwas versteckt haben, zumindest stand das in einem Brief an ihre Mutter. Während Savannah also arbeitet, bietet sich ihr die einmalige Chance, nach diesem „Etwas“ zu suchen. Um Lesern, die nicht mehr so viel Zeit zum Lesen haben, eine „kleine Auszeit“ zu ermöglichen, hat Francke diese feine Romanreihe ins Leben gerufen. Sie bietet wunderbare entspannende Lesemomente und eine überschaubare Seitenanzahl. Die Handlung ist natürlich sehr vorhersehbar, hat mir aber überaus gut gefallen. Trotz der Kürze hat die Autorin es geschafft auch Tiefgang mit reinzubringen, den Glauben an Gott immer wieder zur Sprache gebracht. Tja, und auch die Romantik kommt nicht zu kurz. ;) Nicht nur für Wenigleser ist dieser Kurzroman schön zu lesen. Ich könnte mir gut vorstellen, dass man, sofern man nicht weiß, ob einem historische Romane liegen, hier gut reinschnuppern kann in das Genre.

Der Plan für dein Leben ist viel größer und verzweigter, als du ahnst!
von Lainybelle aus Marburg am 26.02.2019

Worum geht's? Nachdem die Farm ihrer Familie zwangsversteigert wurde, ist Savannah nicht mehr in ihrem Elternhaus gewesen. Nun arbeitet sie in einem Bekleidungs- und Vorhanggeschäft und lebt mit ihren beiden jüngeren Geschwistern in einem Waisenhaus in der Stadt. Als ausgerechnet sie für eine Kollegin einspringen und die Neu... Worum geht's? Nachdem die Farm ihrer Familie zwangsversteigert wurde, ist Savannah nicht mehr in ihrem Elternhaus gewesen. Nun arbeitet sie in einem Bekleidungs- und Vorhanggeschäft und lebt mit ihren beiden jüngeren Geschwistern in einem Waisenhaus in der Stadt. Als ausgerechnet sie für eine Kollegin einspringen und die Neuausstattung der Darby-Farm übernehmen soll, in die ein junger Anwalt mit seiner Verlobten eingezogen ist, bietet sich ihr endlich die Chance: Sie wird zurückkehren können, um Abschied zu nehmen - und um nach der Schatulle zu suchen, die ihr Vater auf der Farm versteckt hat. Was mag sich darin verbergen? Und wie soll sie es anstellen, nicht von ihrem Auftraggeber beim Suchen erwischt zu werden? Was mich neugierig gemacht hat: Bisher hatte ich noch nichts von Tamera Alexander gelesen und wollte mit dem Kurzroman gern mal in ihre Art, Geschichten zu erzählen, hineinschnuppern. Zugleich war es auch mein erstes Buch aus der Reihe der Kleine-Auszeit-Romane, die ich vom Konzept her sehr schön finde: Man kann die Geschichte in wenigen kleinen Portionen oder sogar an einem Stück durchlesen. Inhaltlich hat mich der Konflikt angesprochen, dass Savannah in ein Zuhause zurückkehrt, das nicht mehr ihr Zuhause sein kann, und das Geheimnis um die verborgene Schatulle. Wie es mir gefallen hat: Vor diesem Kurzroman habe ich, wie oben schon erwähnt, noch kein Buch von Tamera Alexander gelesen. Vorwissen ist jedoch hier zum Verständnis nicht nötig, und man findet schnell in das Geschehen hinein. Überrascht und erfreut habe ich festgestellt, dass die Geschichte aus zwei Perspektiven erzählt wird. Neben den Szenen aus Savannahs Sicht gibt es auch Passagen, in denen man etwas über Aidans Gefühls- und Gedankenwelt erfährt. Informationen, die man in den Szenen mit Savannah bekommt, werden von Aidan wieder aufgegriffen, sodass die Erzählstränge geschickt miteiander verzahnt sind. Positiv überraschen konnte mich außerdem Priscillas Charakter. Die Grundkonflikte haben mir sehr gut gefallen. In der Umsetzung hätte jedoch einiges etwas weniger offensichtlich gestaltet werden können. Die Spannung enstand für mich insbesondere aus der Frage, wo und wann Savannah die Schatulle ihres Vaters finden und was diese beinhalten würde - und wie ans Licht kommen würde, dass sie einst auf der Farm gelebt hat. Die Liebesgeschichte hingegen verlief für meinen Geschmack etwas zu glatt, zu schnell und auch ein wenig konstruiert. Das Ende hätte ich mir etwas offener gewünscht oder alternativ mit einem kleinen Rückblick nach einem etwas größeren Zeitsprung. Von diesen Punkten abgesehen habe ich das Lesen jedoch genossen und empfehle das kleine Buch gern weiter. Nach ein paar Schlussbemerkungen der Autorin gibt es als kleines Extra noch zwei zur Geschichte passende Rezepte. (Für wen) Lohnt es sich? Fans der Autorin treffen hier auf eine Nebenfigur aus ihrem Roman „Wer um Liebe ringt", aber auch für alle, die noch keines ihrer Bücher kennen (so wie ich) lohnt sich dieser Kurzroman für eine unterhaltsame Entspannungspause. In einem Satz: „Savannah" ist eine leichte, schnell und gut lesbare Geschichte mit einer schönen Botschaft, auch wenn durch den geringen Umfang einige Entwicklungen etwas zu schnell vonstatten gehen und absehbar sind.