Meine Filiale

Das Leben ist nie perfekt

Katie Ganshert

(5)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,95
14,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

14,95 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Nach zehn Jahren im Modebusiness steht Ivy Clarks Modelkarriere vor dem Aus. Ihre letzte Chance: Ein Fotoshooting für eine Brautmodenkollektion in einem verschlafenen Inselstädtchen in South Carolina. Ivy ist alles andere als begeistert. Zumal die Auftraggeberin ausgerechnet Marilyn Olsen ist. Deren kürzlich verstorbener Ehemann hatte lange Zeit eine Affäre – und war Ivys Vater.
Als sich zu allem Übel auch noch herausstellt, dass Marilyns Neffe Davis, der seit Jahren keine Kamera mehr in den Händen gehalten hat, die Fotos schießen soll, ist Ivys Stimmung endgültig im Keller. Warum will Marilyn ausgerechnet sie für den Job? Warum muss Davis der irritierendste Mann sein, dem Ivy je begegnet ist? Und warum scheinen in Greenbrier alle unbedingt hinter Ivys perfektes Äußeres schauen zu wollen? Wissen sie denn nicht, dass da längst nichts mehr ist?

Katie Ganshert war Lehrerin, bis ihr der Durchbruch als Romanautorin gelang. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder. Für »Das Motel der vergessenen Träume« bekam sie in den USA einen Preis für den besten zeitgenössischen christlichen Roman des Jahres verliehen.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 334
Erscheinungsdatum 01.01.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-96362-040-9
Verlag Francke-Buch
Maße (L/B/H) 20,3/13,7/4 cm
Gewicht 390 g
Originaltitel A broken kind of beautiful
Übersetzer Dorothee Dziewas

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
2
3
0
0
0

SOMETHING NEW – eine Modenschau der besonderen Art
von LEXI am 10.06.2019

SOMETHING NEW – eine Modenschau der besonderen Art „Auf Ivy Clark. Ein schönes Gesicht. Ein toller Körper. Und ein leeres Herz.“ Ivy Clark arbeitet seit zehn Jahren als Model und wird von ihrem Onkel Bruce Olsen, New Yorks einflussreichsten Agenten, betreut. Doch Ivys Karriere befindet sich bereits auf dem absteigenden Ast... SOMETHING NEW – eine Modenschau der besonderen Art „Auf Ivy Clark. Ein schönes Gesicht. Ein toller Körper. Und ein leeres Herz.“ Ivy Clark arbeitet seit zehn Jahren als Model und wird von ihrem Onkel Bruce Olsen, New Yorks einflussreichsten Agenten, betreut. Doch Ivys Karriere befindet sich bereits auf dem absteigenden Ast. Als Bruce ein Angebot aus Greenbriar in South Carolina erhält, schickt er Ivy daher sofort in das kleine Inselstädtchen. Ivy soll das neue Gesicht für elegante und ungewöhnliche Kreationen einer Boutique für Brautmodelkollektionen werden, die sich „Something New“ nennt. Doch bei der Auftraggeberin handelt es sich um Marilyn Olsen, die Witwe von Ivys leiblichem Vater James, der seine uneheliche Tochter zeitlebens abgelehnt hatte. Ivy ist gezwungen, sich der unangenehmen Situation zu stellen und legt ein distanziertes und professionelles Auftreten an den Tag. Doch in Greenbriar wird sie nicht nur mit ihrer Vergangenheit konfrontiert, sondern darüber hinaus auch mit Menschen, die sich von ihrem wunderschönen Äußeren und ihrer glamourösen Fassade nicht blenden lassen. Ivy ist zutiefst verunsichert, denn niemand soll ihr verletztes Innerstes und die große Leere in ihr entdecken. Dass darüber hinaus der talentierte Modefotograf Davis Knight nicht auf Ivys Verführungskünste reagiert, sondern viel zu tief in ihr Innerstes blickt, verunsichert die junge Frau und wirft sie vollends aus der Bahn. Ihrem Glauben an Geld, Ruhm und Schönheit steht Davis‘ tiefer, unerschütterlicher Glaube an Gott, der nach und nach auch den Schutzwall um die verletzte junge Frau durchdringt. Wird dieser Auftrag Ivys Karriere wieder in Schwung bringen, oder sie endgültig beenden und sie der einzigen Perspektive berauben, die sie jemals zu haben glaubte? Was angesichts des Coverfotos und der Beschreibung eine leichte Sommerlektüre vermuten lässt, entpuppte sich rasch als tiefgründiger Roman um die verletzte Seele eines Kindes, das väterliche Liebe vermissen und viel zu schnell erwachsen werden musste. Katie Ganshert beschreibt die steile Karriere eines jungen Mädchens, dessen perfektes Äußeres sie in der Modewelt rasch nach oben brachte. Sie beschreibt das Leben hinter den Kulissen und die Erkenntnis, dass Schönheit nur allzu vergänglich ist und keine echte Basis im Leben sein kann. In Ivy Clark erschuf die Autorin eine Protagonistin, die ihr ganzes Leben lang vergeblich nach Liebe und Anerkennung rang und von ihrem Agenten und der Männerwelt stets als Objekt behandelt wurde. In eindrucksvollen Worten und in einem wunderschönen Schreibstil berichtet Katie Ganshert von James und Marilyn Olsen, die durch James Affäre mit einer anderen Frau unverhofft zu einem Kind kommen. Ein Kind, das James nicht anzunehmen, und schon gar nicht zu lieben vermag. Ivys tiefe seelische Verletzungen und ihre enttäuschte Hoffnung auf die Liebe ihres Vaters stehen Marilyns sanfte, aber hartnäckige Versuche entgegen, die Liebe dieses Kindes zu erringen. In Davis Knight steht Ivy ein männlicher Protagonist zur Seite, der seinerseits eine schwere Last aus der Vergangenheit zu bewältigen hat. Davis gab nach einem schrecklichen Ereignis vor zwei Jahren seine größte Leidenschaft auf und beendete seine erfolgreiche Karriere als hoch begabter Modefotograf. Die Menschen in seinem Umfeld zweifeln jedoch an der Richtigkeit seiner Entscheidung. „Gott hat dir einen besonderen Blick für seine Schönheit geschenkt. Du siehst Dinge, die wir anderen nicht sehen. Das ist eine wichtige Gabe. Also halte die Augen offen. Fang Gottes Schönheit ein und zeige sie dann der Welt. Denn diese Welt leidet, Davis. Die Menschen sind orientierungslos und suchen nach etwas Besonderem. Gott will, dass du ihnen hilfst, es zu sehen.“ Die Autorin hat sowohl bei der Charakterzeichnung der handelnden Personen, als auch in der Darstellung ihrer Gedanken, Glaubenssätze und Emotionen ausgezeichnete Arbeit geleistet. In einfühlsamen Worten und in einem behutsamen Tempo erzählt Katie Ganshert ihre Geschichte, die durch zahlreiche liebenswerte Nebenfiguren bereichert wird. Mein Herz flog der kranken kleinen Twila Welch zu, deren größter Traum eine Modelkarriere darstellt. Jordan Ludd, der sich nach seiner großen Liebe verzehrt, galt meine Sympathie, und Davis Schwester Sara Knight meine Bewunderung. Die anziehende Persönlichkeit mit ihrer großen inneren Schönheit, ihrer Lebensfreude und ihrem Lächeln spielt eine nicht unwesentliche Rolle in dieser Geschichte. Meine Favoritin und ganz persönliche Protagonistin war jedoch Marilyn Olsen, die mit ihrer liebevollen sanften Art und ihrer großzügig verschenkten Zuneigung hartnäckig um Ivys Liebe kämpft und dabei niemals aufgibt. Marilyns Bestreben, das ungeliebte Mädchen zu einer geliebten Tochter zu machen, rührte mich an mancher Stelle zu Tränen. Fazit: „Das Leben ist nie perfekt“ wartet mit einer zutiefst berührenden und tiefgründigen Geschichte auf, deren zentrale Themen Liebe und Vergebung darstellen. Verletzungen aus der Vergangenheit müssen bewältigt und überwunden, die Prioritäten der handelnden Figuren in deren Leben überdacht und neu gesetzt werden. Der Glaube durchdringt das gesamte Buch und offenbart sich in Gesprächen und Gebeten, wird vor allem jedoch durch das Vorleben christlicher Werte seitens der handelnden Figuren vermittelt. Dieser Roman weist alle Faktoren auf, die ich an christlichen Romanen so sehr schätze – und ich kann dieses wunderschöne Buch uneingeschränkt weiterempfehlen.

Überraschend tiefsinner (Sommer-)Roman!
von smillas_bookworld aus Rheinland Pfalz am 23.04.2019

»Gott kann verkorkste Situationen wenden.« »Ach ja? Nenn mir ein Beispiel.« »Er hat ein Hinrichtungswerkzeug zum Symbol der Hoffnung gemacht.« (S. 258) Ivy, eine junge Frau Mitte 20 und Model, steht kurz vor dem Karriereaus. Sie ist langsam zu »alt« und wird nicht mehr gebucht. Eine Person bucht sie dann aber doch: Marilyn,... »Gott kann verkorkste Situationen wenden.« »Ach ja? Nenn mir ein Beispiel.« »Er hat ein Hinrichtungswerkzeug zum Symbol der Hoffnung gemacht.« (S. 258) Ivy, eine junge Frau Mitte 20 und Model, steht kurz vor dem Karriereaus. Sie ist langsam zu »alt« und wird nicht mehr gebucht. Eine Person bucht sie dann aber doch: Marilyn, die zweite Ehefrau ihres geschiedenen Vaters. Dieser ist gerade erst verstorben, die Beziehung zu ihm war mehr als schwierig. Marilyn besitzt in South Carolina einen Brautmodenladen, der sich wachsender Beliebtheit erfreut. Nun sollen ihre Brautkleider in einer Zeitschrift einen redaktionellen Beitrag bekommen und dafür möchte sie Ivy buchen. Bevor sie ganz ohne Job dasteht nimmt Ivy eher widerwillig den Auftrag an. Ausgerechnet Davis soll das Fotoshooting machen - einst ein erfolgreicher Modefotograf, der seinen Beruf an den Nagel hing und nun als Hausmeister einer Kirche arbeitet. Ivy und Davis sind sich von Anfang an nicht grün. Eigentlich ist Ivy mit keinem richtig grün. Sarkastisch und ablehnend verhält sie sich jedem gegenüber - keine Protagonistin, die einem sympathisch ist. Aber es gibt Gründe für ihr Verhalten und Davis bekommt von Gott den Auftrag, tiefer zu schauen. Er sieht eine zerbrochene Ivy, deren Lebensinhalt abhanden geraten ist, deren Leben bisher nur nach dem Äußeren bewertet wurde. Wie es in ihrem Inneren aussieht interessierte bislang niemanden. In dem kleinen Inselstädtchen Greenbriar ändert sich. Sie trifft auf Menschen, die sie ins Herz schließen - trotz ihres Verhaltens. Mich hat dieser Roman positiv überrascht. Ich hatte nicht mit so viel Tiefgang gerechnet! Es ist keine »leichte« Sommerlektüre, wie das Cover suggeriert. Vielmehr handelt es sich um einen Roman mit einem seelsorgerischen Hintergrund. Der Glaube fließt durch Davis sehr stark in die Handlung ein und verbreitet seine heilende Botschaft. Ivy hat einige »Baustellen«, an denen sie zu knabbern hat. Da ist u.a. eine sehr belastete Vater-Tochter-Beziehung, die nie richtig aufgearbeitet wurde, eine alkoholkranke Mutter, die ihr kein liebevolles Zuhause schenken konnte und eine viel zu kurze Kindheit durch die Modelkarriere. Interessant ist übrigens auch der Einblick ins harte Modelbusiness, den man bei »Germany’s next Topmodel« nur ansatzweise bekommt. Katie Ganshert konnte mich vollkommen überzeugen! Ihr Schreibstil erinnert an den von Rachel Hauck und bietet gehaltvolle Lesestunden mit einem Schuss Romantik.

Modelkarriere vor dem Aus - ein Neuanfang
von mannomania am 11.03.2019

Das Leben ist (nie) perfekt von Katie Ganshert Ein Roman mit 329 Seiten und 38 Kapiteln vom Francke-Verlag Die Autorin Katie Ganshert schreibt eine Geschichte über die Modelkarriere der Ivy Clarks, die nach zehn Jahren vor dem Aus vielleicht eine letzte Chance bekommt...? Die Autorin stellt zunächst die vielen verschieden... Das Leben ist (nie) perfekt von Katie Ganshert Ein Roman mit 329 Seiten und 38 Kapiteln vom Francke-Verlag Die Autorin Katie Ganshert schreibt eine Geschichte über die Modelkarriere der Ivy Clarks, die nach zehn Jahren vor dem Aus vielleicht eine letzte Chance bekommt...? Die Autorin stellt zunächst die vielen verschiedenen Protagonisten vor. Der Leser kann sich daher besser in die unterschiedlichen Handlungsweisen und Gedankengänge hineinversetzen. Die Figuren wirken dadurch menschlich und authentisch. Ja, sie werden dem Leser sehr sympathisch, so daß man oft mit ihnen leidet. Der Schreibstil ist flüssig und gut lesbar. Fazit: Ein spannender Plot, der aber beweist, daß es auch nach einem Tiefgang immer wieder einen Neuanfang geben kann... Alles in allem ein guter Abschluß, daher vergebe ich gerne 4*.


  • Artikelbild-0