Das Schweigen der Schuld

Kriminalroman

Katarina Mazetti

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
5,99
5,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Wer den Tod kommen hört: Der schwedische Kriminalroman »Das Schweigen der Schuld« von Katarina Mazetti jetzt als eBook bei dotbooks.

Ein Mord vor rund 70.000 Zeugen, aber keiner hat etwas gesehen: Der schwedische Radiomoderator Richard Malmström wird brutal ermordet - und das live auf Sendung. Schnell findet die Polizei heraus, dass der Mörder nur ein Mitglied der Redaktion sein kann. Doch wer von ihnen ist der Täter? Motive gibt es mehr als genug, denn viele aus dem Team hatten gute Gründe, dem arroganten Frauenhelden den Tod zu wünschen. Auch die Praktikantin Malla beginnt, auf eigene Faust zu ermitteln - ohne zu bemerken, dass sie dem Mörder schon gefährlich nahe gekommen ist ...

»Katarina Mazetti schreibt mit tänzerischer Leichtigkeit: Ein todernstes Vergnügen!« Cosmopolitan

Jetzt als eBook kaufen und genießen: Eiskalte Spannung mit dem Kriminalroman »Das Schweigen der Schuld« von Katarina Mazetti. Wer liest, hat mehr vom Leben: dotbooks - der eBook-Verlag.

Katarina Mazetti, geboren 1944 in Stockholm, arbeitete als Schwedisch- und Englischlehrerin sowie als Journalistin bei Sveriges Radio. Mit ihrem Erfolgsroman "Der Kerl vom Land" stand sie monatelang in Schweden auf der Bestsellerliste, 2002 wurde das Buch verfilmt.

Von Katarina Mazetti erschienen bei dotbooks bereits ihre Romane "Der Kerl vom Land - Eine Liebesgeschichte"
"Mein Kerl vom Land und ich - Die Liebesgeschichte geht weiter"
"Ein Kerl zum Verlieben"

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 208 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.12.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783961482436
Verlag Dotbooks Verlag
Dateigröße 2271 KB
Übersetzer Lotte Rüegger, Holger Wohlandt

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
0
0
0
1

Zäh
von einer Kundin/einem Kunden aus Marbach am 24.02.2020

Ich weiß nicht, wann ich ein letztes Mal ein Buch nicht zu Ende gelesen habe. Hier habe ich abgebrochen. Das mache ich wirklich sehr selten. Bis Seite 50 in etwa habe ich mich "durchgequält". Mir tut es leid das so zu schreiben. Denn ich denke da gibt es jemand der sich die Mühe gemacht hat das zu schreiben. Ich fand es lei... Ich weiß nicht, wann ich ein letztes Mal ein Buch nicht zu Ende gelesen habe. Hier habe ich abgebrochen. Das mache ich wirklich sehr selten. Bis Seite 50 in etwa habe ich mich "durchgequält". Mir tut es leid das so zu schreiben. Denn ich denke da gibt es jemand der sich die Mühe gemacht hat das zu schreiben. Ich fand es leider sehr speziell und überhaupt nicht fesselnd, interessant, unterhaltsam oder spannend. Mir ist es schwer gefallen so weit zu lesen.

  • Artikelbild-0