Meine Filiale

Trautmanns Weg

Vom Hitlerjungen zur englischen Fußball-Legende

Catrine Clay

(2)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
19,90
19,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Das Buch zum Film

Bert Trautmann wurde 1923 in Bremen geboren, trat früh der Hitlerjugend bei und meldete sich als 17-Jähriger freiwillig zum Kriegseinsatz an der Ostfront. Wie konnte er mit dieser Biografie zu einem englischen Fußballidol werden, das bis zu seinem Tod im Juli 2013 auf Manchesters Straßen erkannt und verehrt wurde?

Die englische Historikerin Catrine Clay hat diese denkwürdige Karriere in Zusammenarbeit mit Bert Trautmann sorgsam recherchiert. Ihr gelingt ein aufschlussreicher Blick auf eine typische Jugend im Nationalsozialismus, auf hautnahe Kriegserfahrung und persönliche Lernprozesse in englischer Kriegsgefangenschaft. Am Ende steht der Wille zur Versöhnung. Und eine weitere existentielle Erfahrung, die Trautmann zur Fußballlegende werden lässt: Der seinerzeit vielleicht weltbeste Torhüter erleidet im englischen Pokalfinale einen Genickbruch, spielt aber unter Lebensgefahr weiter und sichert seinem Verein Manchester City den Titel. In den englischen Fußballannalen ist das bis heute unvergessen.

»Trautmanns Weg« ist mehr als ein Fußballbuch. »Exzellent, brillant, fesselnd«, urteilte die englische Presse. Dem ist nichts hinzuzufügen. (11 Freunde)

Eine atemberaubende Geschichte. Caterine Clay hat mit dem 2013 verstorbenen Torhüter oft gesprochen, die Erzählungen wirken ehrlich und authentisch. (Sportbuzzer/Leipziger Volkszeitung)

Clay erzählt die Geschichte einer verlorenen Generation und die Geschichte Europas in der Zeit um den zweiten Weltkrieg. Das ist großartig. (Rheinische Post)

Das Buch feiert die heilende Kraft des Sports – als persönlicher Rettungsanker in schweren Zeiten, aber auch als Mittel zur Verständigung und Versöhnung ehemaliger Feinde. (General-Anzeiger)

Trautmann sagte einmal über sein Leben, dass es wie eine Geschichte sei, die viel zu unglaublich klingt, als dass sie wahr sein könnte. Das macht die Faszination des Buches aus. (Neue Osnabrücker Zeitung)

Clay gibt Einblicke in Trautmanns Gefühlswelt und entwirft eine facettenreiche Charakterstudie. Sie bedient sich einer lebhaften Sprache, detailverliebt beschreibt sie Orte, Personen und sogar Gerüche. (Ballesterer)

Die Vorfreude war absolut berechtigt. … Das Buch zeichnet akribisch und sehr lesenswert das Leben des gebürtigen Bremers nach. … Dieses Buch lässt niemanden ganz kalt. (Übersteiger)

Weil Clay alles beschreibt, als wäre sie dabei gewesen, ist ihr fesselnd geschriebenes Buch fast ein Roman, der auf Fakten basiert. (Südkurier)

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 01.01.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7307-0445-5
Verlag Die Werkstatt
Maße (L/B/H) 21,1/14,2/3,5 cm
Gewicht 436 g
Abbildungen Fotos
Auflage 1
Übersetzer Olaf Bentkämper
Verkaufsrang 91954

Buchhändler-Empfehlungen

Einzigartiges Leben

Frank Wehrmann, Thalia-Buchhandlung Peine

Er spielte trotz Genickbruch das Pokalendspiel 1956 zu Ende. Seitdem hat Bernd „Bert” Trautmann seinen Platz in der Geschichte des englischen Fußballs: vom überzeugten Nationalsozialisten – im Krieg war er Fallschirmjäger – über den Kriegsgefangenen zum Helden, der 545 Spiele lang das Tor von Manchester City hütete. Als „Trautmanns Weg” von Catrine Clay vor dreieinhalb Jahren in Großbritannien erschien, schrieb der „Guardian”, hier läge keine weitere Sportler-Biographie vor. Vielmehr werde gezeigt, wie ein Durchschnittsbürger wie Trautmann von den Nazis begeistert wurde. Kritisch, unprätentiös und lehrreich ist das Buch für Fußballfans und Geschichtsbegeisterte gleichermaßen empfehlenswert – „faszinierend und entmutigend zugleich”, wie der „Guardian” feststellte. Dem stimme ich zu.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Bewegend
von Brigitte Bouman-Mengering aus Lingen (Ems) am 29.10.2013
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Die Biographie dieses Ausnahmefussballers ist mehr wie lesenswert. Zum einen beschreibt die Autorin darin den Weg aus der kleinen Vorstadt Bremens in den Krieg. Nichts wird beschönigt, Fehler werden zugegeben. Dieser langsame Wandel vom Hitlerjungen zum gereiften Menschen ist nachvollziehbar und steht für viele Schicksale aus di... Die Biographie dieses Ausnahmefussballers ist mehr wie lesenswert. Zum einen beschreibt die Autorin darin den Weg aus der kleinen Vorstadt Bremens in den Krieg. Nichts wird beschönigt, Fehler werden zugegeben. Dieser langsame Wandel vom Hitlerjungen zum gereiften Menschen ist nachvollziehbar und steht für viele Schicksale aus dieser Zeit. Ebenfalls bemerkenswert finde ich,wie die Zeit in englischer Kriegsgefangenschaft erzählt wird. Der langsame Weg weg vom Hitzkopf, das Erkennen, daß der Feind nicht Feind sondern Freund ist. Auch die privaten Irrungen werden nicht ausgelassen und ehrlich erzählt. Das imponiert fast noch mehr als die fussballerische Leistung gegen viele Widerstände. Ein rundherum lesenswertes, wichtiges Buch.


  • Artikelbild-0