Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Ganz schön fairrückt

Wie ich anfing, mich für Gottes gute Welt einzusetzen

Kann man alleine etwas verändern? Hat das überhaupt Auswirkungen? Anja Schäfer meint ja und liefert in ihrem Buch eine Menge an alltagstauglichen Tipps und Ideen zu einem nachhaltigeren und fairen Konsumverhalten. Alles hat sie im Selbstversuch getestet und auf Umsetzbarkeit geprüft. Auf unterhaltsame und lockere Art behandelt sie die unterschiedlichsten Themen: vom Einkauf im Hofladen über den Erwerb eines gebrauchten Fahrrades bis hin zum Familienurlaub. Anja Schäfer macht deutlich, dass ein bewussteres, ökologisch ausgerichtetes Einkaufen und Konsumieren nicht automatisch teurer ist, und macht Mut, es einfach mal auszuprobieren.

Nebenher liefert das Buch eine Menge Wissenswertes zum Thema Umweltschutz und bietet Adressen und Links zu Anbietern an, die auf Nachhaltigkeit setzen. Ein tolles Buch, das die gesellschaftliche Entwicklung zu mehr Nachhaltigkeit aufgreift und ohne den erhobenen Zeigefinger auskommt!
Portrait
Anja Schäfer, geb. 1973, studierte Theologie und arbeitet heute als Autorin, Lektorin und Übersetzerin. Sie engagiert sich in ihrer Kirchengemeinde und lebt mit ihrer Familie in Hamburg.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 207
Erscheinungsdatum 04.11.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7615-6609-1
Verlag Neukirchener Kalenderverlag
Maße (L/B/H) 19/12,1/1,7 cm
Gewicht 210 g
Auflage 02. Neuausg.
Verkaufsrang 102402
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Kleine Schritte für die Umwelt
von einer Kundin/einem Kunden aus Plauen am 07.07.2019

Kurzbewertung: Ein christliches Buch über eine ökologische und faire Lebenseinstellung, dass mir gut gefiel,und zum Nachdenken und Nachahmen einlädt. 5 Sterne! Die Autorin: Anja Schäfer, Jahrgang 1973, studierte Theologie, war Jugendpastorin und Redakteurin der Zeitschriften "teensmag" und "dran". Heute schreibt, lektoriert... Kurzbewertung: Ein christliches Buch über eine ökologische und faire Lebenseinstellung, dass mir gut gefiel,und zum Nachdenken und Nachahmen einlädt. 5 Sterne! Die Autorin: Anja Schäfer, Jahrgang 1973, studierte Theologie, war Jugendpastorin und Redakteurin der Zeitschriften "teensmag" und "dran". Heute schreibt, lektoriert und übersetzt sie freiberuflich Bücher und andere Texte. Sie lebt mit Mann und Kindern in Hamburg. Ich kannte bisher noch nichts von der Autorin bin aber so positiv überrascht, dass ich sicher noch mehr von ihr lesen werde. Inhalt: Es geht im Buch um das Thema umweltbewusstes Leben und somit um die Bewahrung von Gottes Schöpfung. In 11 übersichtlichen Kapiteln widmet sich die Autorin verschiedenen Lebensbereichen die unseren Umgang mit der Umwelt betreffen. Sie informiert über den Anbau von Bio-Obst und -Gemüse, die Massentierhaltung , fairen Handel mit Kaffee, Kakao und exotischen Früchten und Blumen, die Vermeidung von Plastikmüll , unfaire Arbeitsbedingungen damit wir zu Schleuderpreisen alles kaufen können.... und lässt eigene Erfahrungen einfließen. Cover und Buch: Das Buch hat 207 Seiten und 11 Kapitel und ist im Neukirchner Verlag erschienen. Das fröhliche Cover lädt ein das Buch in die Hand zu nehmen. Meine Meinung: Oft fühle ich mich hilflos und überfordert, wenn ich sehe, wie verseucht die Umwelt ist und wie groß die Armut in den Ländern die z.B. uns Kaffee und billige Kleidung liefern. Man wird geradezu mit widersprüchlichen Informationen überflutet. Und so frage ich mich , ob man angesichts dessen überhaupt was tun kann. Auch die Autorin fragt sich das und begibt sich mit den Lesern auf den Weg zu einem Leben, das von mehr Nachhaltigkeit und Fairness geprägt ist. Sie meint: „Ein kleiner Anfang ist auch ein Anfang!“ und berichtet davon, wie sie selber angefangen hat, sich Schritt für Schritt für einen fairen Lebensstil einzusetzen.Das Buch ist sehr übersichtlich gegliedert, und jedes Kapitel wird mit ansprechenden Illustrationen und passenden Zitaten eingeleitet. Am Ende der Kapitel finden sich interessante Weblinks zum jeweiligen Themenbereich, sowie eine Liste mit hilfreichen Tipps - wie zum Stromsparen oder zum fairen Einkauf von Kaffee oder Fisch. Sehr positiv finde ich, wie einfach und verständlich sie geschrieben hat und und dass sie nicht mit zu vielen Informationen überfordert. Mir gefiel an dem Buch besonders die sehr ausgewogene Art und dass die Autorin eigene Fehler zugibt. Sie schreibt anregend und nicht verurteilend. Das macht Mut sich selbst für mehr Fairness und Ökologie einzusetzen und im Rahmen seiner Möglichkeiten kleine Schritte zu tun. Es gibt ja viele Bücher zu diesem Thema, bei diesem Buch fand ich aber auch die christliche Betrachtungsweise sehr schön, die von einer Theologie der Freiheit geprägt ist. Einige zutreffende Zitate zeigen, dass wir Menschen ganz anders mit der Schöpfung umgehen würden, wenn wir uns an das Buch der Bücher hielten. Aber sie dominieren nicht, so ist das Buch auch von Nichtchristen gut lesbar. Fazit: Egal ob man sich mit dem Thema Nachhaltigkeit bereits auseinander gesetzt hat oder nicht, ich glaube jeder kann hier etwas dazu gewinnen. Darum gebe ich dem Buch volle 5 Sterne und empfehle es wärmstens weiter.