Heidefluch

Der 7. Fall für Katharina von Hagemann

Kriminalromane im GMEINER-Verlag Band 7

Kathrin Hanke, Claudia Kröger

(3)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
10,99
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

14,00 €

Accordion öffnen

eBook

ab 10,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

14,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

13,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Während Kommissarin Katharina von Hagemann und ihren Chef Benjamin Rehder die Frage umtreibt, was bei dem unheilvollen Unfall ihres Kollegen Tobias geschehen ist, werden Giftfrösche in Biomärkten ausgesetzt und ein Imker von seinen Bienen zu Tode gestochen. Zwei Fälle, die vielleicht gar keine für die Ermittler sind? Trotz der Unterstützung von Vivien Rimkus fischt das Team im Trüben - auch dann noch, als weitere perfide Anschläge verübt werden. Ist es möglich, dass all diese Taten zusammenhängen?

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 311 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 13.02.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783839259320
Verlag Gmeiner Verlag
Dateigröße 2956 KB
Verkaufsrang 17404

Weitere Bände von Kriminalromane im GMEINER-Verlag

Buchhändler-Empfehlungen

Die Plagen von Lüneburg

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Auf einen neuen Fall für das Autorenduo Kathrin Hanke und Claudia Kröger freue ich mich immer. Mit 'Heidefluch' gelingt ihm erneut ein psychologisch dichter, unaufdringlicher gut geplotteter Krimi, der Gänsehaut garantiert. Das idyllische Lüneburg wird von verschiedenen äußerst mysteriösen Katastrophen heimgesucht: Giftfrösche im Bioladen, freigesetzte Viren, Fliegenplage, ... . Bei der Suche nach Tatmotiv und Täter finden die Kommissare zunächst keinen Ansatz. Wie der Zufall es will, stößt Katharina von Hagemann quasi nebenbei auf mögliche Indizien. Die erscheinen anfangs sehr abstrus. Gehen die merkwürdigen Vorfälle auf das Konto eines religiösen Fanatikers oder nimmt eine verletzte Seele den Tod von Mitmenschen billigend in Kauf? Zum besseren Verständnis muss man die vorangegangenen sechs Bände nicht gelesen haben. Man sollte es aber, wenn man raffinierte Kriminalfälle nicht verpassen möchte.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Die 10 biblischen Plagen
von gaby2707 aus München am 28.03.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Giftfrösche in zwei verschiedenen Bio-Supermärkten, Killerbienen, die einen Imker umbringen, eine Fliegenplage in einem italienischen Restaurant, Brandstiftung auf einem Feld und ein Pferd auf einem Reiterhof, dem der Bauch aufgeschlitzt wurde. Kommissar Benjamin „Ben“ Rehder und seine Kollegin Katharina von Hagemann haben vie... Giftfrösche in zwei verschiedenen Bio-Supermärkten, Killerbienen, die einen Imker umbringen, eine Fliegenplage in einem italienischen Restaurant, Brandstiftung auf einem Feld und ein Pferd auf einem Reiterhof, dem der Bauch aufgeschlitzt wurde. Kommissar Benjamin „Ben“ Rehder und seine Kollegin Katharina von Hagemann haben viel zu tun. Seit ihr Kollege Tobias Schneider nach einem Unfall im Koma liegt, versuchen sie, das Arbeitspensum zu zweit zu bewältigen, was nicht immer gelingt. Dann bekommen Sie Vivien Rimkus zugeteilt, die bereits bei vergangenen Fällen ausgeholfen hat. Sie soll Tobias ersetzen, solange, bis er wieder einsatz- und arbeitsfähig ist. Wieder bei der Kripo Lüneburg zu Gast zu sein, ist für mich, wie Freunde besuchen. Da ich die Rehder-Zwillinge Ben und Bene und Katharina schon seit ihrem ersten Fall aus 2013 kenne, freue ich mich jedes Jahr auf ein wiederlesen. In diesem Fall bzw. in diese einzelnen Fälle, die sehr stark ins Private der Ermittler eindringen, sind sehr unblutig. Nichtsdestotrotz steigt die Spannung von einem Fall zum nächsten, wobei nicht klar ist, ob die einzelnen Fälle zusammenhängen. Bis Katharinas Bauchgefühl sie auf eine heiße Spur führt. Hat das alles mit den 10 Plagen zu tun, deren Ausstellung sich Katharina vor kurzem angeschaut hatte? Da ich wie Katharina nicht bibelfest bin, habe auch ich etwas länger gebraucht, um hinter das Geheimnis der 10 Plagen zu kommen. Doch als ein bestimmter Name fällt, war ich mir sicher, den bzw. die Fälle lösen zu können. Sehr geschickt gemacht von den Autorinnen. Wie immer lässt sich die Geschichte, die sich K. Hanke und C. Kröger diesmal ausgedacht haben, flüssig und locker weg lesen. Ich hatte wie immer meinen Spaß beim mit ermitteln. Leider war auch dieser Fall wieder viel zu schnell gelöst und damit aus. Ausserdem gibt es für Katharina und Bene eine tolle Nachricht. Und eine Textnachricht freut mich ganz besonders. Aber mehr wird nicht verraten. Auch in diesen Fall hat mich das Autorenduo hineingezogen und erst wieder freigelassen, als der Fall auch für mich glaubhaft und nachvollziehbar gelöst war. Und nun kann ich mich hoffentlich auf den 8. Fall der Kripo Lüneburg freuen.

Volltreffer
von einer Kundin/einem Kunden aus Schönbach am 14.03.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Mir gefällt auch der 7. Band sehr gut! Spannend und sehr authentisch beschrieben in Lüneburg. Sehr zu empfehlen. Wer Lüneburg kennt, findet sich auch in diesem Heidekrimi zurecht.


  • Artikelbild-0