Kalter Strand

Thriller

Tom Skagen Band 1

Anne Nordby

(46)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
3,99
bisher 7,99
*befristete Preissenkung des Verlages.   Sie sparen : 50  %
3,99
bisher 7,99 *befristete Preissenkung des Verlages.

Sie sparen:  50 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Klappenbroschur

16,00 €

Accordion öffnen

Paperback

10,00 €

Accordion öffnen

eBook

ab 3,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

»Und jetzt zu deiner neuen Aufgabe: Kaufe vier Benzinkanister, gehe zu einem Haus in
deiner Nachbarschaft - aber eines, in dem auch Menschen sind! - und schütte das Benzin dort aus. Mit der Fackel zündest du das Haus an! Widersetzt du dich meinem Befehl, bekommst du Stefanies Kopf mit der Post zugeschickt.
Du hast nur heute Nacht Zeit!
Und vergiss nicht: Ich sehe alles.
DAS AUGE.«

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 473 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 13.03.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783839260081
Verlag Gmeiner Verlag
Dateigröße 4103 KB
Verkaufsrang 6305

Weitere Bände von Tom Skagen

  • Kalter Strand Kalter Strand Anne Nordby Band 1
    • Kalter Strand
    • von Anne Nordby
    • (46)
    • eBook
    • 3,99 €
  • Kalte Nacht Kalte Nacht Anne Nordby Band 2
    • Kalte Nacht
    • von Anne Nordby
    • (32)
    • eBook
    • 11,99 €

Buchhändler-Empfehlungen

Frances Haase, Thalia-Buchhandlung Düsseldorf

Alles was ein guter Thriller braucht, befindet sich in "kalter Strand" : super spannend, fesselnd, gute Handlung, tolle Charaktere.

M. Prehn, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Was als sehr atmosphärischer Krimi an der dänischen Nordseeküste am Holmsland Klit beginnt, nimmt rasend schnell Fahrt auf und wird zu einem packenden Thriller! Ein Muss für jeden Dänemark-Fan oder für all jene Krimileser, die atemraubende Spannung lieben!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
46 Bewertungen
Übersicht
38
6
2
0
0

Pageturner
von KS aus Rems-Murr-Kreis am 13.03.2021

"Kalter Strand" habe ich wirklich in Rekordzeit gelesen. Tom Skagen arbeitet bei der Sonderermittlungseinheit Skanpol in Hamburg und wird zusammen mit seiner Chefin Jette Jensen zu einem Einsatz in Dänemark gerufen. Es wurde eine Leiche entdeckt, bei der sich aller Wahrscheinlichkeit nach um eine Deutsche handelt. Die Ermittl... "Kalter Strand" habe ich wirklich in Rekordzeit gelesen. Tom Skagen arbeitet bei der Sonderermittlungseinheit Skanpol in Hamburg und wird zusammen mit seiner Chefin Jette Jensen zu einem Einsatz in Dänemark gerufen. Es wurde eine Leiche entdeckt, bei der sich aller Wahrscheinlichkeit nach um eine Deutsche handelt. Die Ermittlungen weiten sich schnell aus, da es auch noch zu einigen sehr seltsamen Vorfällen in einer Ferienhaussiedlung kommt. Hängen alle diese Dinge mit der toten Frau zusammen? Oder sind 2 Täter unterwegs? Dies alles gilt es nun zu klären. Die Story wird aus verschiedenen Blickwinkeln heraus erzählt. Unter anderem aus der des Familienvaters Markus Schneider der unglaubliche Dinge erlebt und auch tun soll um seine Frau zu retten. Abgesehen von dem fulminanten und spannenden Einstieg macht genau dies auch die Faszination des Buches aus. Man will wissen wie es weiter geht. Der Lösung näher kommen. Hofft, dass die eine oder andere Person nicht sterben muss. Oder dieses oder jenes nicht tun muss................ Nicht nur, dass Tom Skagen sehr sympathisch ist, nein, auch der Erzählstil und die Story an sich fesselt ungemein. Ich habe mir tatsächlich überlegt, ob ich mich zukünftig noch in einem Ferienhaus sicher fühlen werde. Für mich ein echter Pageturner. Band 2 werde ich sicher auch noch lesen.

Packend
von BücherwurmNZ am 29.01.2021

„Kalter Strand“ würde ich streckenweise eher als Krimi denn als Thriller bezeichnen. Denn die Geschichte entwickelt sich zu Beginn langsam und geht gemächlich voran. Sie ist aber keineswegs langweilig. Anne Nørdby nimmt sich Zeit für die verschiedenen Charaktere und haucht ihnen Leben ein. Denn der Fokus liegt auf dem Ermittlert... „Kalter Strand“ würde ich streckenweise eher als Krimi denn als Thriller bezeichnen. Denn die Geschichte entwickelt sich zu Beginn langsam und geht gemächlich voran. Sie ist aber keineswegs langweilig. Anne Nørdby nimmt sich Zeit für die verschiedenen Charaktere und haucht ihnen Leben ein. Denn der Fokus liegt auf dem Ermittlerteam, das den Tod einer jungen Frau in Dänemark untersucht. Zunächst ist noch einiges unklar. Wer war sie? War es Mord oder Suizid? Da man vermutet, dass es sich um eine Deutsche handelt, werden Jette Vestergaard und Tom Skagen von der internationalen Sondereinheit Skanpol hinzugezogen. Zudem gibt es noch andere ungewöhnliche und auffällige Vorkommnisse in der dänischen Ferienhaussiedlung. Besonders über Tom Skagen erfährt man sehr viel. Er ist eine sehr sympathische, tiefgründige und geerdete Figur, die trotzdem einen Schatten in der Vergangenheit hat, der in erschüttert. Das ist in Büchern weit verbreitet, aber dieses Ereignis in der Vergangenheit und Toms Abneigung gegen das Meer, finde ich sehr gut gewählt und vor allem passend in die Handlung eingebaut. Auch die anderen Polizisten bekommen Ecken und Kanten und sind nicht blass und farblos. Dadurch war es auch überhaupt kein Problem, dass die Ermittlungen langsam, manchmal auch schleppend vorangehen und die Spannung diesbezüglich manchmal niedriger ist. Im Gegenteil: Die Arbeit der Polizei ist detailreich erzählt und wirkte auf mich noch realistischer. Ich finde, dass der Klappentext und der Prolog dem Leser schon viel verraten über den Täter und die Vorfälle in der Ferienhausgegend und er damit mehr weiß als die Polizei. Trotzdem ist es spannend, da bis zum Schluss unklar bleibt, was und wer hinter alldem steckt. Besonders gespannt war ich, wenn „Das Auge“ von seinen Opfern Taten verlangt, die sie selbst zu Tätern werden lassen. Ich habe mich gefragt, ob der Familienvater aus dem Klappentext es durchziehen wird oder nicht. Gebannt von der Handlung und den ermittelnden Charakteren las ich gerne weiter. Die Auflösung am Gipfel der Spannung war für mich eine Überraschung. Fazit: Ein Buch mit Spannung, manchmal sehr hoch, manchmal mit gemächlicherem Tempo. Das Augenmerk auf den ermittelnden Polizisten hat mir sehr gut gefallen und verschafft so ein ausführliches sowie authentisches Bild der Polizeiarbeit. Ich freue mich schon auf die weiteren Bücher mit dem sympathischen Tom Skagen.

Kalter Strand
von Chrissi die Büchereule am 29.01.2021

Das Cover macht Lust auf mehr, Dänemark und die Weiten, da war, für mich klar ich muss es lesen. Der Klappentext, war mega spannend. Überlegt euch mal, wenn ein Mensch zu euch sagen würdet kaufe drei Kanister Benzin und zünde Leute damit an. Tust du es nicht, bekommst du den Kopf eines geliebten Menschen serviert. Wie würdet ... Das Cover macht Lust auf mehr, Dänemark und die Weiten, da war, für mich klar ich muss es lesen. Der Klappentext, war mega spannend. Überlegt euch mal, wenn ein Mensch zu euch sagen würdet kaufe drei Kanister Benzin und zünde Leute damit an. Tust du es nicht, bekommst du den Kopf eines geliebten Menschen serviert. Wie würdet ihr handeln? Von Anfang an war es sehr spannend geschrieben und man war mitten im Geschehen, konnte hautnah mit ermitteln und hat viel erfahren über den Fall. Tom Skagen war ein Typ, Hut ab, er war sehr wortkarg, totaler Einzelgänger, war manchmal echt witzig in und mit dem Umgang mit seiner Chefin beim Ermitteln zu beobachten. Aber irgendwie wirkte genau seine Art, interessant und spannend. Ich habe ihn von Anfang an gemocht und gerne mit ihm ermittelt, leider war sehr schnell klar, wer es war, da hätte ich mir gewünscht noch mehr in die irre geführt zu werden. Die Mitwirkenden waren eine sehr tolle Mischung an verschiedenen Charakteren, die alle ihren besonderen Platz hatten und Raum sich zu entfalten. Jeder einzelne ist mir ans Herz gewachsen, einer mehr einer weniger. Aber es war dennoch ein spannender Krimi, der mich auch bewegt hat und in seinen Bann gezogen hat. Es war auch wie ein Heimkommen in mein Herzensland, was sehr genau und im Hintergrund beschrieben wurde, es war wie als ob ein Film vor meinem inneren Auge ablief. Ein Buch was mich noch öfter begleiten wird und ich nicht so schnell vergesse.


  • Artikelbild-0