Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Die zweite Frau

Roman

Ein Roman, geschrieben vor 45 Jahren - in der DDR »absolut undruckbar«, wusste Kunert und versteckte ihn im Archiv. Nun wiedergefunden, wird er endlich veröffentlicht.

In einer Truhe fand Günter Kunert unlängst ein Manuskript, das er vor fast fünfundvierzig Jahren geschrieben hat - einen Roman, so frech, brisant und »politisch unmöglich«, dass Kunert, der damals noch in der DDR lebte, ihn gar nicht erst einem Verlag vorlegte. »Absolut undruckbar«, wusste er und vergrub das Manuskript so tief in seinem Archiv, dass er selbst es vollkommen vergaß und erst jetzt durch Zufall wiederfand.
Kunert ist berühmt für seine skeptischen Gedichte, die vor ökologischen Katastrophen und Fehlentwicklungen warnen, für seine Miniaturen und kurzen Prosatexte, Notate, Hörspiele, Filme; als Romanautor kennt man ihn eher nicht. Und hier ist nun ein Roman, funkelnd und frisch, geschrieben zur Hälfte des Lebens: Der männliche Protagonist sucht nach einem Geschenk zum vierzigsten Geburtstag seiner Frau; die Auswahl in den Geschäften ist ebenso entmutigend wie seine Einfallslosigkeit, schließlich tauscht er Mark der DDR in Westgeld, um im Intershop einzukaufen, und macht dort unbedachte Bemerkungen. So nimmt eine Tragikomödie um Montaigne, Missverständnisse und Stasi-Tumbheit ihren Lauf.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 204
Erscheinungsdatum 04.02.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8353-3440-3
Verlag Wallstein Verlag
Maße (L/B/H) 20,5/12,6/2 cm
Gewicht 335 g
Auflage 5. Auflage
Verkaufsrang 75010
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Annette W. , Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein hinreißendes, zynisches, intensives Sittenbild der DDR aus den 70er Jahren mit kleinen philosophisch-reflektierendenden, von leichter Hand geschriebenen Passagen.

Die 70er Jahre in der DDR

Kathrin Leibrock, Thalia-Buchhandlung Jena

Kunert schrieb diese Buch vor 45 Jahren - wohlwissend, dass es nicht veröffentlicht würde, packte das Manuskript in die Schublade und vergaß es dort - bis jetzt. Nun erscheint diese DDR-Satire erstmals. Frisch, frech und hochbrisant erleben wir einen Kurztrip in die ganz authentische DDR dieser Zeit von einem der sicher kompetentesten Zeitzeugen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
1

Die zweite Frau von Günter Kunert
von einer Kundin/einem Kunden aus Dresden am 18.03.2019
Bewertet: Format: eBook (PDF)

das Buch ist als eBook im PDF-Format so gut wie nicht lesbar - die Schrift viel zu klein, versucht man zu vergößern, reißen die Zeilen ab. Im Querformat geht das ebenfalls nicht. Ich würde den Kauf am liebsten rückgängig machen und auf die Papierversion umstellen, weiß aber nicht, ob das geht!