Warenkorb
 

Die Wolke

(7)
Hannah und Elmar sind frisch verliebte Teenager. Eine nukleare Katastrophe zerstört ihr junges Glück jedoch von einer Sekunde auf die andere. Durch einen Störfall in einem nahe gelegenen Kernkraftwerk wurde einen tödliche, radioaktive Wolke freigesetzt. Panik und Chaos brechen aus: Menschenmassen trampeln auf der Flucht alles und jeden nieder, harmlose Zeitgenossen kämpfen brutal ums eigene Überleben, die Flughäfen und Bahnhöfe sind hoffnungslos überfüllt - Anarchie bricht aus. Hannahs kleiner Bruder wird rücksichtslos von einem Auto überfahren, ohne dass der Fahrer bremst, und ihre Mutter ist unauffindbar. Stark traumatisiert und völlig allein hat die keine Kraft mehr dem todbringenden Regen zu entkommen. Die Bilanz der Katastrophe ist schrecklich - innerhalb kürzester Zeit sterben 38.000 Menschen, wie Hannah wurden tausende Andere ebenfalls kontaminiert. Doch so verzweifelt die Lage zu sein scheint, es gibt noch Hoffnung: Zwar wurden Elmar und Hannah auf der Flucht getrennt, doch ihr Wiedersehen nach der Katastrophe erhöht das Vertrauen in ein Leben nach dem Super- Gau...
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 25.10.2006
Regisseur Gregor Schnitzler
Sprache Deutsch
EAN 4010324024664
Genre Drama
Studio Concorde Home Entertainment GmbH / Grünwald
Spieldauer 98 Minuten
Bildformat 16:9 (2,35:1)
Tonformat Deutsch: DTS, Deutsch: DD 5.1
Verkaufsrang 827
Produktionsjahr 2006
Film (DVD)
5,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Fiktion und doch so real - anschauen!“

Marleen Stark, Thalia-Buchhandlung Dessau-Roßlau

Ein sehr bewegender Film, bei dem es meiner Ansicht nach keine Rolle spielt, wie weit er vom Buch weg ist. Er transportiert die momentan hochaktuelle Thematik der Gefahr eines Atomkraftwerks in einer gefühlvollen und doch rabiaten dabei niemals die Augen verschließenden Art und Weise, wie es nicht viele Filme können.

Mich persönlich hat das Buch vor vielen Jahren schon zu Schulzeiten tief berührt und dieser Film unterstützt diese Kindheitserinnerung in vollster Weise. Wer jetzt noch meint, Atomkraft birgt keine Risiken, der ist durch nichts belehrbar.

Absolut empfehlenswert und in Zeiten von Fukushima ein absolutes Muss!
Ein sehr bewegender Film, bei dem es meiner Ansicht nach keine Rolle spielt, wie weit er vom Buch weg ist. Er transportiert die momentan hochaktuelle Thematik der Gefahr eines Atomkraftwerks in einer gefühlvollen und doch rabiaten dabei niemals die Augen verschließenden Art und Weise, wie es nicht viele Filme können.

Mich persönlich hat das Buch vor vielen Jahren schon zu Schulzeiten tief berührt und dieser Film unterstützt diese Kindheitserinnerung in vollster Weise. Wer jetzt noch meint, Atomkraft birgt keine Risiken, der ist durch nichts belehrbar.

Absolut empfehlenswert und in Zeiten von Fukushima ein absolutes Muss!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
5
1
0
0
1

Gigantisch gut
von Theresa G. aus Wörgl am 30.09.2014

Hannah und die Liebe. Zuerst scheint alles sehr chaotisch zu sein in Hannas Liebeswelt und alles dreht sich nur noch drum, doch als der ABC-Alarm plötzlich ertönt, den nur ihr Freund Elmar erkennt und merkt, dass es sich um eine Atomkatastrophe handelt, verändert sich alles binnen kürzester Zeit. Panisch flüchten... Hannah und die Liebe. Zuerst scheint alles sehr chaotisch zu sein in Hannas Liebeswelt und alles dreht sich nur noch drum, doch als der ABC-Alarm plötzlich ertönt, den nur ihr Freund Elmar erkennt und merkt, dass es sich um eine Atomkatastrophe handelt, verändert sich alles binnen kürzester Zeit. Panisch flüchten alle und versuchen die Stadt zu verlassen. Auch ihr Bruder Uli und Hannah versuchen vor der großen schwarzen Wolke zu flüchten. Doch als Uli mit seinem Rad versucht zu entwischen, wird er an einer Feldkreuzung überfahren. Sofort tot. Hannah gibt die Flucht auf und wird klatschnass und am nächsten Tag vor dem Bahnhof der Stadt entdeckt. Im Krankenhaus wird die wach und merkt, dass sie auf der Kindernotfallstation liegt. Einige Zeit später wird festgestellt, dass Hannah zu schwer von den Strahlen betroffen sei, und verliert nach und nach ihre schönen Haare. Egal wie sehr sie sich dafür schämt krank zu sein aufgrund der Katastrophe, Elmar bleibt an ihrer Seite, der schließlich auch den Strahlen ausgesetzt ist und daran erkrankt.

Es kann auch hier passieren....
von Marion Olßon aus Reutlingen am 17.03.2013
Bewertet: Medium: Blu-ray

Ein einfühlsamer und ohne Theatralik gedrehter Jugendfilm über den Super- Gau. Ohne Effekthascherei und Schnörkel wird die Geschichte eines jungen Mädchens beschrieben, das in der Schule von dem Unfall, in dem nahegelegenen Atomreaktor erfährt und alles dran setzt sich und ihre Familie zu retten. Und dabei auch ihre große... Ein einfühlsamer und ohne Theatralik gedrehter Jugendfilm über den Super- Gau. Ohne Effekthascherei und Schnörkel wird die Geschichte eines jungen Mädchens beschrieben, das in der Schule von dem Unfall, in dem nahegelegenen Atomreaktor erfährt und alles dran setzt sich und ihre Familie zu retten. Und dabei auch ihre große Liebe nicht vergisst. Auswirkungen und Folgen nicht nur für die Gesundheit werden realitätsgetreu dargestellt. Ein bewegender Film, der nicht nur für Jugendliche geeignet ist, auch als Erwachsener nimmt einen die Geschichte mit, lässt Tränen fließen und regt zum Nachdenken über Menschlichkeit, Familie und Mut an. Und gibt Impulse den Nutzen der Kernenergie neu zu überdenken. Endlich einmal ein Film, der fiktiv aber zeitgemäß ist und die Jugendlichen anregt, sich Gedanken über die Zukunft zu machen. Darüber hinaus wird somit das Gespräch untereinander angeregt.

Anti-Atomkraft
von Linda Haser aus Wien am 18.02.2012
Bewertet: Medium: Blu-ray

Ok, also ehrlich gedacht, dachte ich das wäre ein Liebesfilm :o Naja, die zwei auf dem Cover, der Titel kling ja so (wie auf Wolke 7 oder so) und ich hab gehört, dass es traurig ist (hab gedacht wegen Liebeskummer)! Aber er ist wesentlich besser als ich vermutet... Ok, also ehrlich gedacht, dachte ich das wäre ein Liebesfilm :o Naja, die zwei auf dem Cover, der Titel kling ja so (wie auf Wolke 7 oder so) und ich hab gehört, dass es traurig ist (hab gedacht wegen Liebeskummer)! Aber er ist wesentlich besser als ich vermutet hab :D Handlung: Janna und Elma hören ABC-Alarm, doch der Lehrer will sie nicht aus der Schule entlassen, denn er denkt es ist nur Probe-Alarm. Doch dann rennen alle aus der Klasse. Ein Atomkraftwerk ist explodiert und eine giftige Wolke kommt nach Deutschland. Janna flüchtet zu ihrem Bruder und möchte zuerst im Haus bleiben, doch das wäre zu gefährlich. Alle sind bereits zum Bahnhof geflüchtet und keiner kann sie mehr mit dem Auto hinführen, denn ihre Eltern sind gerade nicht zu Hause. Sie schnappen ihre Fahrräder und fahren durch die verlassenen Straßen und Felder. Dann stirbt auch noch Ulli, Jannas Bruder und sogar ihre Mutter… Meinung: Ganz ehrlich, der Film war NICHT TARURIG. Er hat ein Gefühl bei mir ausgelöst, dass man nicht beschreiben kann. Es war Angst, Wut, Trauer, Schockieren in einem. Ich musste nicht weinen oder so, es war einfach so ein komisches Gefühl. Der Film war wirklich exzellent gemacht. Es war so spannend, obwohl die zweite Hälfte im Film echt (sorry) zum kotzen war! Nach dem sie Krebs bekommen hat, hätte der Film bis zum Ende vorspringen müssen, weil ab da alles unnötig und fad war! Das Ende ist auch nicht Oscar-Reif: Janna (hat eine Glatze, wegen dem Krebs) und sitzt mit Elma im Auto und sagt sie lässt die Haare im Wind wehen,… Sonst ist der film echt gut ;) Man kann nur hoffen, dass die Politiker ALLE Atomkraftwerke abstellen, weil die ECHT UNNÖTIG SIND! Ja, ich hoffe die begreifen das mal ;D