50 x zeichnen – Flamingo, Kaktus und Co.

In nur 5 Schritten zum Lieblingsmotiv: Mit Watercolor-Effekten

Anne Kubik

(3)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Tolle Trendmotive einfach zeichnen!
Die Motive aus "50 x zeichnen" bieten einen leichten, unmittelbaren Einstieg, da sie alle in nur 5 Schritten anzufertigen. Die Steps werden detailliert dargestellt, so dass jeder zu schnellen Erfolgen gelangt. Unter den Motiven finden sich trendige Tiere und beliebte Pflanzen wie Wassermelone, Flamingo, Lama, Monstera, Kakteen und Blütenkränze. Gearbeitet wird mit Bleistift und Fineliner, manchen Motiven wird mit Aquarellfarbe noch das perfekte Finish gegeben. "50 x zeichnen" – das sind 50 Lieblingsmotive und grenzenlose Möglichkeiten, Karten und Poster zu gestalten, Journals zu verschönern und Freude zu bereiten!

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 112
Erscheinungsdatum 19.02.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-96093-293-2
Verlag Edition Michael Fischer / EMF Verlag
Maße (L/B/H) 22,8/22,6/1,5 cm
Gewicht 434 g
Auflage 1

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Flamingo, Kaktus und Co
von Booksandcatsde am 29.09.2019

Unsere Meinung: Wer möchte nicht gerne zeichnen können? Ich würde das schon sehr gerne, leider habe ich mich noch nie an solche Bücher herangetraut, die einem verraten, wie man bestimmte Tiere oder Pflanzen zeichnen kann. Wenn ich gewusst hätte, wie viel Spaß das macht bzw. dass sich auch die Ergebnisse eigentlich teilweis... Unsere Meinung: Wer möchte nicht gerne zeichnen können? Ich würde das schon sehr gerne, leider habe ich mich noch nie an solche Bücher herangetraut, die einem verraten, wie man bestimmte Tiere oder Pflanzen zeichnen kann. Wenn ich gewusst hätte, wie viel Spaß das macht bzw. dass sich auch die Ergebnisse eigentlich teilweise wirklich sehen lassen können, hätte ich das schon viel früher probiert! Siehe oben – den Koala finde ich wirklich gut gelungen – also für meine Verhältnisse! Ich habe dann mit meiner Zeichenlaune auch noch andere Menschen angesteckt und auch diese waren von den sehr einfachen und verständlichen Hilfen und Ausführungen begeistert. In 5 Schritten zum Lieblingstier? Es klingt ein wenig leichter als es dann tatsächlich ist. Wir haben mit Bleistift gemalt und sicherlich auch sehr viel radiert am Anfang. An komplett bunte Bilder (Watercolor-Effekt) haben wir uns noch nicht „rangetraut“ – da üben wir vorher noch ein wenig! Für ein grünes Blatt hat es zumindest schon mal gereicht! Natürlich ist es immer so, dass man von 50 Vorlagen oder Motiven nicht alle 50 toll oder „nachmalungswürdig“ findet, aber bei 50 verschiedenen Motiven, findet jeder bestimmt mindestens 10. Ich persönlich finde die tierischen Motive deutlich ansprechender als die Pflanzen. Ich weiß gar nicht, ob ich diese jemals ausprobieren werde. Obwohl der Kaktus schon süß aussieht. Und zu schaffen müsste der auch sein! Die einzelnen Motive sind in 4 Schwierigkeitsstufen unterteilt. Oben am Motiv sieht man 4 Bleistifte. Je mehr Bleistifte, je schwieriger. Das erschien mir manchmal ein wenig subjektiv, aber orientieren kann man sich auf jeden Fall daran! Hier noch ein paar Beispiele. Die Bilder wurden mir von Mirjam, 12, zur Verfügung gestellt. Bilder auf meinem Blog. Fazit: Das Buch eignet sich für Mal-Anfänger, aber sicher auch für Fortgeschrittene. Natürlich auch für diejenigen, die immer schon mal ihr eigenes Lama oder Faultier zeichnen wollten. Das Buch macht Spaß und ist für Jung und Alt geeignet. Es lässt sich auch in einen Familienabend integrieren, vor allem, wenn man auch über sich selbst und seine „Gebilde“ lachen kann und darf! Auf jeden Fall ein Buch, das nicht im Regal verschwinden und verstauben wird!

Schnelle Erfolge und viel Spaß beim Lernen. Ein großartiges Anleitungsbuch!
von Bücherhöhlenkobold am 09.05.2019

Warum dieses Buch? Ich zeichne und male gerne, leider jedoch mit mehr Begeisterung als Talent. Angeblich kann man das alles aber lernen, also her mit den Büchern, die mir sagen, was ich zu tun habe! Ob ich mithilfe dieses Buchs zum nächsten Monet werde? Wir werden sehen! ;) Der erste Blick Begeisterung! Und nach dem ersten... Warum dieses Buch? Ich zeichne und male gerne, leider jedoch mit mehr Begeisterung als Talent. Angeblich kann man das alles aber lernen, also her mit den Büchern, die mir sagen, was ich zu tun habe! Ob ich mithilfe dieses Buchs zum nächsten Monet werde? Wir werden sehen! ;) Der erste Blick Begeisterung! Und nach dem ersten Durchblättern: nochmal Begeisterung! Dieses Buch ist schon so schön gestaltet, dass man theoretisch nur durchs Anschauen zum Künstler werden sollte! Das Format ist quadratisch, das dezent bunte Softcover ist geprägt und überall sind Miniaturabbildungen der zauberhaften Tier- und Pflanzenmotive. Innen ist nur ganz wenig Text zu finden, dafür große Bilder, die über jeweils eine Doppelseite veranschaulichen, wie man das gewählte Motiv aufs Papier bringen kann. „In nur 5 Schritten“ steht auf dem Cover und das hält die Autorin auch konsequent ein: Auf jeder linken Seite finden sich die ersten vier Schritte und rechts dann das fertige Bild in groß. Darunter ein paar Sätze Anleitungstext. Das wirkt so wunderbar aufgeräumt, dass ich schon vorm Spitzen des Bleistifts weiß: hier werde ich sofort eine beruhigende Routine entwickeln können! Praxistest und Meinung Vorm Zeichnen wird natürlich gelesen und da ich zur ungeduldigen Sorte gehöre, bin ich froh, dass es nur ein kurzes Vorwort und vier Seiten zu den Grundlagen sind, die ich lesen muss. Die Autorin schildert in sympathischem Stil, welche Materialien sie verwendet, wie man beim Zeichnen und Colorieren vorgeht und wie das Buch aufgebaut ist. Alles Wichtige steht drin, nichts Überflüssiges spannt den Leser unnötig auf die Folter. Ein großer Pluspunkt! Die einzelnen Motive sind in vier Schwierigkeitsgrade eingeteilt und ich beschließe spontan, dass ich sie alle zeichnen werde, in der Reihenfolge ihrer Schwierigkeit. Ich will ja schließlich was lernen und mir nicht nur meine Lieblingsmotive raus picken (was ohnehin schwierig wäre, weil alle so schön aussehen). Also lese ich brav den Anleitungstext des ersten Motivs, befolge die vorgegebenen Schritte und coloriere das Ganze auch gleich mit Wasserfarben, auf die Art und Weise wie mir das bei den Grundlagen erklärt wurde. Und zu meiner grenzenlosen Begeisterung liegt plötzlich ein zauberhaftes kleines Kunstwerk vor mir! Das Motiv ist simpel, geradezu unscheinbar, aber es gefällt mir und vor allem war es so einfach! Solch schnellen Erfolg hatte ich nicht erwartet und so motiviert macht das Üben gleich noch mehr Spaß! Am ersten Abend bringe ich gleich fünf Motive aufs Papier und auch wenn es keine großen Kunstwerke sind, gelingen sie alle und ich bin sehr zufrieden. So geht es dann weiter, Abend für Abend packe ich Bleistift, Fineliner und Pinsel aus und zeichne mich durch das Buch. Ab Schwierigkeitsgrad zwei gelingt auch schon mal was nicht so gut. Macht nichts, ich probiere es einfach nochmal! Irgendwann verändere ich dann Motive ein wenig nach Lust und Laune, später zeichne ich ohne Anleitung ein Motiv „aus dem Kopf“ nach, das ich vorher schon mal gezeichnet habe. Der Lerneffekt ist deutlich zu erkennen und mir wird auch bewusst, dass ich bisher beim Zeichnen einfach die Schwierigkeit hatte, dass ich nicht wusste womit ich anfangen soll, wie ich überlappende Motive darstelle und in welchen Größenverhältnissen Bilder gut aussehen. Ohne große Worte erklärt mir dieses Buch alles was ich wissen muss und ich traue mich schnell an komplexere Motive oder eigene Kompositionen zB in meinem Bullet Journal. Bis man mich van Gogh nennt, werde ich wohl doch noch ein wenig üben müssen, aber den Spaß am Zeichnen habe ich mithilfe von „50xzeichnen“ gefunden und das ist für mich das Wichtigste daran! Ein wunderbares Buch, das ich sehr empfehlen kann!

Spielend leicht wunderschöne Motive zeichnen.
von Der Duft von Büchern und Kaffee am 19.03.2019

Inhalt: Mit ihrem Buch “50 x zeichnen – Flamingo, Kaktus & Co.“ möchte die Autorin, Anne Kubik, zum Zeichnen motivieren. 2015 hat die Autorin bemerkt, dass ihr neben Studium, Job und anderen Verpflichtungen immer weniger Zeit für kreative Prozesse blieb. Das wollte sie ändern. Kurzerhand hat sie sich entschlossen, alte Muster... Inhalt: Mit ihrem Buch “50 x zeichnen – Flamingo, Kaktus & Co.“ möchte die Autorin, Anne Kubik, zum Zeichnen motivieren. 2015 hat die Autorin bemerkt, dass ihr neben Studium, Job und anderen Verpflichtungen immer weniger Zeit für kreative Prozesse blieb. Das wollte sie ändern. Kurzerhand hat sie sich entschlossen, alte Muster zu durchbrechen und neue Routinen zu schaffen. Jeden Tag nimmt sie sich jetzt etwas Zeit fürs Zeichnen. In ihrem neuen Buch findet der Leser, als Inspiration es ihr nachzutun, zahlreiche Tier- und Pflanzenmotive. In vier Schritten erklärt Anne Kubik, wie ein fertiges wunderschönes Bild entstehen kann. Zum Zeichnen, so die Autorin, braucht man nicht viel. Lediglich einen Bleistift, einen Anspitzer, ein Radiergummi und einen dünnen sowie einen dicken Fineliner. Dann kann es auch schon losgehen. Die fertigen Motive im Buch werden immer auf jeweils zwei Doppelseiten vorgestellt. Auf der rechten Seite findet der Leser das fertige Motiv mit ein paar kurzen Worten der Autorin darunter. Auf der linken Seite finden sich die vier Schritte, an denen man sich bis zum fertigen Bild voranarbeiten kann. Über diesen Abschnitten findet sich ein bis vier Stifte, die den Schwierigkeitsgrad des Motivs anzeigen. Die Übungen werden hier in die Kategorien, „für den Einstieg“, „benötigt etwas Übung“, „benötigt Übung“ und „für Fortgeschrittene“ eingeordnet. Eigene Meinung: Wer mich kennt, weiß, dass ich im Jahr 2017 das Hobby Handlettering für mich entdeckt habe. Beim Handlettering ist es nicht unüblich, die geschwungenen Buchstaben mit einem hübschen Motiv aufzupeppen. Was das Zeichnen angeht, fühlte ich mich lange untalentiert. Doch ich wollte nicht aufgeben und nach und nach stellte ich fest, dass Übung hier wirklich helfen kann. Anne Kubik bestätigt in ihrem Vorwort den Befund: Man braucht ein wenig Geduld und dann wird man mit den sich einstellenden Fortschritten merken, dass das Zeichnen sehr entspannend wirken und absolut süchtig machen kann. Da ich, was das Motivzeichnen angeht, noch einiges zu lernen habe, freute ich mich, als ich 50 x zeichnen Flamingo, Kaktus & Co. vor mir liegen hatte und nach einer kurzen aber sehr informativen Einleitung auch direkt loslegen konnte. Im Vorwort kündigt die Autorin an, dass man zum Zeichnen nur wenige Materialien benötigt. Für mich wirkte diese Botschaft sehr motivierend. Ich habe einen großen Kasten, mit vielen Stiften. Allerdings empfinde ich es als eher mühselig ersteinmal ein umfangreiches Sortiment aufzubauen, bevor man loslegen kann. Einen kleinen Block und einen Bleistift in der Handtasche unterzubringen ist kein Problem. Unterwegs in einem Café oder einer Wartezone ein wenig zu skizzieren, überbrückt im zweiten Fall lästige Wartezeiten und fördert in jedem Fall die Kreativität. Hinzu kommt, dass vermutlich fast jeder einen Bleistift und einen Block zu Hause rumliegen hat. Man muss also nicht erst groß einkaufen gehen oder viel Geld in Materialien investieren, wie es vielleicht bei anderen Hobbies der Fall ist. Die Einleitung der Autorin, die die Grundlagen vermittelt, überzeugte als Motivationshilfe und durch einige hilfreiche Tipps. Hier muss man nicht erst lange lesen, sondern kann schon bald mit den ersten Übungen beginnen. In den Grundlagen erläutert Anne Kubik, dass sie einige ihrer Motive im Schwarz-Weiß-Stil belassen hat, andere Motive hat sie stellenweise mit einer „Splash-Optik“ eingefärbt. Bei dieser Art des Kolorierens verwendet man nur ein bis zwei Farbtöne, nutzt einen relativ dicken Pinsel und tupft die Farben gerne auch mal über die Linien hinaus. Auch bleiben einige Stellen weiß. Danach kann man noch einige Farbspritzer auf dem Blatt verteilen. Dieser „Messy-Look“ hat mir unheimlich gut gefallen. Überhaupt hat die Autorin für ihr Buch Motive ausgesucht, die mich sehr angesprochen haben. Bereits beim Betrachten der Bilder war ich hochmotiviert diese selbst zu erlernen und aufs Papier zu zaubern. Motivbeispiele könnt ihr bereits auf dem Cover des Buches erkennen. Ich habe mich am Zeichnen von unterschiedlich schweren Motiven versucht. Keines der Bilder habe ich als zu schwer oder zu leicht empfunden. Das ein oder andere Bild hat vielleicht ein wenig länger bis zur Vollendung benötigt. Allerdings auch nicht so lange, dass ich beim Zeichnen die Geduld verloren hätte. Fazit: 50 x zeichnen – Flamingo, Kaktus & Co. überzeugt mit ansprechenden Motiven und einer optisch sehr ansprechenden Aufmachung. Anne Kubik begleitet auch gleichermaßen kompetent wie erfrischend empathisch durch ihr Buch. Den angehenden Zeichner erwarten hier Motive aus der Pflanzen- und Tierwelt, die in vier unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden eingeteilt wurden. Auch Anfängern sollte es mit ein wenig Geduld gelingen die Zeichnungen umzusetzen. Die Lernangebote sind niedrigschwellig, da kaum Zubehör angeschafft werden muss. Die von Anne Kubik praktizierte „Splash-Optik“ ist einfach umzusetzen und sorgt für schöne Eyecatcher im Schwarz-Weiß-Stil. Für mich ist 50 x zeichnen – Flamingo, Kaktus & Co ein Buch, das ich bestimmt noch öfters zur Hand nehmen werde und das ich angehenden Zeichenfreunden empfehlen möchte, die noch einen kleinen Motivationsschub benötigen.

  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3