Warenkorb

Auf leeren Seiten

Eine Woche, zehn Schreibtalente und viele Geheimnisse ...

Das Schreibcamp mitten im Nirgendwo wird für Jungautorin Bianka Steinkamp zum Abenteuer. Nichtsahnend taucht sie in die Buchwelten exzentrischer Künstlerseelen ein und verfällt einem rätselhaften Querdenker. Doch der Weg vom Nobody zum Bestsellerautor fordert manchmal extreme Methoden. Und unversehens findet sich Bianka als Spielfigur in einem moralisch zwiespältigen Experiment wieder. Höchste Zeit für sie, die Hintergründe aufzudecken.

Wer zieht welche Fäden? Wo beginnt die Kette der Lügen? Und was hat es mit dem psychopathischen Theo auf sich? Wenn Ideen Wellen schlagen, verschwimmen allzu leicht die Grenzen von Realität und Fiktion.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 318 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 04.12.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783960501442
Verlag Franzius Verlag
Dateigröße 4119 KB
Verkaufsrang 84264
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
7
4
0
0
0

Auf leeren Seiten
von einer Kundin/einem Kunden aus Wünnewil am 02.10.2019

Das Schreibcamp mitten im Nirgendwo wird für Jungautorin Bianka Steinkamp zum Abenteuer. Nichtsahnend taucht sie in die Buchwelten exzentrischer Künstlerseelen ein und verfällt einem rätselhaften Querdenker. Doch der Weg vom Nobody zum Bestsellerautor fordert manchmal extreme Methoden. Und unversehens findet sich Bianka als Spie... Das Schreibcamp mitten im Nirgendwo wird für Jungautorin Bianka Steinkamp zum Abenteuer. Nichtsahnend taucht sie in die Buchwelten exzentrischer Künstlerseelen ein und verfällt einem rätselhaften Querdenker. Doch der Weg vom Nobody zum Bestsellerautor fordert manchmal extreme Methoden. Und unversehens findet sich Bianka als Spielfigur in einem moralisch zwiespältigen Experiment wieder. Höchste Zeit für sie, die Hintergründe aufzudecken. Wer zieht welche Fäden? Wo beginnt die Kette der Lügen? Und was hat es mit dem psychopathischen Theo auf sich? Wenn Ideen Wellen schlagen, verschwimmen allzu leicht die Grenzen von Realität und Fiktion. Der Schreibstil war erfrischend und anders. Es wird aus der Sicht von Bianka geschrieben, die eine Woche im Schreibcamp verbringt, mit allerhand seltsamen Personen. Ebenfalls lesen wir die Geschichte von Theo. Während des Ganzen Buches gelingt es der Autorin, wie Theos Geschichte mit dem Camp zusammenhängt. Aufgrund der schrägen Charaktere herrscht das ganze Buch über eine lockere und amüsante Atmosphäre. Mit Bianka versucht auch der Leser, die Hintergründe der seltsamen Zwischenfälle zu klären. Je länger die Woche andauert, umso verworrener scheint das Ganze. Es ist eine sehr spannende und abwechslungsreiche Geschichte, ich habe sie sehr gerne gelesen. Wer aber einen blutigen Thriller erwartet, wird etwas enttäuscht.

Ein Camp das es in sich hat
von einer Kundin/einem Kunden am 11.09.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Auf dem Cover ein aufgeschlagenes Buch. Die Seiten noch Jungfräulich und doch mit Blut bespritzt. Der Roman entpuppt sich als Mix aus Thriller-, Liebes-,und Fantasyelementen. In einem Trainingscamp für Jungautoren treffen die zehn glücklichen Gewinner sich auf einem riesigen Grundstück im Nirgendwo. Alle Teilnehmer leben wäh... Auf dem Cover ein aufgeschlagenes Buch. Die Seiten noch Jungfräulich und doch mit Blut bespritzt. Der Roman entpuppt sich als Mix aus Thriller-, Liebes-,und Fantasyelementen. In einem Trainingscamp für Jungautoren treffen die zehn glücklichen Gewinner sich auf einem riesigen Grundstück im Nirgendwo. Alle Teilnehmer leben während der Woche in Cubes und werden täglich individuell und intensiv in Workshops gefördert. Dazu tauchen sie intensiv in die Buchwelten exzentrischer Künstler. Soweit die eine Seite der Medaille. Bianca Steinkamp, eine der Gewinnerinnen, sieht sich bald als Teilnehmerin an einem recht fragwürdigen Experiment. Sie will die Hintergründe wissen....... Das Buch ist aus zwei Erzählperspektiven geschrieben. Einerseits geht es um das Camp, andererseits um den psychopatischen Theo. Der wechselnde Erzählstil ist ein probates Mittel um die Spannung zu steigern. Die Leser und Leserinnen müßen sich bis zu Schluss gedulden, ehe beide Erzählstränge in einer Überraschung münden. Sie treffen allerdings nicht ganz sauber. Der Stil des Buches ist flüssig und gut zu lesen. Die einzelnen Charaktere werden sauber präsentiert. Als Leserin konnte ich mich gut in die einzelnen einfühlen. Das Handlungsszenario ist gut nachvollziehbar. Insgesamt ist es ein gelungener, abwechslungsreicher Unterhaltungsroman mit hohem Unterhaltungswert.

Besonders!
von einer Kundin/einem Kunden aus Uhlstädt-Kirchhasel am 07.09.2019

Dieses Buch ist besonders - thamatisch, inhaltlich, rundum! 10 Autoren werden zu einem einwöchigen Schreibcamp zur Verbesserung ihrer Werke eingeladen. Doch die eigentliche Intention des Camps gerät bald in den Hintergrund und eröffnet Schreckliches...… Die Spannung spürt man von der ersten Seite an. Gerade, wenn man s... Dieses Buch ist besonders - thamatisch, inhaltlich, rundum! 10 Autoren werden zu einem einwöchigen Schreibcamp zur Verbesserung ihrer Werke eingeladen. Doch die eigentliche Intention des Camps gerät bald in den Hintergrund und eröffnet Schreckliches...… Die Spannung spürt man von der ersten Seite an. Gerade, wenn man sich für Literatur und Autorenschaft interessiert, verschlingt man das Buch umso mehr. Der Schreibstil ist einfach wunderbar zu lesen, nimmt einen gefangen und lässt einen nicht mehr los. Die Protagonisten sind interessant und werden plastisch vor dem Auge des Lesers. Alles wirkt authentisch und ist mitreißend geschrieben. Gut hat mir auch der Switsch zwischen den zwei Handlungssträngen gefallen, die alles nochmal auf eine andere Ebene spannend gemacht hat. Schließlich ist es doch nicht so wie es zunächst scheint - so muss das sein! Hochachtung für diese tolle, emotionale, kreative und atemberaubende Story! Wer mal etwas Neues, völlig anderes lesen möchte, ist mit diesem Buch sehr gut bedient!!