Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die Akte Rosenrot

Thriller

»Ich habe die Wut gespürt, die seinen Wahn nährt. Kein Stolz, kein Hochmut, wie sein mörderischer Vorgänger. Nur unberechenbare Wut.«
Ibsen Bach

Zwei Regierungsstädte.
Zwei grausame Verbrechen.
Ein dunkles Geheimnis.
Eiskalt und tödlich.

Ibsen ist nur noch ein Schatten des einst so brillanten und geschätzten Profilers Ibsen Bach, seit ihm vor fünf Jahren ein Unfall seine Frau Lara nahm und seine Karriere beendete. Mit den Folgen seiner Verletzungen kämpfend pflegt er im Innenministerium in Berlin Daten ein. Eines Tages wird am Tatort eines grausamen Verbrechens eine Postkarte für Ibsen gefunden, die Bezug nimmt auf eine Reihe von Morden, die einige Jahre zuvor in Berlin begangen wurden. Ibsen wird in den aktiven Polizeidienst zurückgeholt. Gleichzeitig recherchiert die Russin Leonela Sorokin, eine investigative Bloggerin in Moskau, in einer alten Vermisstensache und sticht in ein Wespennest, denn beide Fälle sind durch dasselbe dunkle Geheimnis verbunden …

Der Thriller »Die Akte Rosenrot« von Bestseller-Autorin Astrid Korten ist der Auftakt zu einer Serie um den Ermittler Ibsen Bach.
Portrait
Das geschriebene Wort begleitet Astrid Korten seit ihrer Kindheit. Die in den Niederlanden geborene Autorin schrieb mit 13 Jahren bereits ihre erste Kriminalgeschichte. Doch bevor es zu Veröffentlichungen kam, studierte sie Wirtschaftswissenschaften an der Universität Maastricht. Nach dem Verkauf ihres Pharmaunternehmens machte sie das Schreiben zum Beruf. Ihr Debütroman „Eiskalte Umarmung“ avancierte sofort zum Platz 1-Bestseller. Seitdem folgten weitere spannende,erfolgreiche Thriller und Romane in mehreren Sprachen sowie mehrere Drehbücher. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Essen.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 432 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.02.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783492985277
Verlag Piper ebooks
Dateigröße 3514 KB
Verkaufsrang 43
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
14
0
0
0
0

Ein Thriller der unter die Haut geht
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 12.02.2019

von papaschlumpf13 : "DIE AKTE ROSENROT ist ein hochbrisanter und brillanter Thriller über Gewissenlosigkeit, Wahn, Lügen, Machtmissbrauch, Manipulation und Entsetzen. Der Profiler Ibsen Bach ist ein Mann, der durch einen Unfall seine Frau und sein Gedächtnis verloren hat. Seit Jahren versucht er, die Puzzleteile der Erinnerung wieder zusammenzusetzen,... von papaschlumpf13 : "DIE AKTE ROSENROT ist ein hochbrisanter und brillanter Thriller über Gewissenlosigkeit, Wahn, Lügen, Machtmissbrauch, Manipulation und Entsetzen. Der Profiler Ibsen Bach ist ein Mann, der durch einen Unfall seine Frau und sein Gedächtnis verloren hat. Seit Jahren versucht er, die Puzzleteile der Erinnerung wieder zusammenzusetzen, um sich im Leben zurechtzufinden. Dann wird er eines Tages nach Moskau zu einem grausamen Tatort gerufen. Dort wurde eine Postkarte für Ibsen hinterlegt, die Bezug nimmt auf eine alte Mordserie in Berlin. Gemeinsam mit Oberst Kamorow, der zuständige Ermittler der russischen Sondereinheit OMON, nimmt Ibsen die Ermittlungen auf. Gleichzeitig erhält die Russin Leonela Sorokin, eine investigative Bloggerin, einen Hinweis aus dem Darknet. Sie geht dem Hinweis nach und sticht in ein Wespennest, denn beide Fälle sind durch dasselbe dunkle Geheimnis verbunden. Während Ibsen aufgrund seiner besonderen Begabung intuitiv ermittelt, hält Kamorow sich an die Fakten und geht analytisch vor. Ibsen behält er dabei im Auge und setzt seine Nichte Pola auf ihn an ? Die Ermittlungen führen alle Beteiligten in finstersten Abgründe. Astrid Korten hat einen faszinierenden Thriller geschrieben, mit einem ungewöhnlichen, sympathischen Ermittler. Atemberaubende Szenarien und eine Geschichte um Machtmissbrauch, Lügen und Wahn bilden ein spannendes Leseerlebnis, das man sich ? kaum angefangen ? nicht mehr entziehen kann. Ein sehr mutiger Thriller."

Bedrückend und niederschmetternd!
von Dunkle Lilith am 10.02.2019

Die Akte Rosenrot ist der Auftaktband zu einer Thrillerreihe um den Ermittler Ibsen Bach. Dieser war ein genialer Profiler bis er vor fünf Jahren bei einem schweren Unfall seine Frau und die Erinnerung an sein bisheriges Leben verlor. Nach langem Krankenhaus- und Rehaaufenthalt immer noch körperlich und vor allem... Die Akte Rosenrot ist der Auftaktband zu einer Thrillerreihe um den Ermittler Ibsen Bach. Dieser war ein genialer Profiler bis er vor fünf Jahren bei einem schweren Unfall seine Frau und die Erinnerung an sein bisheriges Leben verlor. Nach langem Krankenhaus- und Rehaaufenthalt immer noch körperlich und vor allem seelisch beeinträchtigt, wurde er ins Innenministerium versetzt, um dort Daten einzupflegen. Vor seinem Unfall hat er in der Mordserie des ?Berliner Dämonen? ermittelt, der Täter kam bei diesem Unfall ums Leben, der Fall gilt als abgeschlossen. Ibsen Bach wird wieder für den Polizeidienst aktiviert als in Moskau eine Mordserie beginnt, die der Berliner Serie gleicht und zusätzlich hinterläßt der Täter persönliche Botschaften für Bach. In Moskau trifft er auf Dimitri Kamaroff ? zwei brillante Ermittler, die sich erst einmal nicht besonders grün sind. Kamaroff ist gewissermaßen das Gehirn, er arbeitet mit seinem messerscharfen Verstand ? Bach hingegen mit Intuition und mit Hilfe von Visionen, die ihn immer wieder heimsuchen. Er versucht immer wieder wie durch eine dichte Nebelwand zu seiner vorherigen Persönlichkeit - dem Anderen, wie er ihn bezeichnet - vorzustoßen, doch ohne großen Erfolg. Gleichzeitig recherchiert in Moskau die investigative Bloggerin Leonela in einem alten Vermißtenfall, der sich als hochbrisant herausstellt und der mit dem Schicksal von Ibsen Bach auf dunkelste Weise verwoben ist. In großer Gefahr setzt sich Leonela nach Berlin ab, wo sie auf Bach, Kamarow und Pola, dessen mit ermittelnde Nichte, trifft. Gemeinsam decken sie entsetzliche staatliche Machenschaften in Russland und Ostberlin auf, die eng mit den Morden verbunden sind. Durch den Täter wird Bach schrittweise mit seiner Vergangenheit konfrontiert, mit all ihren dunklen Geheimnissen. Astrid Korten hat wieder einen ultraspannenden Thriller geschrieben, hervorragend recherchiert und sie kombiniert Fakten, die das Geschehen plausibel und realistisch erscheinen lassen. Beim Schreiben entwickelt sie eine Sogwirkung, durch die man das Buch fast nicht aus der Hand legen kann. Mutig und unerschrocken führt sie den Leser in die dunkelsten Abgründe und ?Spielwiesen? von Menschen, die ihre ihnen verliehene Macht grausam ausleben, innerhalb des russischen Systems, es lässt einem das Blut in den Adern gefrieren. Durch das Klima der ständigen Bedrohungen und des Mißtrauens das Astrid Korten in ihrem Buch beängstigend real heraufbeschwört, wird man selbst ein Stück weit paranoid und macht sich am Ende des Buches ernsthaft Gedanken um die Sicherheit der Autorin. Wie immer lässt sie den Leser tief betroffen und geschockt zurück. Ein guter Thriller muss tief unter die Haut gehen, und das ist bei all ihren Büchern der Fall. Die Frage, wozu Menschen fähig sind und was sie anderen antun können, wird mich wohl noch lange beschäftigen. Die Figur des Ibsen Bach finde ich sehr sympathisch, ich mag gebrochene Typen. Gespannt bin ich auf seine weitere Entwicklung, die Integration seiner früheren Persönlichkeit und seine nächsten Fälle. In diesem Sinne bitte weiter so, Astrid Korten!

Super spannender Auftakt einer Reihe. Ein Polit-Thriller der unter die Haut geht.
von einer Kundin/einem Kunden aus Fürth am 08.02.2019

Zum Inhalt: Ibsen Bach ist Profiler. Er war brillant und bekannt bis er einen Unfall hatte. Seitdem ist nichts mehr so, wie es vorher war. Auch fünf Jahre nach dem Unfall spürt er noch die Folgen dessen. Seine Karriere ist an für sich vorbei, durch seinen Unfall hat er sein... Zum Inhalt: Ibsen Bach ist Profiler. Er war brillant und bekannt bis er einen Unfall hatte. Seitdem ist nichts mehr so, wie es vorher war. Auch fünf Jahre nach dem Unfall spürt er noch die Folgen dessen. Seine Karriere ist an für sich vorbei, durch seinen Unfall hat er sein Gedächtnis verloren und er ist auch körperlich gehandicapt. Seit der Zeit arbeitet er in der Dateneingabe im Innenministerium. Als an einem Tatort eine Nachricht an ihn gefunden wird, beginnt er wieder zu ermitteln. Parallel hierzu stößt im entfernten Russland die investigative Bloggerin Leo auf eine Spur, der sie folgt und sich damit selbst in Gefahr bringt. Meine Meinung: Dieses Buch ist der Auftakt zu einer Serie um den Profiler Ibsen Bach. Einmal angefangen, fiel es mir schwer das Buch aus der Hand zu legen, denn durch den sehr gut lesbaren und sehr anschaulichen Schreibstil fühlte ich mich mitten in die Geschichte hineingezogen und wollte unbedingt wissen wie es weiter geht. Die Story selbst besteht aus zwei Geschichten, die sich nach und nach zu einer zusammenfügen. Dies macht das Buch sehr komplex und man muss konzentriert lesen, dass man alle Zusammenhänge erfassen kann. Aber dies lohnt sich, denn obwohl schon der Beginn spannend ist, steigert sich die Spannung immer weiter, bis die Geschichte im letzten Abschnitt zum Höhepunkt und damit zur Auflösung des Falles kommt. Die Auflösung hat mich persönlich überrascht, denn mit dieser Wendung hätte ich nicht gerechnet. Die Charaktere des Buches sind eigen und sehr interessant. Meine Lieblingsfigur ist der eigene und interessante Ibsen Bach, aber auch Leo fand ich ungewöhnlich und interessant. Die Charaktere sind insgesamt sehr gut und detailliert beschrieben. Sie wirken authentisch und gut greifbar. Astrid Korten ist es mit diesem Buch wieder einmal hervorragend gelungen einen sehr spannenden Thriller zu schreiben, der mich absolut überzeugt hat. Nicht zum ersten Mal baut sie in ihrem Buch ein Szenario auf, das sehr realistisch ist und einem beim Lesen einen Schauer über den Rücken jagt. Gekonnt bezieht sie sich auf Fakten, die sie genau recherchiert hat und baut daraus eine Geschichte, die zwar fiktiv ist, aber genauso passieren könnte. Dies hat mich sehr nachdenklich gemacht und mich auch noch beschäftigt, nachdem ich das Buch beendet hatte. Für mich ist dieses Werk ein absolut gelungener Auftakt zu einer Thriller-Reihe auf deren Fortsetzung ich mich schon sehr freue. Meine absolute Leseempfehlung! Fazit: Super spannender Auftakt einer Reihe. Ein Polit-Thriller der unter die Haut geht.