Das Dorf in den roten Wäldern

Der erste Fall für Gamache

Ein Fall für Gamache Band 1

Louise Penny

(31)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
16,90
16,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

16,90 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

13,49 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 13,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Inspector Gamaches allererster Fall in Three Pines
Rückblende: Wie ist Gamache eigentlich zu seinem Wochenendhaus in Three Pines gekommen? Als er noch nicht Polizeichef von Québec war, sondern nur Chef der Mordkommission in Montréal, führte ihn ein Fall in das charmante Dorf mitten in den kanadischen Wäldern, wo jeder jeden kennt und man auf seine Nachbarn zählen kann. Die Idylle wird jäh zerstört, als am Erntedankfest, einem leuchtend klaren Herbsttag, die Leiche von Jane Neal gefunden wird – getötet durch den Pfeil einer Armbrust. Es kann sich nur um einen Jagdunfall handeln, denn wer hätte einen Grund gehabt, die pensionierte Lehrerin umzubringen? Inspector Gamache muss die Sache aufklären, damit der Dorffrieden wiederhergestellt wird. Dabei wird er nicht nur den Mörder finden, sondern auch Freunde, wie die Buchhändlerin Myrna, die schrullige alte Dichterin Ruth oder Gabri und Olivier, das schwule Paar, das die Pension im Dorf führt. Und Gamache schließt Three Pines bei seinen Ermittlungen so sehr ins Herz, dass aus dem Tatort ein Sehnsuchtsort für ihn wird.
Die erfolgreichste Krimiserie Kanadas geht weiter – und kehrt gleichzeitig zu ihren Anfängen zurück.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 11.02.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-311-12006-3
Verlag Kampa Verlag
Maße (L/B/H) 20,6/12,8/3,5 cm
Gewicht 500 g
Originaltitel Still Life
Auflage 1
Übersetzer Andrea Stumpf, Gabriele Werbeck
Verkaufsrang 1593

Weitere Bände von Ein Fall für Gamache

Buchhändler-Empfehlungen

skurille Charaktere und ganz viel Spannung

Celine Meth, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Die Geschichte spielt in einem sehr kleinen Dorf namens Three Pines, wo jeder jeden kennt. Louise Penny schafft es eine idyllische Atmosphäre zu erschaffen, in der man sich sehr wohl und losgelöst fühlt. Am Anfang werden einige Bewohner vorgestellt, die uns durch die Reihe begleiten. Alle sehr schrullige und lustige Charaktere mit ganz unterschiedlichen Ambitionen und alle sehr liebenswürdig. Als schließlich eine Leiche entdeckt wird, lernen wir Inspektor Gamache kennen, den ich sofort richtig toll fand. Er hat ein bisschen war von Sherlock Holmes mit größerer Sozialkompetenz. Vor allem die Charaktere haben das Buch ausgemacht. Man lernt sie so lieben, dass man richtig traurig wird, dass ihnen einer aus der Gruppe genommen wird. Ich habe richtig mit gefiebert den Mörder zu finden, damit dem lieben Freundeskreis ein bisschen Frieden geschenkt wird und habe bis zum Ende nicht den richtigen Täter erraten. Auch der Ort hat es mir sehr angetan – genau wie Inspektor Gamache, der sich sofort in das kleine Örtchen verliebt. Es wirkt ruhig und friedlich (obwohl es eine Krimi-Geschichte ist) und wie der perfekte Ort, um einfach mal abzuschalten. Ich mag, dass die Geschichte so tiefgründig in das Leben und der Persönlichkeiten der Charaktere eindringt – sie lebt richtig davon. Die Three Pines Geschichten sind in erster Linie eine Cosy-Crime Reihe, aber sie lehrt viel über Freundschaft und lustige Ecken und Kanten, die jeder hat.

Dorothea Bereswill, Thalia-Buchhandlung Sindelfingen

Einstiegsband in die erfolgreichste Krimiserie Kanadas. Eine pensionierte Lehrerin wurde mit einer Armbrust erschossen. Inspector Gamache taucht ein in die Atmosphäre des kleinen Dorfes in den kanadischen Wäldern, wo jeder jeden kennt. Für Barnaby-Fans. Cosy Crime at it's best!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
31 Bewertungen
Übersicht
20
9
2
0
0

Unaufgeregter Krimi in den Wäldern Ostkanadas
von Stefanie Loebel aus Berlin am 05.05.2021

Louise Penny lässt sich Zeit mit dem Aufbau der Geschichte um eine Mordermittlung in den Wäldern Kanadas während des Indian Summer. Ein unaufgeregter Krimi, in dem bei mir leider nicht sehr viel Spannung aufgekommen ist. Zwar kreiert der Roman eine schöne Atmosphäre, allerdings plätscherte mir die Handlung ein wenig zu sehr dahi... Louise Penny lässt sich Zeit mit dem Aufbau der Geschichte um eine Mordermittlung in den Wäldern Kanadas während des Indian Summer. Ein unaufgeregter Krimi, in dem bei mir leider nicht sehr viel Spannung aufgekommen ist. Zwar kreiert der Roman eine schöne Atmosphäre, allerdings plätscherte mir die Handlung ein wenig zu sehr dahin und ich wurde mit den Figuren nicht recht warm. Vielleicht liegt mir der zweite Teil der Krimi-Reihe im Inspector Gamache etwas mehr.

Kanada pur
von einer Kundin/einem Kunden aus Zunzgen am 27.10.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Da ich den Osten von Kanada liebe, habe ich die Bilder dieser Region vor mir. Die Geschichte ist spannend, nicht vorhersehbar.

Kleines Dorf ...
von einer Kundin/einem Kunden am 16.04.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

... ganz groß. Alles wirkt als ob sich ganz Kanada auf dieses Dorf fokussiert. Die kurzen Wege zu den Zeugen u.a. ist schon fast beängstigend :-) Aber mehr Raum Brauch ein guter Krimi nicht


  • Artikelbild-0