Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Das Apfelkuchen-Geheimnis

Ein eigenes, riesiges Zimmer, sogar mit Türmchen! Die elfjährige Zippa kann ihr Glück kaum fassen. Endlich hat sie ihr eigenes Reich, weit weg von ihren nervigen kleinen Zwillingsbrüdern, den Sabberlingen. Hier kann Zippa nach Herzenslust neue Rezepte ausprobieren und Jo-Jo-Tricks üben. Ob der Schatz, den Zippas verstorbene Urgroßmutter angeblich im Haus versteckt haben soll, wirklich existiert? Zippa glaubt fest daran, aber leider ist sie offenbar nicht die einzige, die nach dem Familienschatz sucht. Unheimliche Dinge passieren, und nachts machen sich sogar Unbekannte im Haus zu schaffen …

Rezension
»Juliane Breinl hat es geschafft, alltägliche aber auch ernste Themen kindgerecht darzustellen […]. Wir hoffen, dass es noch weitere Bände von Zippa und ihren leckeren (Apfel-) Rezepten gibt.«, lovelybooks.de, nad_krueger , 28.05.2019
Portrait

Juliane Breinl wuchs in den siebziger Jahren in Leipzig auf und verfasste erste Geschichten. Auch in ihrer Teenagerzeit in Mainz gehörte Schreiben lange zu ihrem Alltag, bis sie sich aber mehr der Musik zuwandte und nebenher zur Mezzosopranistin ausbilden ließ. Nach ihrem Neurolinguistikstudium in Frankfurt a.M. und Bielefeld arbeitete sie dann im Landkreis Ebersberg als Sprach-, Sprech- und Stimmtherapeutin, und ihre zwei Kinder brachten sie zum Schreiben zurück. Als 2011 ihr erstes Kinderbuch erschien, dem bald ein Jugendbuch folgte, machte sie ihr Hobby zum Beruf. Sie arbeitet seitdem als freie Autorin, Dozentin und Sprech- und Stimmcoach in München.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 192 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 9
Erscheinungsdatum 24.07.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783845832586
Verlag arsedition
Dateigröße 5990 KB
Illustrator Monika Parciak
eBook
eBook
7,99
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
11
0
0
0
0

Aufregend und spannender Lesegenuss
von Isabellepf aus Gaggenau am 19.07.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

"Das Apfelkuchengeheimnis" von Juliane Breinl ist ein aufregend und rasantes Abenteuer über einen wertvollen Schatz, Freundschaft und den besten Apfelkuchen der Welt. Die elfjährige Isabella, von ihren Freunden kurz Zippa genannt, liebt Apfelkuchen und hat auch schon seit sie denken kann, die leckersten Rezepte ausprobiert. D... "Das Apfelkuchengeheimnis" von Juliane Breinl ist ein aufregend und rasantes Abenteuer über einen wertvollen Schatz, Freundschaft und den besten Apfelkuchen der Welt. Die elfjährige Isabella, von ihren Freunden kurz Zippa genannt, liebt Apfelkuchen und hat auch schon seit sie denken kann, die leckersten Rezepte ausprobiert. Doch als Urmila stirbt und die Familie überraschend eine alte Villa erben, geht es für Zippa drunter und drüber. Ein Streit mit ihrem besten Freund Max, die verkorkste Nachbarin die etwas gegen die Familie zu haben scheint und ein geschriebener Brief von Zippas Urgrossmutter sorgen für Aufregung und grosses Chaos. Denn darin erwähnt sie einen bedeutenden Schatz. Eine aufregende und spannende Schatzsuche beginnt für Zippa und ihre Freunde. Juliane Breinl hat mit Zippa nicht nur einen ganz tollen Charakter, den man schon nach wenigen gelesen Seiten ins Herz schliesst zum gern haben erschaffen, sondern lässt ihre Leser auch an ihrer grossen Begeisterung für Apfelkuchen teilhaben. So hatte man fast dauerhaft beim lesen den Duft von frischem Apfeltarte in der Nase und Lust selbst mal wieder einen zu essen oder aber selbst zu backen. Denn genau dieses Geheimrezept von welchem die Geschichte unter anderem Handelt, befindet sich auf den letzten Seiten, Schritt für Schritt, verständlich beschrieben zum nachbacken.  Total toll mit anzuschauen ist ebenfalls auch die Entwicklung der Freundschaft, die aufkommende Spannung und ein rasantes Abenteuer das für durchgehend gute Unterhaltung sorgen konnte.  Man fiebert dem Handlungsverlauf regelrecht mit, kann sich hervorragend in die Charaktere hineinversetzten und hat einfach spass beim lesen. Auch der Schreibstil ist locker, pfiffig leicht, der fliessend durch die insgesamt 32 Kapitel führen konnte. Diese sind mit kleinen Bildern am Kapitelanfang versehen, die super gepasst haben.  Insgesamt eine ganz tolle Geschichte, mit sympathisch, netten  Charakteren, Spannend und voller Geheimnisse. Ein wahrer Lesegenuss.

Gerade richtig im Geschmack: Voller Spannung mit frischem Apfelduft, Zucker und Zimt sowie einer herrlich herben Note.
von SternchenBlau am 04.07.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Das Backen nimmt in diesem tollen Kinderbuch eine große Rolle ein, denn die 11-jährige Hauptfigur Zippa ist eine Leidenschaftliche Kuchen- und Tortenbäckerin. Als ihre Uroma stirbt, gibt diese ihr eine letzte Schatzsuche mit auf den Weg. LEICHT UND EXISTENTIELL GLEICHERMASSEN Es ist diese Spannung zwischen leichten Eleme... Das Backen nimmt in diesem tollen Kinderbuch eine große Rolle ein, denn die 11-jährige Hauptfigur Zippa ist eine Leidenschaftliche Kuchen- und Tortenbäckerin. Als ihre Uroma stirbt, gibt diese ihr eine letzte Schatzsuche mit auf den Weg. LEICHT UND EXISTENTIELL GLEICHERMASSEN Es ist diese Spannung zwischen leichten Elementen wie dem Backen und existenziellen Themen wie der Trauer, Eifersucht und Familiengeheimnissen, die „Das Apfelkuchengeheimnis“ von Juliane Breinl so besonders macht. Die Geschichte ist daher nie süßlich oder kitschig, sondern behält eine herbe Note. Süß und herb sind auch die geheimen Zutaten in dem „Apfeltaler“-Rezept, dass am Ende des Buchs auch nochmal zum Selber backen abgedruckt ist. Die ernsten Themen sind so sensibel und kindgerecht erzählt, dass auch mein 7-jähriger Sohn emotional gebannt war. Das Buch bietet daher eine großartige Möglichkeit mit Kindern über den Tod zu sprechen. (So stellte mein Sohn den Bezug auf den möglichen Tod seiner Uroma einige Fragen und wir hatten nach dem abendlichen Vorlesen ein intensives Gespräch.) Ganz besonders hat mich eine Meta-Ebene der Geschichte gefreut, denn hier wird ganz deutlich, dass große Familiengeheimnisse eine Familie über Generationen belasten hinweg belasten kann. TOLLE FIGUREN Aber auch die Hauptfigur Zippa ist nicht perfekt. Sie ist eifersüchtig auf ihre Baby-Geschwister und auf Sonja, weil sie glaubt, dass die ihr ihren besten Freund Max wegnehmen könnte. Damit bietet sie viel Potential für die Identifikation der jungen Leser. Und man darf sie gelegentlich gemein finden. Auch die anderen Figuren sind nicht Stereotyp-perfekt, eine sogar regelrecht unheimlich, und sie bleiben damit sehr nach am Leben. Ebenfalls nicht süßlich. Es gibt einige wenige Formulierungen, die wir unpassend fanden („Nervenheilanstalt“ oder andauernd „verrückt“ für die Nachbarin) und dann haben uns einige kleine Sprünge in der Geschichte etwas irritiert (wenn dann einige Tage etwas keine Rolle spielte, was doch zunächst noch so dringend war). Dem Lesevergnügen hat das keinen Abbruch getan. KRIMI-QUALITÄT Durch die unheimliche Nachbarin und die Schatzsuche hat die Geschichte viel von einem Kinder-Krimi. Meine Sohn meinte, dass es viele „3 Fragezeichen Kids“-Folgen gäbe, die nicht so spannend wären (einige wären aber sogar NOCH spannender…). Das ist wirklich ein großes Kompliment von ihm. Und die Lösung des Rätsels hat ihm sehr gut gefallen. Die Geschichte ließ sich gut vorlesen und zuhören und hatte immer wieder schöne, humorvolle Formulierungen. FAZIT Ein spannendes Kinderbuch, gerade richtig im Geschmack, für Jungen und Mädchen (ja, sicher, das beweist mein begeisterter Sohn). Wir geben also: 5 Apfeltaler, ähm, Sterne.

Das Apfelkuchen-Geheimnis
von einer Kundin/einem Kunden am 28.06.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Inhaltsangabe zu "Das Apfelkuchen-Geheimnis" Eine alte Villa voller Geheimnisse …Die elfjährige Isabella, genannt Zippa, liebt Apfelkuchen über alles. Seit sie denken kann, erfindet sie die leckersten Rezepte. Doch als ihre Familie überraschend eine alte Villa erbt, geht es in Zippas Leben drunter und drüber. Denn ein Brief von... Inhaltsangabe zu "Das Apfelkuchen-Geheimnis" Eine alte Villa voller Geheimnisse …Die elfjährige Isabella, genannt Zippa, liebt Apfelkuchen über alles. Seit sie denken kann, erfindet sie die leckersten Rezepte. Doch als ihre Familie überraschend eine alte Villa erbt, geht es in Zippas Leben drunter und drüber. Denn ein Brief von Zippas Urgroßmutter verrät, dass die Villa einen Schatz birgt. Für Zippa und ihren besten Freund Max beginnt eine aufregende Schatzsuche …Ein rasantes Abenteuer um einen Schatz, Freundschaft und den besten Apfelkuchen der Welt. Unsere Meinung: Meine Töchter (8 und 10) und ich haben das Buch unabhängig voneinander gelesen, unsere Meinung fassen wir hier zusammen. "Das Apfelkuchen-Geheimnis" von Juliane Breinl ist als Hardcover mit knapp 180 Seiten bei arsEdition erschienen und zeigt schon auf dem Titelbild, wie gut sich Zippa und Max verstehen und gemeinsam Zippas Lieblingshobby, dem Backen, nachgehen. Im Buch geht es nicht nur um das Geheimnis von Uroma Mila, genannt Urmila, das Zippa unbedingt lösen möchte, es geht um leckere Kuchen, Jo-Jos, Freundschaft und auch Streit, der aber dazugehört, sonst wäre es zu einfach. Zippa war bisher ein Einzelkind, dann kamen die Zwillings-Sabberlinge dazu und veränderten alles. Die Eltern haben weniger Zeit und anderer Interessen als "große Mädchen", es dreht sich viel um die kleinen Brüder. Freund Max und Zippa teilen das Interesse an Jo-Jos, Max mag Zippas Kuchen, die Freundschaft wird auf die Probe gestellt, als Max' Cousine Sonja „Stöcke“ sich dazwischenzudrängen scheint. Aber sie hat eigene Sorgen, so trägt jeder sein Päckchen. Als die Teenies sich zusammenraufen und aussprechen, merken sie, dass gemeinsam alles einfacher ist und sie werden ein tolles Dreiergespann. Die Drei finden die Nachbarin Frau Rosenbusch sehr suspekt und schmieden Pläne ... aber lest das Buch am besten selbst, begebt Euch auf Schatzsuche in der Modotti-Villa und laßt Euch überraschen. Wir haben uns besonders über das Apfeltaler-Rezept gefreut, das am Ende des Buches zu finden ist. Nachdem Zippa so von "ihrem Apfeltaler" geschwärmt hat und dieser tatsächlich in der Familie Modotti erfunden wurde, haben wir ihn nachgebacken und als sehr lecker befunden. Wir haben ihn warm genossen, gleich nachdem er aus dem Ofen kam und am nächsten Tag gab es die gekühlten Reststücke aus dem Kühlschrank - ebenfalls ein Genuß! Für "Das Apfelkuchen-Geheimnis" vergeben wir 5 Sterne und für das Kuchenrezept ebenfalls.