Emotionen im Film

Professionelle Techniken für Drehbuchautoren

Karl Iglesias

(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,99
24,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

"Ich glaube an Werkzeuge, nicht an Regeln. Ich kann Ihnen zeigen, was in großartigen Drehbüchern funktioniert, wie fähige Autoren die Aufmerksamkeit des Lesers wecken und sie von Anfang bis Ende halten – mit einer großen Bandbreite von instinktgesteuerten Gefühlen über die gesamte Geschichte hinweg.
Die einzige wichtige Regel ist, dass Ihr Drehbuch funktioniert. Mit anderen Worten: Es muss die Gefühle des Lesers erreichen. Das ist die einzige Regel in Hollywood, die keine Ausnahme duldet. Regeln, Prinzipien und Formeln handeln davon, was man machen muss. Handwerk und Techniken handeln davon, wie man es möglichst effektiv macht. Keine Seitenangaben – nur die grundlegen Werkzeuge des Geschichtenerzählens. Packen Sie sie in Ihren Werkzeugkasten und benutzen Sie sie nach Bedarf."

.

Karl Iglesias ist Drehbuchautor, Script Doctor, Drehbuchberater und vor allem Spezialist für die emotionale Reaktion und Rezeption des Publikums. Nach seiner Tätigkeit als Analytiker für den Produzenten Edward James Olmos arbeitete er für Produzenten der Independent Szene. Sein 2001 erschienenes Buch "101 Habits of Highly Successful Screenwriters" begründete seine Karriere als Dozent und Drehbuchberater und führte schließlich zu dem meistverkauften Werk Emotionen im Film. Er unterrichtet außerdem im Bereich Drehbuch des Autorenprogramms der University of California Los Angeles (UCLA) und bei der Screenwriters University. Seit vielen Jahren ist er „Star Speaker“ bei der „Screenwriting EXPO“ in L.A. und schreibt regelmäßig Kolumnen für das Branchenmagazin „Creative Screenwriting“.

Bohling, Andrea
arbeitet als Script Consultant und Producerin für internationale Kinoprojekte. Zuvor war sie viele Jahre als Redakteurin bei ProSieben und Sat.1 verantwortlich für die Drehbuchentwicklung von eigenproduzierten TV-Movies und Kino-Koproduktionen..
Andrea Bohling arbeitet als Script Consultant und Producerin für internationale Kinoprojekte. Zuvor war sie viele Jahre als Redakteurin bei ProSieben und Sat.1 verantwortlich für die Drehbuchentwicklung von eigenproduzierten TV-Movies und Kino-Koproduktionen.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 11.01.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86671-151-8

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
0
1
0
0

100 % richtige Kaufentscheidung
von einer Kundin/einem Kunden aus Wolfratshausen am 31.05.2020

100 % richtige Kaufentscheidung, man kann total viel lernen. Am Anfang lernt man über den Job des Lektors, danach viele wichtige Elemente des Drehbuch-Schreibens. 1 Stern Abzug für den teuren Preis. Einen weiteren Stern Abzug dafür, dass die im gesamten Text erwähnten Buchempfehlungen am Buchende keine Empfehlungsliste der Büch... 100 % richtige Kaufentscheidung, man kann total viel lernen. Am Anfang lernt man über den Job des Lektors, danach viele wichtige Elemente des Drehbuch-Schreibens. 1 Stern Abzug für den teuren Preis. Einen weiteren Stern Abzug dafür, dass die im gesamten Text erwähnten Buchempfehlungen am Buchende keine Empfehlungsliste der Bücher haben, sondern nur die Liste der Filmtitel steht. Was mir noch fehlte, dass er auf die Entwicklung der Filmfiguren mehr eingeht. Fazit: Das Buch ist super unbedingt lesenswert


  • Artikelbild-0
  • Inhalt
    1
    EINFÜHRUNG
    Denken wir über Gefühle nach
    Hollywood liefert Gefühle
    Handwerk bedeutet Gefühle erzeugen
    Ihre Doppel-Aufgabe als Autor
    Die drei Arten von erzählbaren Gefühlen
    Gefühle der Figur versus Gefühle des Lesers
    Was dieses Buch anbietet

    2
    DER LEKTOR: IHR EINZIGES PUBLIKUM
    Wir sind Ihr erstes Publikum
    Wir sind die Torwächter
    Wir sind intelligent und mittendrin
    Wir sind unterbezahlt, überarbeitet und frustriert
    Wir sind auf Ihrer Seite
    Was wir machen
    Warum wir Drehbücher ablehnen
    Was wir beim Lesen erleben möchten

    3
    DAS KONZEPT: EINZIGARTIGE ATTRAKTION
    Die Grundlagen: Was Sie wissen müssen
    In Hollywood ist die Idee König
    Das Konzept verkauft sich
    Das Handwerk: Ihre Idee mit Energie aufladen
    Die idealen emotionalen Reaktionen auf ein Konzept
    Was macht eine Idee attraktiv?
    Anmerkung zu den "High Concepts"
    Schreiben Sie nicht, was Sie kennen!
    ZWÖLF WEGE, um die Attraktivität Ihrer Idee zu verstärken
    Wie man einen faszinierenden Titel kreiert
    Wählen Sie ein bekanntes Genre
    Zu Papier gebracht: Das Konzept in der Umsetzung

    4
    DAS THEMA: UNIVERSELLE BEDEUTUNG
    Die Grundlagen: Was Sie wissen müssen
    Überzeugen und Unterhalten - nicht predigen
    Das Handwerk: Erkenntnisreiches Thema mit Raffinesse
    Universelle Themen
    Wie Sie Ihre Vision finden
    Schauen Sie tief ins sich selbst hinein
    Machen Sie eine Werte-Liste
    NEUN TECHNIKEN, um das Thema zu zeigen, statt zu erzählen
    Zu Papier gebracht: Das Thema in der Umsetzung

    5
    FIGUREN: FESSELNDES MITGEFÜHL
    Die Grundlagen: Was Sie wissen müssen
    DIE FÜNF SCHLÜSSELFRAGEN für die Entwicklung einer Figur
    1. Wer ist meine Hauptfigur? (Typ, Eigenschaften, Werte, Fehler, Mängel)
    2. Was will die Figur (Verlangen und Ziel)
    3. Warum will die Figur es? (Bedürfnis und Motivation)
    4. Was passiert, wenn die Figur scheitert (hoher Einsatz)
    5. Wie verändert sich die Figur (Charakter-Bogen)
    Das Handwerk: Die Verbindung mit den Figuren
    Die Figur enthüllen und wandeln
    SECHS ARTEN, um eine Figur darzustellen
    1. Beschreibung und Name
    2. Kontrast
    3. Andere Figuren
    4. Dialoge
    5. Aktionen, Reaktionen und Entscheidungen
    6. Eigenheiten, Symbole und Angewohnheiten
    Sich mit der Figur verbinden
    Die Aufmerksamkeit des Lesers halten
    DREI WEGE, um sich mit der Figur zu verbinden
    Rätsel (Neugier und Erwartung)
    Techniken für unmittelbare Attraktivität und Empathie
    Wir kümmern uns um Opfer - Figuren, mit denen wir Mitleid haben
    Wir interessieren uns für Figuren mit menschlichen Tugenden
    Wir mögen Figuren mit Qualitäten, die wir uns auch wünschen
    Die Figur in der Umsetzung

    6
    DIE STORY: SPANNUNG ERZEUGEN
    Die Grundlagen: Was Sie wissen müssen
    Was ist eine dramatische Geschichte?
    Geschichte (Story) versus Handlung (Plot)
    Das Handwerk: Den Leser von Anfang bis Ende fesseln
    Es geht nur darum, interessiert zu sein
    Interesse - Faszination - Erkenntnis - Ehrfurcht
    Ursache und Wirkung
    Figur
    Konflikt
    Veränderung
    Originalität und Frische
    Subtext
    Aufschlussreiche Exposition
    Backstory
    Neugier/Verwunderung/Intrigen
    Die Kraft der Fragen
    Erwartung/Hoffnung/Sorge/Angst
    Spannung/Anspannung/Angst/ Beunruhigung/Zweifel
    DREIUNDZWANZIG TECHNIKEN, um Spannung/Anspannung zu erzeugen
    Überraschung/Bestürzung/Vergnügen
    Nervenkitzel/Freude/Lachen/Traurigkeit/Sieg
    Mitgefühl/Mitleid/Bewunderung/Verachtung
    Melodrama und Sentimentalität
    Zu Papier gebracht: Die Geschichte in der Umsetzung

    7
    DIE STRUKTUR: EINE FESSELNDE KONSTRUKTION
    Die Grundlagen: Was Sie wissen müssen
    Das Handwerk: Die emotionalen Elemente der einzelnen Akte
    Akt I - Anziehung
    Der Eröffnungsköder
    Der Held in Aktion
    Die Einführung des Helden
    Das auslösende Ereignis
    Die zentrale Frage
    Der Punkt, an dem es kein Zurück mehr gibt (Höhepunkt des ersten Akts)
    Akt II - Spannung und Erwartung
    Hürden und Komplikationen
    Der Midpoint
    Zunehmende Komplikationen und Umkehrungen
    Der dunkelste Moment (2. Akt, Höhepunkt)
    Akt III - Erf