Warenkorb

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Der Anfang vom Ende der Ewigkeit.

Eine erotisch-kulinarische Heimatkrimisatire

Der Anfang vom Ende der Ewigkeit. Band 1

Ein Mann steht kurz davor aufzugeben. Sein Leben ist gescheitert. Alexander Hochreiter, früher ein bekannter Polizeireporter in Stuttgart, schlägt sich seit einigen Jahren als Privatdetektiv mehr schlecht als recht durch. Seine große Liebe starb bei einem schrecklichen Unfall auf der Schwäbischen Alb. Ausgerechnet dort soll er einen seltsamen Entführungsfall aufklären und muss sich seinem schlimmsten Albtraum stellen. Motiv und Konflikte der dargestellten Personen sowie die Erzählweise unterscheiden das Buch von üblichen Heimatkrimis. Enthält Darstellungen von Sex und Gewalt. Empfohlen für Leser ab 16 Jahren. Im Anhang gibt es vom Autor, der schon einige Kochbücher schrieb, erprobte Rezepte aus Hochreiters Lustküche: anregend für Abende zu zweit oder zu ...?
Portrait
Gerhard D. Wulf ist 58 Jahre alt, gebürtiger Unterfranke und lebt seit 30 Jahren sehr gerne im Schwabenland. Der langjährige Rundfunkredakteur, Reporter und Moderator liebt Reisen, Wein und Küche, ist Autor von Reiseführern (Historische Gast-Häuser Baden-Württemberg) und Weinkochbüchern (Winzerküche Baden, Winzerküche Württemberg, Winzerküche Franken). Er schreibt und spielt Theater seit der Schulzeit. Aktuell als festes Mitglied des Ensembles am Dreigroschentheater am Marienplatz in Stuttgart.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 399 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 05.12.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783742712622
Verlag Neobooks Self-Publishing
Dateigröße 380 KB
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
1
0
0

Kulinarisch-erotische Satire
von einer Kundin/einem Kunden aus Neuburg am 02.03.2019

Alexander Hochreiter, ein ehemaliger Polizeireporter hat nach dem Tod seine Frau Karin so ziemlich mit dem Leben abgeschlossen. Bei seiner letzten Ermittlung muss er ausgerechnet auf die Schwäbische Alb (dort ist Karin tödlich verunglückt). Hochreiter soll den verschwundenen Freund eines bekannten Fernsehkochs suchen und finden.... Alexander Hochreiter, ein ehemaliger Polizeireporter hat nach dem Tod seine Frau Karin so ziemlich mit dem Leben abgeschlossen. Bei seiner letzten Ermittlung muss er ausgerechnet auf die Schwäbische Alb (dort ist Karin tödlich verunglückt). Hochreiter soll den verschwundenen Freund eines bekannten Fernsehkochs suchen und finden. Die Protagonisten sind gut beschrieben und kommen mal mehr mal weniger sympathisch rüber. Die kurzen Kapitel machen es einfach das Buch zu lesen. Die politischen Gedanken, die erotischen Erzählungen und die kulinarischen Ergüsse, machen das Buch interessant. Ein intelektuell sehr anspruchsvolles Buch, bei dem für mich der Heimatkrimi etwas unterging.

Ein spannendes Buch , dass sich gut liest
von einer Kundin/einem Kunden aus Genthin am 24.02.2019

Alexander Hochreiter ist ein zynischer,alleinstehender Ex-Polizeireporter,der sich mit banalen Gelegenheits-Ermittlungen in Stuttgart geradeso über Wasser hält.An einem verkaterten Sonntagmorgen weckt ihn in aller Frühe ein Anruf aus einem Dorf auf der Schwäbischen Alb,der sein sinnentleeres Leben völlig verändern wird.Ein berüh... Alexander Hochreiter ist ein zynischer,alleinstehender Ex-Polizeireporter,der sich mit banalen Gelegenheits-Ermittlungen in Stuttgart geradeso über Wasser hält.An einem verkaterten Sonntagmorgen weckt ihn in aller Frühe ein Anruf aus einem Dorf auf der Schwäbischen Alb,der sein sinnentleeres Leben völlig verändern wird.Ein berühmter Fernsehkoch beauftragt ihn,für 20000 seinen verschwundenen Freund zu suchen.Hochreiter ahnt nicht,dass es eine schmerzhafte Reise in die eigene Vergangenheit wird und er sich seinem schlimmsten Albtraum stellen muss. Das Buch geht gut los und entfaltet sich und macht Lust,zum Weiterlesen.Es ist gut geschrieben mit viel Liebe zum Detail.Die Schilderungen zeugen von sehr guter Kenntnis in allen Bereichen.Der schwäbische Dialekt und die Mentalität hat mich sehr amüsiert.Die Gesundheit des Hauptprotagonisten wird beschrieben und sehr ausgereift auch die Gedanken an das nahende Ende.Wir lernen die sexuellen Vorlieben von Herrn Hochreiter kennen und seiner früheren Frau Karin und auch von seinem Klienten dem Fernsehkoch.Es werden viele politische Ansichten angeschnitten,eine amüsante Talkrunde erwähnt und jede Menge erotisch angehauchte Erlebnisse.Die Zeilen sind fabelhaft formuliert,verbunden mir viel Spannung und Charme.Ein interlektuell sehr anspruchsvolles Buch mit amüsanten Passagen und tollen Gedanken.Und zum Schluss bekommt man noch ein Bonus dazu ;-)