Warenkorb
 

Sichern Sie sich 18% Rabatt** | Ihr Gutschein-Code: URLAUB18JUNI

Provenzalischer Rosenkrieg

MP3 Format, Lesung. Ungekürzte Ausgabe

Es ist Mitte Mai in der Provence. Pierre Durand genießt das Zusammenleben mit Charlotte, doch als deren Jugendfreundin Anouk auftaucht, ist es mit der Idylle vorbei. Die Rosenzüchterin steht unter Mordverdacht - ihr Nachbar wurde tot in seinem "Archiv der Düfte" aufgefunden, wertvolle Dokumente fehlen. Charlotte ist von der Unschuld ihrer Freundin überzeugt. Die Beweislage ist alles andere als eindeutig, und so macht Pierre sich auf die Suche nach der Wahrheit. Seine Ermittlungen führen ihn über Grasse bis ans Mittelmeer, wo drei Wochen zuvor bereits ein Parfümeur unter verdächtigen Umständen ums Leben kam ...
Portrait
Sprecher: Götz Otto wurde international bekannt mit dem James-Bond-Film "Der Morgen stirbt nie". Seither ist der Schauspieler sowohl in deutschen als auch französischen und spanischen Filmen regelmäßig zu sehen. Auch auf der Bühne spielt er prägnante Rollen wie z. B. den stotternden König in dem erfolgreichen Stück "The King's Speech".
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3-CD
Sprecher Götz Otto
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 17.05.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783963980602
Genre Belletristik
Verlag Audio media GmbH
Spieldauer 600 Minuten
Verkaufsrang 23
Hörbuch (MP3-CD)
Hörbuch (MP3-CD)
19,49
19,49
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Ettlingen

Mit viel Atmosphäre führt uns dieser Fall in die Welt der Parfümherstellung. Spannende Lektüre, in der die Landschaft eine wichtige Rolle spielt. Sehr lesenswert.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
4
1
3
1
1

Viele Nebeninformationen
von einer Kundin/einem Kunden aus Issum am 12.06.2019
Bewertet: Einband: Paperback

Buchmeinung zu Sophie Bonnet – Provenzalischer Rosenkrieg „Provenzalischer Rosenkrieg“ ist ein Kriminalroman von Sophie Bonnet, der 2019 bei Blanvalet erschienen ist. Dies ist bereits der sechste Band um den Polizisten Pierre Durand. Zum Autor: Sophie Bonnet ist das Pseudonym einer erfolgreichen deutschen Autorin. Mit ih... Buchmeinung zu Sophie Bonnet – Provenzalischer Rosenkrieg „Provenzalischer Rosenkrieg“ ist ein Kriminalroman von Sophie Bonnet, der 2019 bei Blanvalet erschienen ist. Dies ist bereits der sechste Band um den Polizisten Pierre Durand. Zum Autor: Sophie Bonnet ist das Pseudonym einer erfolgreichen deutschen Autorin. Mit ihrem Frankreich-Krimi "Provenzalische Verwicklungen" startete sie eine Reihe, in die sie sowohl ihre Liebe zur Provence als auch ihre Leidenschaft für die französische Küche einbezieht. Klappentext: Es ist Mitte Mai in der Provence. Pierre Durand genießt das Zusammenleben mit Charlotte, doch als deren Jugendfreundin Anouk auftaucht, ist es mit der Idylle vorbei. Die Rosenzüchterin steht unter Mordverdacht – ihr Nachbar wurde tot in seinem »Archiv der Düfte« aufgefunden, wertvolle Dokumente fehlen. Charlotte ist von der Unschuld ihrer Freundin überzeugt. Die Beweislage ist alles andere als eindeutig, und so macht Pierre sich auf die Suche nach der Wahrheit. Seine Ermittlungen führen ihn über Grasse bis ans Mittelmeer, wo drei Wochen zuvor bereits ein Parfümeur unter verdächtigen Umständen ums Leben kam … Meine Meinung: Dies ist mein erster Band aus der Serie. Pierre Durand und sein Team arbeiten bei der Police Municipale, sind also Dorfpolizisten. Durch die Bank wirken sie sympathisch und haben ein Gemeinschaftsgefühl entwickelt. Eine alte Freundin seiner Lebensgefährtin Charlotte braucht Hilfe und Pierre übernimmt etwas widerwillig diesen Job, gemeinsam mit dem Anwalt der Verdächtigen. Düfte und Parfüms sind ein wichtiges Thema. Viele der Stoffe in Parfums wurden früher auf Feldern angebaut und die Region Grasse war das Zentrum des Anbaus. Doch kontinuierlich werden natürliche durch künstlich gewonnene Stoffe ersetzt, manchmal wegen der besseren Verträglichkeit, meist aber wegen des geringeren Preises. In diesem Bereich wird deutlich, wie gründlich die Autorin recherchiert hat. Die Verdächtigen sind komplexer gestrickt als die Hauptfiguren, selbst als Pierre Durand. Pierre hat Probleme mit dem neuen Bürgermeister, der ja sein Chef ist, und sehr bürokratisch agiert. Anscheinend will dieser klarstellen, wer hier das Sagen hat. Aber bei den Ermittlungen hilft dem Kommissar sein Bauchgefühl und er verfolgt seinen Ansatz konsequent, auch wenn er dazu schon mal Gesetze überschreiten muss. Für mich hat das Verhältnis zwischen Ermittlungen und sonstigen Informationen nicht gestimmt, zu viel Nebeninformationen. Natürlich wurde auch ordentlich gespeist, wobei dem Leser schon das Wasser im Mund zusammen laufen kann, aber auch dies ist Nebenhandlung. Gegen Ende nimmt die Krimihandlung dann doch das Zepter in die Hand. Die Auflösung ist überraschend, aber auch nachvollziehbar. Fazit: Ein gut lesbarer Krimi aus dem Süden Frankreichs, der sich lange Zeit etwas in Nebenhandlungen verzettelt. So vergebe ich nur drei von fünf Sternen (60 von 100 Punkten). Interessant dürfte das Buch aber für die Leser sein, die sich für Düfte, ihre Geschichte und ihre Herstellung interessieren.

Ein routiniert abgestrickter Krimi, bei dem es leider mehr um die Herstellung von Parfüm als um Spannung geht
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 12.06.2019
Bewertet: Einband: Paperback

Ich habe schon andere Bücher der Reihe gelesen, die immerhin mit viel Lokalkolorit und ein wenig Beziehungsgeplänkel glänzten, wenngleich ansonsten mehr Dahinplätschern mit französischer Küche angesagt war. Haben sich bei den ersten Büchern noch Interesse und Feuer der Autorin auf den Leser übertragen, merkt man nun eine gelang... Ich habe schon andere Bücher der Reihe gelesen, die immerhin mit viel Lokalkolorit und ein wenig Beziehungsgeplänkel glänzten, wenngleich ansonsten mehr Dahinplätschern mit französischer Küche angesagt war. Haben sich bei den ersten Büchern noch Interesse und Feuer der Autorin auf den Leser übertragen, merkt man nun eine gelangweilte Routine und gewinnt den Eindruck, dass in erster Linie viele Seiten gefüllt werden mussten. Man kennt das auf diversen TV-Krimireihen: Wenn den Autoren nichts mehr einfällt, wird jemand aus dem privaten Umfeld des Kommissars verdächtigt - zum Gähnen! Wer sich für die Parfümindustrie und die Rosenblütenernte der Rosenbauern in der Gegend um Grasse interessiert, mag an diesem eher langatmigen Band vielleicht seine Freude haben.

Spannend aber nicht öberragend
von einer Kundin/einem Kunden aus Turgi am 06.06.2019
Bewertet: Einband: Paperback

Wenn die Geschichte der Wirklichkeit nahe kommt, ist es lehrreich in Bezug Menschenkenntnis. So oder so, spannend und lesenswert.