Warenkorb

Der Salzpfad

SPIEGEL-Bestseller


Alles, was Moth und Raynor noch besitzen, passt in einen Rucksack. Sie haben alles verloren – ihr Zuhause, ihr Vermögen und Moth seine Gesundheit. Mit einem kleinen Zelt machen sie sich auf, den South West Coast Path, Englands berühmten Küstenweg, zu wandern. Mit einem Mal ist ihr Zuhause immer nur dort, wo sie gerade sind. Sie kämpfen mit Vorurteilen, Ablehnung und der Sorge, dass das Geld für den nächsten Tag nicht mehr reicht. Und zugleich entdecken sie auf ihrer großen Wanderung das Glück: herzliche Begegnungen, ihre neu erstarkte Liebe und die Fähigkeit, Kraft aus der Natur zu schöpfen. Allen Prophezeihungen zum Trotz führt sie der mehrmonatige Trip zurück ins Leben und öffnet die Tür zu einer neuen Zukunft.

- Der große Überraschungs-Bestseller aus England jetzt auf Deutsch

Rezension

„Eine wahre Geschichte darüber, wie Hoffnung über Verzweiflung triumphiert und Liebe über alles andere."
Sunday Times

„Ein Reisebericht voller Menschlichkeit und Herzenswärme.“
Deutschlandfunk LESART

Portrait

Seitdem Raynor Winn den kompletten South West Coast Path gelaufen ist, unternimmt sie regelmäßig Fernwanderungen und schreibt über Natur und Wildcampen. Sie lebt derzeit mit Ehemann Moth und Hund Monty in Cornwall. „Der Salzpfad“ ist ihr erstes Buch und wurde in England in kürzester Zeit zum von Buchhändlern, Lesern und Kritikern gleichermaßen euphorisch gefeierten Sunday-Times-Bestseller.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6
  • Artikelbild-7
  • Artikelbild-8
  • Artikelbild-9
  • Artikelbild-10
  • Artikelbild-11
  • Artikelbild-12
  • Artikelbild-13
  • Artikelbild-14
  • Artikelbild-15
  • Artikelbild-16
  • Artikelbild-17
  • Artikelbild-18
  • Artikelbild-19
  • Artikelbild-20
  • Artikelbild-21
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 336
Erscheinungsdatum 18.03.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7701-6688-6
Reihe DuMont Welt - Menschen - Reisen
Verlag Dumont Reiseverlag
Maße (L/B/H) 20,9/13,9/2,9 cm
Gewicht 462 g
Originaltitel The Salt Path
Abbildungen mit 12 Abbildungen
Auflage 6. Auflage
Übersetzer Christa Prummer-Lehmair, Heide Horn
Verkaufsrang 771
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

"Kann man überhaupt jemals genug Erinnerungen haben?"

Anne Pietsch, Thalia-Buchhandlung Coburg

Was macht man, wenn man alles verliert und nicht mal mehr ein Zuhause hat. Genau diese Fragen stellen sich Ray und Moth, als sie aufgrund eine Krankheit alles aufgeben müssen. Ein inspirierendes Buch darüber, was wirklich zählt im Leben und dass es nicht wichtig ist was man hat, sondern mit wem man es teilen kann.

Erika Föst, Thalia-Buchhandlung Pforzheim

Eine unglaubliche Geschichte! Inspirierend, authentisch und fesselnd bis zur letzten Seite. Unbedingt empfehlenswert!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
8
1
0
0
0

Eine wahre Geschichte, die so vieles mehr ist als ein Reisebericht.
von Karlheinz aus Frankfurt am 07.12.2019

Eine wahre Geschichte, die so vieles mehr ist als ein Reisebericht. Ein Ehepaar (Raynor und Moth) das nach einer unverschuldeten oder nur bedingt verschuldeten finanziellen Katastrophe vor dem Nichts steht und sich entschließt eine Tour über den gesamten „South West Coast Path“ zu machen. Dabei begegnen sie Menschen die si... Eine wahre Geschichte, die so vieles mehr ist als ein Reisebericht. Ein Ehepaar (Raynor und Moth) das nach einer unverschuldeten oder nur bedingt verschuldeten finanziellen Katastrophe vor dem Nichts steht und sich entschließt eine Tour über den gesamten „South West Coast Path“ zu machen. Dabei begegnen sie Menschen die sie ablehnen, aber auch unvoreingenommenen Menschen, die sie mit offenen Armen unterstützen. Eine wahre Geschichte, die so vieles mehr ist als ein Reisebericht. Vor allem ist es eine emotionale Reise des Paares die von Krankheit, wirtschaftlichen Problemen und natürlich der Reise selbst gezeichnet ist. Die Beschreibung der Reiseroute und der Landschaft ist sehr anschaulich und macht Lust auf diesen Abschnitt von Großbritannien. Der Schreibstil ist ein wunderbarer und so konnte ich nach den ersten Seiten das Buch nicht mehr aus den Händen legen. Fazit: Ein Buch das ich nur empfehlen kann, denn es ist eine wunderbare Mischung aus Reisebericht und der Lebensgeschichte eines Ehepaares. Die Mischung geht vollkommen auf und ist durch die emotionale und offene Art eine Leseempfehlung wert.

Der Salzpfad
von einer Kundin/einem Kunden aus Peuerbach am 26.08.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Alles verloren und doch so viel gewonnen. Das Buch macht Lust selber auf einem Weitwanderweg unterwegs zu sein.

Fängt ziemlich traurig an… aber: Happy End!
von einer Kundin/einem Kunden aus Haina am 08.07.2019

Ich will nicht spoilern, aber wenn ein Paar zu Beginn des Buches alles verliert, ist man schon ein bisschen traurig. Vor allen Dingen, weil es kein fiktiver Roman, sondern leider Realität ist. Trotzdem fiebert man mit Raynor und ihrem Mann, wenn sie beschließen, den Fernwanderweg zu laufen, da ihnen nicht viel mehr geblieben ist... Ich will nicht spoilern, aber wenn ein Paar zu Beginn des Buches alles verliert, ist man schon ein bisschen traurig. Vor allen Dingen, weil es kein fiktiver Roman, sondern leider Realität ist. Trotzdem fiebert man mit Raynor und ihrem Mann, wenn sie beschließen, den Fernwanderweg zu laufen, da ihnen nicht viel mehr geblieben ist. Ein tolles Buch, das einem zeigt, wie seltsam "Obdachlose" von vielen anderen Menschen behandelt werden… absolut lesenswert!