Meine Filiale

Der Schmerzsammler

Serienmörder-Thriller

Profilerin Fran Miller Band 1

Martin Conrath

(6)
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Er sammelt Stimmen. Schmerzensschreie seiner Folteropfer ...

Fran Miller, Profilerin und Sektenbeauftragte des LKA Düsseldorf, geht einem ruhigen Schreibtischjob nach. Doch während der Ermittlungen zu einem Satanisten-Mord gerät sie selbst ins Fadenkreuz eines obsessiven Killers. Er foltert seine Opfer bestialisch, bevor er sie tötet. Fran erkennt sein Motiv: Er sammelt die Schreie seiner Opfer. Niemand glaubt ihr - ein tödlicher Irrtum. Denn nicht nur Fran steht auf der Liste des Schmerzsammlers ...

Fran Miller ermittelt auch in diesen Serienmörder-Thrillern: "Teufelsblume" und "Ich werde töten".

eBooks von beTHRILLED - mörderisch gute Unterhaltung.

"Rasanter, spannungsgeladener Thriller - absolut nichts für schwache Nerven!" FRANKFURTER STADTKURIER über DER SCHMERZSAMMLER

Martin Conrath schreibt Kriminalromane, von denen einer auch als ">Tatort

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 399 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 11.12.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783732569793
Verlag Lübbe
Dateigröße 864 KB
Verkaufsrang 8027

Weitere Bände von Profilerin Fran Miller

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
3
2
1
0
0

Ein guter Krimi, aber nicht umwerfend.
von einer Kundin/einem Kunden aus Sinzig am 04.08.2015
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich habe das "Buch" gekauft, weil ich Neues für die Bahnfahrt brauchte. Es ist alles da: eine junge forsche Ermittlerin vom LKA, ein väterlicher Kommissar, ein "fast" neuer Liebhaber, ein Ex und einige durchgeknallte Zeitgenossen, die nicht in die Gesellschaft passen. Natürlich auch ein überheblicher Staatsanwalt, der dann über... Ich habe das "Buch" gekauft, weil ich Neues für die Bahnfahrt brauchte. Es ist alles da: eine junge forsche Ermittlerin vom LKA, ein väterlicher Kommissar, ein "fast" neuer Liebhaber, ein Ex und einige durchgeknallte Zeitgenossen, die nicht in die Gesellschaft passen. Natürlich auch ein überheblicher Staatsanwalt, der dann über sich selbst fällt. Aber was mir gefallen hat: Das Thema des Hauptverbrechers, Schmerzensschreie sammeln. Da muss man erstmal drauf kommen. Der Schreibstil ist flüssig. Die verschiedenen Sichtweisen (der Verbrecher meldet sich in der ICH-Form), sind anfangs gewöhnungsbedürftig aber dann geht's. Wenn man das erste Drittel hinter sich gebracht hat, wird es wirklich spannend und man würde im Regionalverkehr vergessen an seiner Station auszusteigen. Alles in allem ganz OK und empfehlenstwert.

Die Vollendete
von Astrid Hochleitner aus St. Johann im Pongau am 22.09.2013
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Er ist besessen von der Idee mit menschlichen Stimmen,besser gesagt mit Schmerzensschreien ein akustisches Meisterwerk zu komponieren.Da sich nicht viele Freiwillige melden sucht er seine Opfer unter ganz normal Sterblichen die eine schöne Stimme haben."Schmerzsammler"wird er von den Ermittlern genannt und die Jagd auf ihn begin... Er ist besessen von der Idee mit menschlichen Stimmen,besser gesagt mit Schmerzensschreien ein akustisches Meisterwerk zu komponieren.Da sich nicht viele Freiwillige melden sucht er seine Opfer unter ganz normal Sterblichen die eine schöne Stimme haben."Schmerzsammler"wird er von den Ermittlern genannt und die Jagd auf ihn beginnt.... Durchschnittlich spannend,ebenso originell deshalb nur 3 Sterne.

Leseempfehlung!
von Mundolibris aus Frankfurt am Main am 18.08.2013
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dem Autor ist mit diesem Roman ein aus der Masse herausragendes Buch gelungen. Die beiden Handlungsstränge die in einem Finale furioso gipfeln, lassen einem immer wieder das Blut in den Adern gefrieren. Sehr gut die bildhafte Sprache, dank der das Kopfkino von der ersten bis zur letzten Seite rattert… Dennoch beschreibt der Aut... Dem Autor ist mit diesem Roman ein aus der Masse herausragendes Buch gelungen. Die beiden Handlungsstränge die in einem Finale furioso gipfeln, lassen einem immer wieder das Blut in den Adern gefrieren. Sehr gut die bildhafte Sprache, dank der das Kopfkino von der ersten bis zur letzten Seite rattert… Dennoch beschreibt der Autor die Taten nicht zu detailliert, so dass die eigne Phantasie genug Spielraum zum Interpretieren hat. Sicherlich keine neue Idee, aber die Umsetzung des Stoffes erste Sahne. In mir hat der Autor einen neuen Fan gewonnen. Von mir, neben 5 von 5 Sternen, eine Leseempfehlung!


  • Artikelbild-0