Warenkorb

Miep & Moppe

Alles reine Verwandlungssache

Miep & Moppe Band 1

Miep hätte absolut nichts gegen besondere Kräfte, die einer Superheldin oder Zauberin vielleicht. Stattdessen verwandelt sie sich plötzlich in ein Eichhörnchen.
Während sich der Teenie mit dem vermeintlich uncoolen Schicksal anzufreunden versucht, sind einige Tiere in der Gegend sofort begeistert von ihr. Allen voran das stark lispelnde, leicht zickige und zugleich herzensgute Zwergkaninchen Moppe. Miep ist skeptisch und wüsste zu gern: Warum kann der Fellträger lesen? Was will der Plattdeutsch sprechende komische Kauz im Wald von mir? Was wissen Oma und Mama? Und vor allem: Behalte ich die seltsamen Ohrpuschel etwa für immer?

"Miep & Moppe" ist eine norddeutsch-flauschige Geschichte vom Erwachsenwerden. Da trifft Fantasy auf Humor, Literaturklassiker sind mindestens genauso wichtig wie Rockmusik und Sprichworte werden mitunter tierisch verdreht. Es geht um Freundschaft und die Frage: Was und wer ist mir wichtig?

Roman für LeserInnen ab 11 Jahren. All Ages.
Portrait
Stine Oliver wuchs irgendwo auf dem platten Land auf, nicht allzu weit von der Nordseeküste entfernt. Die Tagträumerin verschlang schon als Kind unzählige Bücher. Filme und Serien waren und sind ein Muss. Obwohl Stine Oliver viele neue Interessen dazugewonnen hat, bleibt ein Lieblingsthema immer gleich: unterhaltsame, herzerwärmende und ungewöhnliche Tiergeschichten aller Art.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 236
Altersempfehlung ab 10
Erscheinungsdatum 01.02.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7528-8741-9
Verlag BoD – Books on Demand
Maße (L/B/H) 22,8/16,2/2,5 cm
Gewicht 547 g
Auflage 1
Verkaufsrang 100243
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,00
19,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Miep & Moppe

mehr
  • Band 1

    Miep & Moppe Miep & Moppe Stine Oliver
    • Miep & Moppe
    • von Stine Oliver
    • (4)
    • Buch
    • 19,00

Buchhändler-Empfehlungen

"Holla die Waldfee" was ein tolles Buch!

Tanja Wambach, Thalia-Buchhandlung Ludwigsburg

Mit Miep & Moppe stellt Stine Oliver eindeutig unter Beweis, dass auch Bücher aus dem Selfpublishing-Bereich es verdient haben gelesen und geliebt zu werden. Hinter mir liegt eine äußerst fröhliche Lesezeit, in der ich oft schallend lachen, aber auch mal eben "einen See aus Hasentränen" mitweinen musste. Etwas über 200 Seiten wurde ich großartig unterhalten, habe mich über den komischen Kauz und die Waldtierschule gewundert, die "riesige" Hasenbibliothek und Hamster Hinnis Erfindergeist bestaunt und bei Hollas und Tjards dramatischer Rettung mitgefiebert... Miep ist, auch wenn sie manchmal muffig ist, eine coole "Katteker-Deern" (plattdütsch für Eichhörnchen-Mädchen) und Moppe, das herzallerliebst lispelnde Zwergkaninchen und "gröften Elvif-Fan in Oftfriefland" will man eh die ganze Zeit nur knuddeln... Das Sahnehäubchen oben drauf ist für mich ganz klar Stines einzigartig frecher Schreibstil, der mein sprachverliebtes Leseherz hat hüpfen lassen! Ein wunderbares Kinderbuch ab 10 Jahren, dass auch uns Erwachsene bestens unterhält! Einfach "knorke" (platt für toll, super)! P.s. verpasst auf keinen Fall Mieps Wörterbuch ungewöhnlicher und schräger Ausdrücke, sonst erfahrt Ihr vielleicht nie, was ein Winnewupp ist! :-)

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
1
0
0
0

Die Geschichte einer tierischen Freundschaft
von LeosUniversum am 10.04.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Inhalt: Ferien auf dem Lande? Den Sommer bei Oma Hedy irgendwo in der norddeutschen Einöde verbringen? Oh nein! Allein die Vorstellung ist für die 13-jährige Miep, die mit ihrer Mutter in Hamburg lebt, ein Graus. Aber alles ändert sich, als Moppe sie anspricht. Hierbei wäre noch zu erwähnen, dass Moppe ein in Bücher vernarrtes ... Inhalt: Ferien auf dem Lande? Den Sommer bei Oma Hedy irgendwo in der norddeutschen Einöde verbringen? Oh nein! Allein die Vorstellung ist für die 13-jährige Miep, die mit ihrer Mutter in Hamburg lebt, ein Graus. Aber alles ändert sich, als Moppe sie anspricht. Hierbei wäre noch zu erwähnen, dass Moppe ein in Bücher vernarrtes Zwergkaninchen ist und Miep plötzlich in Gestalt eines Eichhörnchens mit Tieren reden kann. Sie muss nun lernen, mit der Gabe des Gestaltwandelns umzugehen. Mieps launisches Verhalten gegenüber Moppe stellt die sich anbahnende Freundschaft auf die Probe. Aber das Zwergkaninchen mit dem kleinen Sprachfehler gibt nicht auf. Eine ziemlich außergewöhnliche Freundschaft beginnt… Meinung: Dieses Buch darf definitiv in keinem Bücherregal fehlen. Ich bin hellauf begeistert von dieser tierischen Freundschaftsgeschichte und ich liebe das flauschige Zwergkaninchen Moppe und den sarkastischen Teenager Miep. Moppe habe ich vom ersten Moment an ins Herz geschlossen und wenn ich mir ein Haustier wünschen könnte, wäre es auf jeden Fall ein Zwergkaninchen, das lesen und schreiben kann. Das Debüt der norddeutschen Autorin Stine Oliver ist witzig, lustig und einfach genial. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und leicht, altersgerecht und äußerst unterhaltsam. Auch das Cover und die Illustrationen von Elli Brockmann sind einfach zauberhaft. Ich freue mich jetzt schon auf Band 2 und kann es kaum erwarten, denn diese ungewöhnliche und leicht schräge Geschichte muss einfach fortgesetzt werden. Fazit: „Miep & Moppe“ von Stine Oliver ist eine witzige und fantasievolle Freundschaftsgeschichte für Kinder ab 11 Jahren, die mir ein paar amüsante Lesestunden beschert hat. Teenager Miep und Zwergkaninchen Moppe sind ein ungewöhnliches, aber ein äußerst unterhaltsames Team und deshalb erhalten die beiden 5 von 5 Sternchen.

Plötzlich Prinzessin? Nein, plötzlich Eichhörnchen!
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 20.01.2019

Sommerzeit - Ferienzeit! Und ausgerechnet dieses Jahr muss die 13-jährige Miep den Sommer bei ihrer Oma auf dem Land verbringen, statt in Hamburg mit TV und Skateboard abzuhängen. Öde! Bis sie ein Kaninchen schräg von der Seite anquatscht. Moment - ein Kaninchen? Und wo kommt plötzlich dieser Puschelschwanz her?! Warum ist Miep... Sommerzeit - Ferienzeit! Und ausgerechnet dieses Jahr muss die 13-jährige Miep den Sommer bei ihrer Oma auf dem Land verbringen, statt in Hamburg mit TV und Skateboard abzuhängen. Öde! Bis sie ein Kaninchen schräg von der Seite anquatscht. Moment - ein Kaninchen? Und wo kommt plötzlich dieser Puschelschwanz her?! Warum ist Miep auf einmal ein Eichhörnchen statt einer Superheldin? Und wer ist Holla, die Waldfee? Ein unterhaltsames Sommerabenteuer mit dem Teenager Miep, welche die Fähigkeit des Gestaltwandelns geerbt hat und Freundschaft mit dem mutigen Zwergkaninchen Moppe schließt. Dabei verhält sie Miep typisch Teenager-like und macht es Moppe nicht immer einfach. Mehr über ihre geheimnisvolle Fähigkeit wissen Mieps Oma und so ein komischer Kauz im Wald, der mit Vorliebe Plattdeutsch redet. Aber mal ehrlich: Die haben doch nicht alle Möhrchen im Beet, oder? Das Buch beginnt ganz lustig, wie Miep sich unfreiwillig in ein Eichhörnchen verwandelt und dabei auf Zwergkaninchen Moppe trifft. Anfangs genießen die beiden ihre frische Freundschaft, tanzen zu Rockmusik, schauen Filme und lesen gemeinsam Bücher - was Freunde halt so machen. Als Miep jedoch mehr über ihre Fähigkeit erfährt, wird ihr das alles zuviel und lässt es leider an Moppe aus, der die Welt nicht mehr versteht. Dabei ist das Kaninchen mit dem süßen Sprachfehler wirklich zum Knuddeln lieb. Aber was wären echte Freunde, wenn nicht doch wieder beide zueinander finden? Mir hat die Idee mit dem Abenteuer der beiden gut gefallen. Weniger gefiel mir Mieps launisches Verhalten zwischendurch Moppe gegenüber, da hing dann auch das Abenteuer der beiden zu sehr in der Luft. Als unterhaltsames Extra haben Miep und Moppe hinten im Buch eine Liste mit besonderen sowie plattdeutschen Begriffen angehängt. Geschrieben ist das Buch abwechselnd aus Mieps und Moppes Sicht, über jedem Kapitel zeigt ein Bild von Miep oder Moppe an, wer grad erzählt. Schade fand ich, dass Moppe als Wald- und Wiesentier die Unterschiede zwischen Hase und Kaninchen ignorierte, hier wär die Chance gewesen, einem Stadtkind den Unterschied zwischen beiden Tieren zu erklären. Ein unterhaltsames und lustiges Buch für Kinder ebenso wie für Erwachsene. Ich hoffe, die beiden werden noch weitere Abenteuer erleben.