Meine Filiale

Köln macht Pause

Die besten Ideen für kleine Auszeiten

Verena Koll

(1)
Buch (Kunststoff-Einband)
Buch (Kunststoff-Einband)
14,95
14,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

In einer Millionenstadt wie Köln gestaltet sich der Alltag oft hektisch und ruhelos. Aus diesem Grund sendet der neue Freizeitführer eine klare Botschaft: Köln, mach mal Pause! 60 Ideen für kleine Ausflüge zwischendurch bieten auch in der kürzesten Zeit eine willkommene Ablenkung von dem üblichen Stress. Denn die Domstadt hat eine Menge zauberhafter Orte zu bieten, die eine spontane Flucht aus dem Alltag möglich machen: Ob ein Spaziergang im Rosengarten, ein kostenloser Musikgenuss in der Philharmonie oder ein gemütlicher vietnamesischer Kaffee in einem angesagten Szenelokal der Stadt – eine Menge bekannter und unbekannter Orte warten darauf, entdeckt zu werden. Also einfach mal den Feierabend, die Mittagspause oder Wartezeiten auf eine ganz neue Art verbringen – es lohnt sich!

Für wen?
Für alle Kölner und Besucher der Stadt

Wo geht’s hin?
An bekannte und unbekannte Orte für kleine Pausen in den fünf Stadtteilen der Innenstadt.

Das Besondere?
Exklusive Insidertipps und spannende Interviews von waschechten Kölnern sowie inspirierende Spaziergänge mit prominenten Bewohnern der jeweiligen Veedel!

Verena Koll, geboren 1975 in Bergisch Gladbach, ist Redakteurin der hannoverschen Neuen Presse und veröffentlichte bereits eine Biografie über die Wise Guys. Im J.P. Bachem Verlag erschien ihre erfolgreiche Biografie über die beliebte Kölner Karnevalsgröße Marita Köllner. Durch ihre freie Tätigkeit für den Kölner Stadt-Anzeiger lernte sie Martina Goyert kennen. Verena Koll lebt mit ihrer Familie in Köln.
Martina Goyert lebt in Köln und interessierte sich bereits in der Schule für Fotografie. Im elterlichen Keller baute sie sich kurzerhand ein eigenes Studio.Ihre Leidenschaft machte sie schließlich zu ihrem Beruf. Seit ihrer Ausbildung zur Fotografin arbeitet sie für verschiedene Tageszeitungen.

Produktdetails

Einband Kunststoff-Einband
Seitenzahl 192
Erscheinungsdatum 23.09.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7616-3260-4
Verlag J.P. Bachem Verlag
Maße (L/B/H) 17,8/11,8/1,5 cm
Gewicht 238 g
Abbildungen mit zahlreichen farbigen Abbildungen
Fotografen Martina Goyert
Verkaufsrang 132740

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Mein Eindruck
von HSL am 24.02.2020

Nicht nur durch „Kölle Alaaf“ und den viel besuchten Dom ist diese Großstadt am Rhein bekannt. Sie hat trotz großer Einwohnerzahl so viel zu bieten, wo man sich richtig erholen und vom Alltag entspannen kann. Köln ist immer eine Reise wert und auch Einheimische können viel Neues entdecken. 60 Ideen für kleine Auszeiten und Fleck... Nicht nur durch „Kölle Alaaf“ und den viel besuchten Dom ist diese Großstadt am Rhein bekannt. Sie hat trotz großer Einwohnerzahl so viel zu bieten, wo man sich richtig erholen und vom Alltag entspannen kann. Köln ist immer eine Reise wert und auch Einheimische können viel Neues entdecken. 60 Ideen für kleine Auszeiten und Fleckchen im Grünen werden präsentiert. Das Inhaltsverzeichnis vom Ratgeber „Köln macht Pause“ gefällt mir gut, da die einzelnen Kapitel farblich dargestellt werden und als Folge dessen gut überschaubar sind. Außerdem sind prima Empfehlungen drin, die neugierig machen. Jedes der 5 Kapitel ist in 10 Geheimtipps und je einem Bummel mit Prominenten sowie interessanten Interviews aufgeteilt. Sie geben bereichernde Einblicke in das Thema Pause, Kulinarisches, Musik Kunst und so einiges mehr. Man lernt die Altstadt Nord, das sogenannte Herz von Köln, und die Altstadt Süd näher kennen, auch die Neustadt Nord, sowie die Neustadt Süd, welche eher als Impuls gebendes Stadtviertel gilt. Ab Seite 142 dreht es sich dann um die rechtsrheinische Innenstadt. Diese sieht man oft als Fernreisender mit der Bahn zuerst. Vorbei an der Lanxess-Arena (ursprünglich Kölnarena), einer Mehrzweckhalle mit ca. 20.000 Plätzen für Sportveranstaltungen, Konzerte usw.. Sie liegt im zentrumsnahen Stadtteil Deutz und trägt aufgrund ihrer Form auch den Spitznamen Henkelmännchen. Tipp 1 in diesem Ratgeber ist die Hochschule für Musik und Tanz. Ein weiterer der Klingelpützpark, sowie der After-Work-Wochenmarkt und für mich etwas ganz Besonderes das „Warenhaus Manufactum“, das eine Zeitreise bietet. Interessant wird dann ein Satz, der im wesentlichen die Einstellungen vieler Menschen beschreibt, wenn es um Ressourcen geht, nämlich doch auf Billigeres zurück zu greifen. Es ist auch kein Ort für schnell-schnell, es ist ein Platz zum Verweilen, denn hier wird der Stuhl bis hin zum Brötchen und der Butter noch selbst gemacht. Aber auch eine Führung im Duftmuseum Farina ist etwas für unsere Sinne. Das Büchlein ist so vielseitig mit wirklich guten Tipps, wie man Pausensignale des Körpers erkennt und dann Pausenübungen praktiziert. Mit einem Interview des Profi-Koch`s Mario Kotaska („Grill den Profi“), der Picknick im Freien liebt, verrät warum wir Menschen überhaupt Pausen mit Essen verbinden. Für ihn bedeutet auch der klassische Pausensnack ein richtiges Gute Laune-Essen (wie z.B. die Currywurst). Dieser Reiseführer ist absolut mit Herz und Liebe geschrieben, so dass ich ihn sehr gern weiterempfehlen kann.


  • Artikelbild-0