Warenkorb

Kleopatra. Die Königin, die Rom herausforderte und ewigen Ruhm gewann

Die Königin, die Rom herausforderte und ewigen Ruhm gewann

Eine Frau, die Weltgeschichte schrieb

Seit über zweitausend Jahren beschäftigt Kleopatra die Fantasie der Menschen. Wir kennen sie aus Shakespearedramen und Hollywoodfilmen genauso wie als Chiffre für Luxus und Verführung. Doch wer war diese Frau wirklich?

Alberto Angela nimmt uns mit zurück in die Zeit: Vom Mord Cäsars am 15. März 44 v. Chr. bis zur Schlacht bei Actium, aus dem Oktavian als Alleinherrscher hervorgehen wird, beschreibt er fesselnd und hautnah das Leben Kleopatras, dieser faszinierenden Frau. Königin von Ägypten, Liebhaberin der zwei mächtigsten Männer der damaligen Welt, geopolitische Kriegsstrategin. Ein Leben auf Messers Schneide zwischen Mord, Macht und Leidenschaft. Cäsar, Antonius, Oktavian - spannend wie ein Roman, erzählt Alberto Angela, wie Kleopatra die Schicksale dieser Männer miteinander verknüpfte und damit Weltgeschichte schrieb. Ihr Einsatz ist hoch, und sie selbst verliert am Ende alles. Doch ihr Mythos lebt.

»Meine Nachforschungen ergeben das Bild einer unglaublich modernen Frau, die so ganz anders war, als wir es zumeist erwarten. Und genau dieser >moderne< Zug ermöglichte es Kleopatra, eine so bedeutende Rolle in der Geschichte der Antike zu spielen.«

»Vielmehr verbindet Angela auf wunderbare Weise populäre, ja sinnliche Darstellung mit harter Quellenkritik, die aus einem soliden Wissen über das Zeitalter seiner Akteure schöpft.« WELT Online
Portrait
Alberto Angela, geboren 1962 in Paris, ist Paläontologe, Naturforscher und Wissenschaftsjournalist. Seine Bücher über das Leben in der Antike (u.a. »Ein Tag im Alten Rom«, »Pompeji«) wurden in über 14 Sprachen übersetzt und sind internationale Bestseller. Durch die Sendereihe Meraviglie (dt.: Wunder), in der er die italienischen Kulturschätze der UNESCO vorstellt, wurde er in Italien zum Fernsehstar. Alberto Angela ist Mitglied des Istituto Italiano di Paleontologia Umana in Rom und des Centro Studi Ricerche Ligabue in Venedig.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 512 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 03.06.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783959678711
Verlag HarperCollins
Originaltitel Cleopatra
Dateigröße 3283 KB
Übersetzer Elisabeth Liebl
Verkaufsrang 59984
eBook
eBook
15,99
15,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Kaike Lösche, Thalia-Buchhandlung Bremen

Eine überaus beeindruckende Biographie einer sehr beeindruckenden Frau! Die manchmal sehr fiktiv anmutenden Passagen in diesem Sachbuch hauchen der Zeit und der Königin wieder Leben ein und schaffen ein farbenprächtiges Bild. Wahnsinnig unterhaltsam und lehrreich!

Celine Harting, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Wer kennt nicht Kleopatra, die Herrscherin über Ägypten. Ich habe viel über das Leben von Kleopatra gelernt. Es ist ein Leben zwischen Macht, Liebe und Leidenschaft. Alberto Angela schickt die Leser in die Faszination der römischen Welt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
0

Phantastisch
von Kunde am 20.07.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Wer kennt sie nicht? Kleopatra, die ägyptische Königin, der es gelang gleich zwei römische Feldherren in ihren Bann zu ziehen. Mehrere Filme wurden über sie gedreht und die schönsten Schauspielerinnen Hollywoods haben sie dargestellt. Alberto Angela beschreibt in seinem Buch die wahre Kleopatra. Er schickt den Leser in faszin... Wer kennt sie nicht? Kleopatra, die ägyptische Königin, der es gelang gleich zwei römische Feldherren in ihren Bann zu ziehen. Mehrere Filme wurden über sie gedreht und die schönsten Schauspielerinnen Hollywoods haben sie dargestellt. Alberto Angela beschreibt in seinem Buch die wahre Kleopatra. Er schickt den Leser in faszinierender Art in die Welt der ägyptischen Königin und in das Rom von Cäsar und seinen Zeitgenossen. Man erkennt Zusammenhänge zwischen Kleopatras Liebesleben und der großen Politik im alten Rom, die auf den ersten Blick nicht zu ersehen waren. Der Mythos Kleopatra bleibt weiter bestehen, doch ihr Bild wird um einige wichtige Details verändert. Dieses Buch ist etwas ganz besonderes. Menschen, von denen man bisher nur im Geschichtsunterricht gehört hat, werden durch Alberto Angela zum Leben erweckt. Sie nehmen vor unseren Augen Gestalt an und man lernt sie zu verstehen. Da sind nicht nur brutale Mörder und eiskalte Verführerinnen am Werk. Nein, da sind Menschen mit Sorgen, Ängsten und Gefühlen. Besonders gelungen finde ich die Vergleiche zur heutigen Zeit. Da wird eine Person blumig beschrieben und dann schreibt der Autor kurz und knapp wie man es heute nennen würde. Das ist schon witzig und lockert das Thema richtig auf. Schön finde ich auch, wie es gewesen sein könnte. Dadurch läßt er der Phantasie freien Lauf. Wenn man dieses Buch liest, muß man sich zwar von einem gottgleichen Wesen verabschieden, lernt dafür aber eine junge Frau kennen, die in ihrem Denken und Handeln ihrer Zeit weit voraus war.

GEschichte fesselnd erzählt ...
von Gertie G. aus Wien am 16.06.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Wer kennt sie nicht, Ägyptens Königin Kleopatra, die Rom herausgefordert hat? Spätestens seit Albert Uderzo und René Goscinny Asterix, Obelix und Miracolix in Alexandria in Windeseile einen Palast für Kleopatra aus der Wüste stampfen und dabei über ihre Nase philosophieren, ist sie auch Menschen bekannt, die sich nicht für Gesch... Wer kennt sie nicht, Ägyptens Königin Kleopatra, die Rom herausgefordert hat? Spätestens seit Albert Uderzo und René Goscinny Asterix, Obelix und Miracolix in Alexandria in Windeseile einen Palast für Kleopatra aus der Wüste stampfen und dabei über ihre Nase philosophieren, ist sie auch Menschen bekannt, die sich nicht für Geschichte interessieren. Auch der Hollywood-Schinken von 1963 mit Liz Taylor und Richard Burton ist durchaus noch in Erinnerung. Doch wer war Kleopatra wirklich? Der Autor nimmt uns mit in das antike Rom. Gleich als „Einleitung“ quasi erleben wir die Ermordung von Gaius Iulius Caesar an den Iden des März 44 v. Chr. mit. Alberto Angela lässt Zeitgenossen, Verschwörer und antike Geschichtsschreiber zu Wort kommen. Allerdings nicht ohne anzumerken, dass einiges propagandistisch abgeändert worden ist. Je nach dem, wie es eben gerade passend war. Dann wenden wir uns Kleopatra zu: Sie ist eigentlich eine griechisch-makedonische Prinzessin, die nach guter alter ägyptischer Sitte mit ihrem Bruder vermählt ist. Mehrmals muss sie um ihr Leben bangen. Sie ist ihrer Umgebung weit überlegen. Sie ist hoch gebildet und spricht mehrere Sprachen. Ihre vorausschauende Politik, ihre Strategie sowie ihre Kaltblütigkeit faszinieren. Doch wie kommt es dazu, dass sie letzten Endes doch scheitert? „Sie gewann die beiden größten Römer ihrer Zeit für sich, und wegen des dritten nahm sie sich das Leben.“ (Cassius Dio, Römische Geschichte 51, 15, 4) Meine Meinung: Alberto Angela versteht es ausgezeichnet trockene Geschichte spannend zu inszenieren. Das Buch liest wie eine Folge von „ZDF-History“. Dort wo die Faktenlage dünn ist oder die Berichterstatter sich widersprechen, merkt der Autor dies an: „Sueton schreibt“, „Platon berichtet“ etc.. Er weist darauf hin, dass einiges erst 100, 200 Jahre später niedergeschrieben wurde (wie z.B. Cassius Dio (163-229 n. Chr.)). Auch, dass manche Quellen Propaganda für ihren, gerade aktuellen Herrscher betrieben. Octavianus, der sich später Augustus nennt, ist ein Meister der Propaganda. Alles was auf Marcus Antonius und Kleopatra hinweist, wird schlecht gemacht. Eine starke Frau? Geht für Octavianus gar nicht - die muss mit allen Mitteln diffamiert werden. Eine klitzekleine Kritik muss ich dennoch anbringen: Manchmal wiederholt sich der Autor. Der Leser kann sich das schon merken, dass Kleopatra flüssig griechisch mit den Römern spricht. »Meine Nachforschungen ergeben das Bild einer unglaublich modernen Frau, die so ganz anders war, als wir es zumeist erwarten. Und genau dieser ›moderne‹ Zug ermöglichte es Kleopatra, eine so bedeutende Rolle in der Geschichte der Antike zu spielen.« Fazit: Alberto Angela schafft es, Geschichte in eine leicht lesbare Form zu bringen. Dafür gebühren ihm 5 Sterne.