Warenkorb
 

Lesen Sie Ihre eBooks auf dem tolino shine 3. Zum Jubiläum für nur 100 EUR**

Die Erfindung der bedrohten Republik

Wie Flüchtlinge und Demokratie entsorgt werden

Weitere Formate

Scheindebatte Flüchtlingskrise - Wie Politik und Medien eine Notstandsituation inszenieren
Die "Flüchtlingskrise" von 2015 war in Wahrheit der Ausgangspunkt einer gewaltigen Medien- und Politikkrise. Mit medialen Fehldarstellungen, Verzerrungen, manipulierten Debatten und ideologischer Einflussnahme wurden die Deutschen in die Irre geführt.
Das begann mit der tendenziösen Polit-PR-Show rund um den "Willkommenssommer" 2015. Spätestens das sich unmittelbar anschließende "Sodom und Gomorrha" der Kölner Silvesternacht ließ Medien und Politik eine 180-Grad-Wende vollziehen. Das war der Beginn eines Rechtsrucks, wie ihn die Bundesrepublik noch nicht erlebt hatte. Das Volk wurde von nun an mit zahlreichen Erzählungen vom "kriminellen Flüchtling", dem "besorgten Bürger", dem "Kartell des Schweigens" in der Politik und der vermeintlichen Alternativlosigkeit der europäischen Abschottung behelligt. Dabei ist jede für sich ein Armutszeugnis bundesdeutscher Medienkultur.
Ihre Orientierungslosigkeit, Wankelmut und Hysterie haben die Medien allerdings mit der Flüchtlings- und Sicherheitspolitik der Bundesregierung gemeinsam. Diese reagiert, indem sie enorme Kapazitäten in Terrorabwehr und Grenzsicherung steckt, anstatt sich den wahren Problemen dieses Landes zu widmen. Ihr Realitätsferne zu attestieren scheint noch untertrieben.
David Goeßmann deckt in seinem investigativen Sachbuch "Die Erfindung der bedrohten Republik" auf, wie innerhalb kurzer Zeit gegensätzliche mediale Konstruktionen von kollektiver spontaner Humanität und einer inneren Notstandsituation von der Politik fraglos übernommen wurden. Am Anfang standen die Flüchtlinge - und am Ende unsere beschädigte Demokratie.
Portrait
David Goeßmann, geboren 1969, ist Autor, freier Journalist und Produzent des unabhängigen Nachrichtenmagazins Kontext TV. Er studierte in Berlin Germanistik und Philosophie und arbeitete danach unter anderem für den Deutschlandfunk und die Deutsche Fernsehnachrichten Agentur (DFA) in Berlin und Düsseldorf für Nachrichtensender wie N-TV, CNN-Deutschland und N-24. Von 2005-2007 agierte Goeßmann als freier Auslandskorrespondent in den USA für den ARD-Hörfunk, Spiegel Online und Die Welt und war anschließend Autor für eine TV-Produktionsfirma der Magazine ZDF WISO und Frontal 21. Bis heute verfasst er investigative Berichte u.a. für die TV-Sendung ZAPP Medienmagazin und schreibt Artikel, Blogs und Buchbeiträge.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 464 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 12.02.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783360501585
Verlag Das Neue Berlin
Dateigröße 3535 KB
Verkaufsrang 14783
eBook
eBook
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Kritisch, auf Fakten basierend - ein wichtiges Sachbuch
von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 24.06.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Eine interessante Analyse eines Phänomens, das uns alle angeht und vor allem in den vergangenen Jahren immer wieder bitter aufstießen ließ: wie Medien die Gesellschaft durch ihre Berichterstattung lenken und die Hinterfragung dieser unsere Pflicht ist. David Goeßmann durchläuft diese Analyse anhand des wichtigen Fallbeispiels "F... Eine interessante Analyse eines Phänomens, das uns alle angeht und vor allem in den vergangenen Jahren immer wieder bitter aufstießen ließ: wie Medien die Gesellschaft durch ihre Berichterstattung lenken und die Hinterfragung dieser unsere Pflicht ist. David Goeßmann durchläuft diese Analyse anhand des wichtigen Fallbeispiels "Flüchtlingskrise. Faktisch präzise, kritisch und auf Grundlage einer akribischen Medienauswertung. Ein politisch wichtiges Sachbuch.

Überblick über die Thematik „Flüchtlingskrise“
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 24.06.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Mit seinem Buch „Die Erfindung der Bedrohten Republik“ gibt David Goeßmann einen Überblick über die Thematik „Flüchtlingskrise“. Besonders interessant hierbei, inwiefern uns die Medien manipulieren – vor allem durch Rhetorik – und so ist es dann auch kein Wunder, dass vom anfänglichen „Herzlich Willkommen“ ganz schnell nur noch ... Mit seinem Buch „Die Erfindung der Bedrohten Republik“ gibt David Goeßmann einen Überblick über die Thematik „Flüchtlingskrise“. Besonders interessant hierbei, inwiefern uns die Medien manipulieren – vor allem durch Rhetorik – und so ist es dann auch kein Wunder, dass vom anfänglichen „Herzlich Willkommen“ ganz schnell nur noch ein „Geht doch lieber wieder zurück“ bleibt. Darüber hinaus erläutert er detailliert die Geschehnisse der Kölner Silvesternacht und wie damit in der Öffentlichkeit umgegangen wurde. Seine Vergleiche und Schlussfolgerungen öffnen dem Leser die Augen und regen zum Nachdenken an – über besagte „Krise“ und auch den persönlichen Umgang mit den Medien. Goeßmann hat eine interessante Lektüre und Anlaufstelle geschaffen, denn egal ob man mit der Thematik schon vertraut ist oder nicht – hier kann jeder noch etwas lernen.

Umfangreiche medienkritische Recherche
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 25.03.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der Autor Goeßmann detailliert am Thema Flüchtlingspolitik, wie Medien zu einem Thema berichten. Anhand zahlreicher Studien und derer Auswertungen darf man irritiert feststellen, dass Nachrichten nicht zwingend glaubhaft sind und zudem durch Filterung Tendenzen der Politik unterstützen. Als Résumé bleibt: Dinge mehr hinterfrage... Der Autor Goeßmann detailliert am Thema Flüchtlingspolitik, wie Medien zu einem Thema berichten. Anhand zahlreicher Studien und derer Auswertungen darf man irritiert feststellen, dass Nachrichten nicht zwingend glaubhaft sind und zudem durch Filterung Tendenzen der Politik unterstützen. Als Résumé bleibt: Dinge mehr hinterfragen und genauer hinschauen!