Warenkorb

Das kleine Haus am Deich

Ein Nordsee-Roman

Das Glück wartet hinterm Deich
Die 34-jährige Róisín, halb Irin, halb Ostfriesin, steht vor den Scherben ihrer Ehe. Von einem Tag auf den anderen hat ihr Mann ihr eröffnet, dass er sie nicht mehr liebt. Zum Glück kennt ihr bester Freund Sean die Lösung für den Neuanfang: Er vermietet Róisín und ihren Katzen sein winziges Häuschen mit verwildertem Garten in Ostfriesland. Das Minihaus, wie sie es tauft, ist der einzige Lichtblick in ihrem tristen Alltag. Um Róisín auf andere Gedanken zu bringen, stellt Sean ihr seinen attraktiven Kumpel Enda vor. Der ist gebürtiger Ire und hat gerade einen alten Hof in der Nähe gekauft, auf dem er Pferde gewaltfrei ausbilden möchte. Mit Endas Hilfe lernt Róisín das Leben wieder zu schätzen. Doch obwohl die beiden von Anfang an eine besondere Vertrautheit verbindet, ist Róisín sich nicht sicher, ob sie es schafft, die Vergangenheit hinter sich zu lassen und ihr Herz neu zu öffnen ...
Meinungen zum Buch:
In einem wunderschön beschriebenen Ostseefleckchen begleiten wir eine junge Frau auf ihrem Start in ein neues Leben. Mit viel Witz geschrieben. Ein leichter Liebesroman, perfekt zum Abschalten! (Buchhändlerin auf NetGalley)
Was ich an dem Buch besonders mag ist dass es, ohne ins Triviale abzugleiten, eine gute Mischung aus Unterhaltung, Seichtheit und Tiefgang bietet. Es spielt mit Klischees all der Liebesromane, die wir kennen, oft gelesen und immer wieder schön! Doch werden auch gesellschaftskritische Themen angeschnitten. Veganismus, Tierschutz - das sind Dinge, die der Autorin offenbar sehr am Herzen liegen und sie hat sie wunderbar und ohne erhobenen Zeigefinger eingeflochten, das gefällt mir sehr. Es sind oft die leisen Töne, die uns nachdenklich werden lassen. (Rezensentin auf Amazon)
Kurzweiliges Lesevergnügen mit Herz! Die Protagonistin hat mich sofort mit ihren Höhen und Tiefen überzeugt. Mit dem Trennungsschmerz einer gescheiterten Beziehung haben viele Frauen ganz ähnliche Erfahrungen gemacht, ich habe sehr mit Róisín mitgefühlt. (Rezensentin auf Amazon)
Portrait
Lurleen Kleinewig, geboren 1975 im niedersächsischen Langenhagen, ist seit ihrer Kindheit von Pferden fasziniert. Bereits als Teenagerin schrieb sie ihr erstes Manuskript für einen Roman, in dem sie ihre Leidenschaft für Irland zum Ausdruck brachte, die sie bis heute nicht losgelassen hat. Nach einem Studium der Germanistik und Anglistik wechselte sie zum Tourismus und bewarb jahrelang ihre Wahlheimat Ostfriesland als Feriengebiet. Sie blieb ihrer Liebe zum Lesen und Schreiben treu, betrieb einen Blog und veröffentlicht als Hobbyautorin regelmäßig Fachartikel in einem lokalen Tierschutzmagazin. Sie lebt heute mit sechs Katzen und einem Pferd in ihrem eigenen "Minihaus" im Nordharz.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 248 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 07.01.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783958184107
Verlag Forever
Dateigröße 2755 KB
Verkaufsrang 32706
eBook
eBook
3,99
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
3
2
1
3
0

Langatmige Story
von einer Kundin/einem Kunden am 30.06.2019

Für diese vorhersehbare Story hätte auch die Hälfte der Wörter gut ausgereicht. Das seitenlange Rumgejammer der bis zum Schluss sehr unsympathischen Protagonistin über den Bruch der Beziehung war kaum zu ertragen. Auch der erhobene vegane Zeigefinger hat mich als selbst Veganerin gestört. Der Schreibstil ist eher hausbacken, e... Für diese vorhersehbare Story hätte auch die Hälfte der Wörter gut ausgereicht. Das seitenlange Rumgejammer der bis zum Schluss sehr unsympathischen Protagonistin über den Bruch der Beziehung war kaum zu ertragen. Auch der erhobene vegane Zeigefinger hat mich als selbst Veganerin gestört. Der Schreibstil ist eher hausbacken, ein bisschen Humor hätte der Geschichte gut gestanden. Bei der Titelsuche scheint der Autorin auch die Kreativität abhanden gekommen zu sein. Das Haus spielt nur eine Nebenrolle. Alles in allem bin ich froh, dass ich für das eBook wenigstens kaum was bezahlen musste, sonst würde ich mich über einen Fehlkauf ärgern.

ein schöner Roman für den Urlaub
von einer Kundin/einem Kunden aus Riedstadt am 20.06.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

›Das kleine Haus am Deich‹ ist ein schöner Liebesroman, den man gut an einem Nachmittag runterlesen kann. Den schwierigen Weg zurück ins Leben nach einem gescheiterten Lebensentwurf konnte ich gut nachvollziehen. Die Figuren waren mir sofort sympathisch und das Leben und arbeiten mit Tieren gut dargestellt. Ein durchweg gelunge... ›Das kleine Haus am Deich‹ ist ein schöner Liebesroman, den man gut an einem Nachmittag runterlesen kann. Den schwierigen Weg zurück ins Leben nach einem gescheiterten Lebensentwurf konnte ich gut nachvollziehen. Die Figuren waren mir sofort sympathisch und das Leben und arbeiten mit Tieren gut dargestellt. Ein durchweg gelungenes Debüt, das mir einige schöne Lesestunden beschert hat.

Netter Liebesroman
von Susanne Poehls am 19.05.2019

Die 34-jährige Roisin ist halb Irin und halb Ostfriesin und steht vor den Scherben ihrer Ehe, nachdem ihr Mann ihr eröffnet hat, dass er sie nicht mehr liebt. Ihr Freund Sean hilft ihr beim Neuanfang: er vermietet ihr ein kleines Häuschen in Ostfriesland. Außerdem lernt sie Seans Kumpel Enda kennen, der einen alten Hof in der Nä... Die 34-jährige Roisin ist halb Irin und halb Ostfriesin und steht vor den Scherben ihrer Ehe, nachdem ihr Mann ihr eröffnet hat, dass er sie nicht mehr liebt. Ihr Freund Sean hilft ihr beim Neuanfang: er vermietet ihr ein kleines Häuschen in Ostfriesland. Außerdem lernt sie Seans Kumpel Enda kennen, der einen alten Hof in der Nähe gekauft hat und dort Pferde gewaltfrei ausbildet. Beide verbindet bald eine große Vertrautheit, aber Roisin muss sehen, ob sie die Vergangenheit hinter sich lassen kann. Ein netter Liebesroman, angenehm zu lesen. Es kommt auch etwas Ostfriesland-Flair durch. Aber mir hat etwas der besondere Kick gefehlt, der ein Buch zu einem besonderen Buch macht. Vielleicht haben Pferdeliebhaberinnen eine besondere Freude an dem Buch, für mich war es durchschnittliches Lesevergnügen.