Warenkorb

Arlo Finch (2). Im Bann des Mondsees

Arlo Finch Band 2


Fantastisch, fesselnd, filmreif: Die Kinderbuchtrilogie von Publikumsliebling Arlo Finch geht weiter!



Arlo freut sich auf einen Sommer voller Abenteuer mit Indra und Wu im Camp Rote Feder. Doch schon vor den Ferien geraten die Freunde in Gefahr: Mächte von außerhalb der Long Woods lauern auf einen mysteriösen Gegenstand, den nur Arlo finden kann. Ein lang gehütetes Geheimnis führt ihn schließlich auf die andere Seite des Mondsees. Und dort ist nichts mehr wie es war ...

Endlich ist das erste Schuljahr in Pine Mountain zu Ende und vor Arlo, Indra und Henry Wu liegen lange Sommerferien. Doch wer wie Arlo in der Nähe der Long Woods lebt, für den bedeutet Sommer nicht nur Kanufahren, Wandern und Zelten. In den Bergen zu Füßen des Mondsees lernen die Kinder auch die Spuren der Wälder lesen und den Umgang mit Elementargeistern und Schutzzaubern. Denn so magisch und voller Wunder die Natur rund um Pine Mountain auch ist, so unberechenbar und geheimnisvoll sind auch die Mächte, die dort schlummern. Und die haben es ganz besonders auf Arlo Finch abgesehen. Ob er dem Geheimnis des Mondsees und seiner eigenen Familie auf die Schliche kommt, ehe es zu spät ist?

Geheimnisvolle Schauplätze und faszinierende Landschaften halten große Abenteuer bereit: Sowohl im mysteriösen Gänsehautort Pine Mountain als auch in den magischen „Long Woods“ scheint alles möglich! Und das weiß Arlo auch! Irgendetwas wird kommen. Da ist Arlo sich sicher.

Band 2 der einzigartig fesselnden, mysteriös-spannenden Abenteuer-Trilogie ab 10 Jahren führt die Leser noch tiefer in die magischen Long Woods. Ein großartiges Abenteuer für Mädchen und Jungen, das seinen Protagonisten erleben lässt, wovon Kinder träumen.

„Mysteriös wie „Stranger Things“, magisch wie „Charlie und die Schokoladenfabrik“, fesselnd wie „Percy Jackson“. Vom Drehbuchautor von „Big Fish“, „Corpse Bride und „Frankenweenie“ John August. Mit stimmungsvollen Gänsehautillustrationen von Fantasy-Experten Helge Vogt.

Weitere Informationen zu Arlo Finch und John August:

johnaugust.com

Weitere Titel der Reihe:

Arlo Finch. Im Tal des Feuers

Portrait
John August, geboren 1970 in Colorado, ist ein US-amerikanischer Drehbuchautor und Journalist. Zu seinen bekanntesten Drehbüchern gehören u.a. in Zusammenarbeit mit Tim Burton die Kinoadaption von „Big Fish“, die Neuverfilmung von „Charlie und die Schokoladenfabrik“ sowie „Corpse Bride“ und „Frankenweenie“. „Arlo Finch“ ist John Augusts Kinderbuchdebüt. Der Autor lebt mit Mann und Tochter in L.A. https://johnaugust.com/arlo-finch
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 392
Altersempfehlung 10 - 12
Erscheinungsdatum 18.06.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-401-60438-1
Verlag Arena
Maße (L/B/H) 21,6/15,1/4,3 cm
Gewicht 705 g
Illustrator Helge Vogt
Übersetzer Wieland Freund, Andrea Wandel
Verkaufsrang 4500
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
16,00
16,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Arlo Finch

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Sehr spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Plauen am 26.10.2019

Mich hat Arlo Finchs Geschichte sehr gefesselt. Besonders gut gemacht, finde ich, dass dieses Hauptgeheimnis, was mit Arlo und der neuen Stadt los ist, auch noch mit Arlos Alltag und seinem Leben als Rancher beschrieben wird. Nur zu empfehlen

Es geht genauso spannend weiter!
von Skyline Of Books am 11.09.2019

Klappentext „Arlo freut sich auf einen Sommer voller Abenteuer mit Indra und Wu im Camp Rote Feder. Doch schon vor den Ferien geraten die Freunde in Gefahr: Mächte von außerhalb der Long Woods lauern auf einen mysteriösen Gegenstand, den nur Arlo finden kann. Ein lang gehütetes Geheimnis führt ihn schließlich auf die andere Sei... Klappentext „Arlo freut sich auf einen Sommer voller Abenteuer mit Indra und Wu im Camp Rote Feder. Doch schon vor den Ferien geraten die Freunde in Gefahr: Mächte von außerhalb der Long Woods lauern auf einen mysteriösen Gegenstand, den nur Arlo finden kann. Ein lang gehütetes Geheimnis führt ihn schließlich auf die andere Seite des Mondsees. Und dort ist nichts mehr wie es war ...“ Gestaltung Das Cover finde ich noch gelungener als das des ersten Bandes, da ich die dargestellte Szenerie sehr gerne mag. Es gefällt mir dass der See und die Schlucht im Hintergrund, auf der sich Schattenfiguren entgegenstehen, das Bild sehr schön einrahmen. Das Cover ist sehr detailreich und es gibt viel zu entdecken, was schon erste Hinweise auf die Geschichte gibt. Meine Meinung Bereits der erste Teil der „Arlo Finch“-Reihe hatte mir sehr gut gefallen, sodass ich mit Freuden und gespannter Erwartung zum zweiten Teil gegriffen habe. In „Im Bann des Mondsees“ sind endlich Sommerferien und Arlo freut sich auf seine Zeit im Camp Rote Feder. Doch geheimnisvolle Mächte wollen einen Gegenstand, den anscheinend nur Arlo auftreiben kann. So stößt er auf ein Geheimnis, das ihn an den Mondsee führt… Interessant fand ich den Einstieg in die Geschichte, da der Leser mitten in die Handlung hineingeworfen wird und so erstmal ein paar Fragen in seinem Kopf herumschwirren. Mir gefiel dieser Anfang gut, da hier direkt Spannung erzeugt und meine Aufmerksamkeit auf die Geschichte gezogen wurde. Von diesem Startpunkt aus entsteht wieder eine Geschichte, die nicht nur voller Magie ist, sondern auch voller Geheimnisse und Rätsel. So konnte ich mich an der Seite von Arlo wieder auf die Suche nach Antworten begeben, gemeinsam mit ihm rätseln und nach der Aufklärung aller Geschehnisse suchen. Meine Spürnase und mein Detektor für Mysteriöses haben hier voll ausgeschlagen und ich bin was das Spekulieren und Vermutungen aufstellen angeht richtig auf meine Kosten gekommen. Wer also bei einer Geschichte gerne miträtselt, der ist hier genau richtig! Wie schon im ersten Band ist die Geschichte eine Kombination von magischen Welten mit der Realität, was Autor John August auf kreative Weise gelöst hat, denn nur Kinder und Jugendliche können magische Wesen und Orte wahrnehmen. Mir gefällt diese Idee nach wie vor richtig gut und auch in diesem Band war die Umsetzung meiner Meinung nach wieder sehr gut gelöst. Dabei finde ich auch das Setting der Geschichte total zauberhaft, denn Long Woods ist ein sehr atmosphärischer (und magischer) Ort. Der Schreibstil des Autors sorgt dabei dafür, dass sich die jeweilige Stimmung des Buches sehr gut auf den Leser überträgt – seien es nun ein magisches Knistern, Spannung zum Luftanhalten oder prickelnde Geheimnisse. Der personale Erzähler folgt Arlos Erlebnissen, wobei ich es sehr gelungen fand, wie Arlos Gedanken immer wieder eingeworfen wurden, wenn er sich beispielsweise Fragen stellte. Zudem mochte ich die kurzen Sätze, die der Autor an genau die passenden Stellen gesetzt hat, da durch diese eine gewisse Rasanz beim Lesen erzeugt wird, die oftmals der gerade erlebten Situation entsprach. Fazit Mit „Im Bann des Mondsees“ geht die Arlo Finch-Reihe geheimnisvoll und spannend weiter! Es gibt neue Rätsel, viele Informationen über Magie und eine schöne, greifbare Atmosphäre. Mir gefiel es, dass ich an der Seite von Arlo Geheimnissen auf die Spur kommen konnte und so immer interessiert bei der Sache war. Auch der Schreibstil von John August war wieder sehr angenehm, da er mit seinen gewählten Worten die beschriebenen Situationen untermalt hat und die Gefühle transportiert hat. 5 von 5 Sternen! Reihen-Infos 1. Arlo Finch – Im Tal des Feuers 2. Arlo Finch – Im Bann des Mondsees

Spannend, geheimnisvoll, absolut fesselnd und magisch schön! Eine super Fortsetzung!
von CorniHolmes am 02.08.2019

Der erste Band von Arlo Finch konnte mich letztes Jahr hellauf begeistern, daher habe ich mich schon riesig auf die Fortsetzung gefreut. Nun, endlich, nach fast einem Jahr Wartezeit, konnte ich mich endlich mit Arlo Finch und seinen Freunden in ein neues aufregendes Abenteuer stürzen! Sieht das Cover nicht richtig cool aus... Der erste Band von Arlo Finch konnte mich letztes Jahr hellauf begeistern, daher habe ich mich schon riesig auf die Fortsetzung gefreut. Nun, endlich, nach fast einem Jahr Wartezeit, konnte ich mich endlich mit Arlo Finch und seinen Freunden in ein neues aufregendes Abenteuer stürzen! Sieht das Cover nicht richtig cool aus? Also mir gefällt es unglaublich gut, sogar noch besser als das vom ersten Band und schon das fand ich so toll. Wie das Cover, so konnte mich auch die Story noch mal ein Stückchen mehr begeistern als die vom Reihenauftakt. Ich habe die Fortsetzung als noch fesselnder und spannender empfunden. Ich war hier durchweg am Mitfiebern und Herumrätseln, bin immerzu im Dunklen getappt, hatte stellenweise eine richtige Gänsehaut und auch Gründe zum Schmunzeln gab es für mich so einige. Mein Lesespaß war hier einfach nur perfekt! Wer gerne abenteuerliche, gruselige, humorvolle Fantasybücher liest und noch nicht die Bekanntschaft mit Arlo Finch gemacht hat, sollte das in meinen Augen unbedingt noch ändern. Da der zweite Band sehr auf den ersten aufbaut und ziemlich direkt an diesen anschließt, rate ich hier dringend, die chronologische Reihenfolge einzuhalten. Ich hatte, obwohl es bei mir nun schon wieder ein Weilchen her war, dass ich den ersten Teil gelesen hatte, einen wunderbaren Einstieg. Man ist erneut sofort mittendrin im Geschehen und kann sich der Sogwirkung, die die Handlung von den ersten Seiten auf einen ausübt, kaum mehr entziehen. Das Ergebnis: Man suchtet das Buch so richtig weg und möchte danach am liebsten sofort in das nächste Arlo Finch Abenteuer abtauchen. Auf den dritten Band freue ich mich jetzt schon sehr! Leider wird dieser nur erst nächstes Jahr im Herbst erscheinen, seufz. Über ein Jahr hibbeln und warten, das ist echt fies. :D Was mir auch in diesem Band wieder ganz besonders gut gefallen, sind die Beschreibungen der Schauplätze und die Atmosphäre, die John August dadurch schafft. Abenteuerfeeling und Kopfkino pur, sag ich euch! Von dem Setting könnte ich euch hier wirklich ohne Ende etwas vorschwärmen. Die geheimnisvollen Long Woods haben mir bereits im ersten Band mega gut gefallen. Auch hier spielen sie wieder eine große Rolle – die Magie kommt hier also definitiv nicht zu kurz. Im Gegenteil, ich finde, dass es in diesem Band noch magischer zugeht als im ersten. Total klasse fand ich auch, dass dieser Teil hauptsächlich im Camp Rote Feder spielt. Ich kann noch nicht mal sagen, warum, aber ich lese wahnsinnig gerne Bücher, die in Camps spielen. Ich finde dieses Setting einfach super faszinierend. Ich bin hier daher auch ganz auf meine Kosten gekommen, denn John August beschreibt das Camp und den Mondsee wirklich großartig und erzeugt damit genau die Camp-Stimmung, die ich so liebe. Was die Charaktere angeht, kann ich ebenfalls nur sagen: Beide Daumen hoch! Wir treffen hier auf viele bekannte Gesichter, dürfen aber auch so einige neue kennenlernen. Einige davon sind nett, andere eher weniger. Aber egal ob gut oder böse, die Figuren wurden allesamt hervorragend ausgearbeitet. Mein Liebling war ganz klar wieder Arlo, der Protagonist dieser Reihe. Er ist ein absoluter Sympathieträger, ihn muss man einfach gernhaben. Arlos Freunde, der witzige Wu und die temperamentvolle Indra, habe ich aber auch ganz fest in mein Herz geschlossen. Ein Charakter, den ich schon in Band 1 sehr interessant fand, ist Arlos Onkel Wade. Onkel Wade ist irgendwie schon ein merkwürdiger Kauz, aber sehr sympathisch. Was ihn und seine Geschichte angeht, erfahren wir hier endlich ein bisschen mehr. In diesem Band erhalten wir auf so einige Dinge, die in Teil 1 offen geblieben sind, die lang ersehnten Antworten. Allerdings kommen natürlich auch wieder neue Fragen und Rätsel hinzu. Was das Erzeugen von Spannung und das geschickte Platzieren überraschender Wendungen angeht, hat John August wahrlich ein absolutes Händchen. Wie oben bereits erwähnt: Die Handlung reißt einen von Beginn an mit und hält einen bis zum Schluss in Atem. Ein weiterer Punkt, mit welchem mich John August wieder hellauf begeistern konnte, sind die Themen und Werte, die die Geschichte enthält. Freundschaft, Mut und Zusammenhalt werden hier ganz groß geschrieben, was ich gerade für ein Buch dieser Altersklasse sehr wichtig finde. Arlo und seine Freunde sind ziemlich verschieden, passen aber gerade deswegen so gut zusammen. Sie können sich stets aufeinander verlassen und gemeinsam gelingt es ihnen immer wieder, jede noch so große Hürde zu meistern. Großartig fand ich auch, dass das Thema Zeitreisen hier eine große Rolle spielt. Zeitreisegeschichten gehen für mich einfach immer. Manchmal können sie einem so einen richtigen Knoten ins Hirn zaubern, hier aber ist das zum Glück nicht der Fall. Für mich hat John August alles prima erklärt und verständlich aufgelöst, sodass der Knoten im Kopf bei mir ausblieb. Herumrätseln ist hier aber natürlich dennoch angesagt. ;) Was ich zu guter Letzt unbedingt noch erwähnen und loben möchte, sind die wunderschönen, ganzseitigen Illustrationen von Helge Vogt. Sie sind erneut in schwarz-weiß gehalten und verstärken nur noch diese schaurig-schöne Atmosphäre, die hier durchweg herrscht. Manche Zeichnungen fand ich sogar richtig unheimlich, aber keine Sorge, zu spooky sind die Bilder natürlich nicht, schließlich handelt es sich bei Arlo Finch um eine Kinderbuchreihe ab 10 Jahren. Ab diesem Alter würde ich die Bücher auch empfehlen. Mädchen und Jungen ab dem Alter sollten hier keine Probleme mit dem Selberlesen haben. Für Jugendliche und Erwachsene ist die Reihe aber auch absolut lesenswert! Fazit: Super spannend, absolut fesselnd, mysteriös, unheimlich und magisch schön! Eine großartige Fortsetzung, die einen von den ersten Seiten an mitreißt und bis zum Schluss in Atem hält! Mir hat das zweite Abenteuer von Arlo Finch und seinen Freunden richtig gut gefallen, sogar noch ein bisschen besser als ihr erstes. Das Buch erzählt eine wundervolle Geschichte über Freundschaft, Mut, Zusammenhalt, Abenteuer und Magie, welche Groß und Klein ein herrliches Lesevergnügen beschert. Tolle Charaktere, ein grandioses Setting, eine wunderbar schaurige Atmosphäre, jede Menge Rätsel und Geheimnisse, zauberhafte Illustrationen – hach, ich bin wirklich begeistert und fiebere dem Erscheinen von Band 3 schon jetzt ganz ungeduldig entgegen. Von mir gibt es sehr gerne volle 5 von 5 Sternen!