Warenkorb
 

Indien - Der Film / Edition Der Standard

(1)
Heinzi Bösel, ein kleinbürgerlicher Widerling, und Kurt Fellner, ein vom Yuppie-Zeitgeist gestreifter Streber, reisen als Inspektoren des Gast- und Hotelgewerbes durch die Provinz. Zwei wie Essig und Öl in einer begnadeten Posse über zwei miese Leben und ein patschertes Sterben. Originalfassung (Österreich) mit einigen deutschen Untertiteln.
Portrait
Josef Hader wurde 1962 in Linz an der Donau (Oberösterreich) geboren und lebt in Naarn im Machlande. Nach der Matura an einer Höheren Technischen Lehranstalt absolvierte er ein Studium der Betriebswirtschaftslehre in Linz. Neben seiner beruflichen Tätigkeit in der Wirtschaft schreibt er Gedichte, die bislang in Anthologien und Zeitschriften erschienen sind. »Rolle du Knolle« ist sein erster Gedichtband. Der Lyriker Josef Hader ist ein Cousin des gleichnamigen berühmten Kabarettisten und Schauspielers.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 6 Jahren
Erscheinungsdatum 10.10.2006
Regisseur Paul Harather
Sprache Deutsch (Untertitel: Englisch, Französisch)
EAN 9006472007074
Genre Komödie
Studio Hoanzl Vertriebs GmbH
Spieldauer 86 Minuten
Bildformat 16:9 (1,85:1), Letterbox, 4:3
Tonformat Deutsch: DD 2.0
Verpackung DVD Digipack
Film (DVD)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 1 - 2 Wochen
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte

Nur heute: 17% Rabatt

Ihr Gutschein-Code: 17XMAS18

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Indien ist in Niederösterreich
von einer Kundin/einem Kunden aus Stein am 31.10.2010

Das Aufeinandertreffen des intellektuell hochtrabend philosophierenden Kurt Fellner mit dem grantelnden Schnitzelfan Heinzi Bösel, gemeinsam als Gasthauskritiker unterwegs, ist anfänglich von gegenseitiger Abneigung und scheinbar unüberwindbaren Charakterunterschieden geprägt, welche durch die überzeugende Leistung von Josef Hader und Alfred Dorfer unweigerlich zu Lachkrämpfen führt, wenn man diese Art von schwarzem... Das Aufeinandertreffen des intellektuell hochtrabend philosophierenden Kurt Fellner mit dem grantelnden Schnitzelfan Heinzi Bösel, gemeinsam als Gasthauskritiker unterwegs, ist anfänglich von gegenseitiger Abneigung und scheinbar unüberwindbaren Charakterunterschieden geprägt, welche durch die überzeugende Leistung von Josef Hader und Alfred Dorfer unweigerlich zu Lachkrämpfen führt, wenn man diese Art von schwarzem Humor mag. Als die Komödie schlagartig in eine todernste Geschichte umschlägt, bleibt einem als Zuschauer das Lachen im Halse stecken und die Gefühlsstärke, welche der entstandenen Freundschaft der beiden Männer innewohnt, macht betroffen und berührt. Gerade weil der Film auf ein Happy End verzichtet, ist er ein Statement für schonungslosen Humor in allen Lebenslagen - und im Sterben...