Warenkorb

Sweetest Poison: Es gibt nur dich

Safe Harbor Band 3

Der Mensch, den du am meisten liebst, ist gleichzeitig die Person, die dich am meisten zu hassen scheint. Naomi Grey hat viele Spitznamen: Cholera, Eiskönigin oder auch kranke Bitch. Beschimpfungen, über denen sie stehen könnte, würde zumindest der Mensch, den sie am meisten liebt, anders über sie denken. Es gab eine Zeit, in der hätte Asher Knight alles für Naomi getan, doch dann ließ sie ihn voller Zweifel und mit einem gebrochenen Herzen sitzen, um mit einem anderen Mann scheinbar glücklich zu werden. Jahre voller Schmerz und Sehnsucht vergehen, in denen sie einander nie vergessen konnten. Als sie dann gemeinsam mit ihren Freunden einen Kurztrip unternehmen, kommt es, wie es kommen muss: Sie geben in einem Moment der Schwäche endlich ihren lang unterdrückten Gefühlen nach und verbringen eine leidenschaftliche Nacht miteinander. Eine Nacht, die ihr Leben in mehrerlei Hinsicht dramatisch auf den Kopf stellen soll, denn plötzlich ist Naomi schwanger und Asher sich ganz sicher - er kann niemals der Vater ihres Kindes sein ... Teil 3 der "Safe Harbor"-Reihe.
Portrait
Cheryl Kingston wurde 1990 in einer kleinen nordrhein-westfälischen Stadt geboren und studiert Kommunikations- und Multimediamanagement. Bereits in ihrer frühen Kindheit hat sie die Liebe zu Büchern entdeckt. Die Idee, ebenfalls Geschichten schreiben zu wollen, entwickelte sich in ihrer Jugend und der Zeit des ersten Verliebtseins.
Inspiration für ihre Romane findet sie im Alltag und spinnt daraus dramatische und emotionale Liebesgeschichten. Außerdem bloggt sie seit August 2016 als "Booklorette" über Liebesromane.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 408 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 29.03.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783864953941
Verlag Plaisir d'Amour Verlag
Dateigröße 1280 KB
Verkaufsrang 3398
eBook
eBook
6,99
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Safe Harbor

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Der 3.Band von Cheryl Kingston

Nadine Hampf, Thalia-Buchhandlung Essen

Auf diesen Titel habe ich mich so sehr gefreut, dass ich es innerhalb von ein paar Stunden ausgelesen hatte! Von Anfang bis Ende habe ich mit Naomi und Asher gelitten und mich an jeden Strohhalm des Glücks geklammert, aber Cheryl hat in diesem Band viel mehr auf Herzschmerz und Drama gesetzt. Deswegen hab ich mir umso mehr über das Ende gefreut und auch ein paar Tranchen verdrückt. Naomi und Asher's Liebe hat es definitiv nicht leicht. Das wird einem gleich im 1. Kapitel klar und zieht sich durch die ganze Story, was die Spannung aufrecht hält, ob sie nun ein Happy End bekommen oder nicht. Naomi hat es wirklich nicht leicht in ihrem Leben gehabt und Asher macht es eigentlich nur noch schlimmer. Ich hab auch eher gesagt, eine Hass-Liebe zu ihm aufgebaut. Er hat seine Gründe weswegen er so gemein zu ihr ist, aber durch einfaches zuhören, hätte sich einige Probleme gar nicht erst ergeben. Leider ist Asher auch nur ein Mann, was sein ganzes Verhalten natürlich nicht entschuldigt, aber zumindest ein wenig verständlich macht ;) Zum Schluss möchte ich nur noch sagen, dass der dritte Teil definitiv mit den vorherigen Bücher mithalten kann. Es lohnt sich zu 100% dieses Buch zu lesen, auch wenn man durch die ersten Teile eine gewisse negative Ansicht über Naomi hat. "Never judge a book by it's cover!" Das solltet ihr bei Naomi im Hinterkopf behalten.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
13
2
0
0
0

Emotionale Achterbahnfahrt hoch zehn!
von MoMe am 19.06.2019
Bewertet: Einband: Kunststoff-Einband

Eigentlich wünscht sich Naomi Grey nur eins: endlich glücklich sein. Am liebsten mit dem Mann, den sie abgöttisch liebt. Asher Knight. Doch vor vier Jahren kam es zu einem bösen Bruch und seitdem lässt Asher keine Gelegenheit ungenutzt Naomi zu zeigen, was er von ihr hält. Seine Beschimpfungen treffen Naomi noch immer tief. Den... Eigentlich wünscht sich Naomi Grey nur eins: endlich glücklich sein. Am liebsten mit dem Mann, den sie abgöttisch liebt. Asher Knight. Doch vor vier Jahren kam es zu einem bösen Bruch und seitdem lässt Asher keine Gelegenheit ungenutzt Naomi zu zeigen, was er von ihr hält. Seine Beschimpfungen treffen Naomi noch immer tief. Dennoch kann sie Asher nicht vergessen. Bei einem Kurztrip mit gemeinsamen Freunden geben die Beiden doch endlich ihren Gefühlen für einander nach. Die scheinbar glückliche Nacht endet in einer Katastrophe. Naomi wird schwanger und Asher ist fest der Überzeugung, dass er nicht der Vater des ungeborenen Kindes sein kann … Schon auf den ersten Seiten gelang es Cheryl Kingston, eine Stimmung zu erzeugen, die mir sehr ans Herz ging. Eindrucksvoll zeigte sie auf, dass Menschen lieber ihr eigenes Urteil fällen, bevor sie hinterfragen, warum jemand sich verhält, wie er sich verhält. Sie tat dies mit brutaler Ehrlichkeit und beschönigte dabei nichts. Ich muss gestehen, dass ich dies an Cheryl Kingstons Büchern am meisten liebe. Nämlich, dass sie uns Lesern den Spiegel vorhält. Wie oft beurteilen wir Menschen einfach, ohne uns wirklich die Mühe gemacht zu haben, sie kennenzulernen? Anhand von Naomi zeigte die Autorin schonungslos auf, wie sich solche ungerecht behandelten Personen fühlen können. Ich fand das absolut nachvollziehbar und wirklich sehr realistisch abgebildet. Zwischenzeitlich musste ich das Buch dringend zur Seite legen, denn die Geschichte ging mir emotional so nah, dass ich beinah körperliche Schmerzen fühlte. Cheryl Kingston verstand es so perfekt, die Gefühle der Protagonisten zu transportieren, dass ich sie selber spüren konnte. Auch wenn ich Asher manchmal am liebsten geschüttelt hätte, tat er mir so unendlich leid. Die beiden waren schlimmer als Feuer und Wasser und es war die reinste Gefühlsachterbahn mit den Zweien. Dabei war der Weg zur Glückseligkeit ziemlich langsam, steil und felsig, der Absturz umso schnell und heftiger. Beide Charaktere erzählten ihre Geschichte selber, was die Intensität um ein Vielfaches steigerte und mir die Protagonisten sehr nahebrachte. Ich mochte beide, wobei ich Naomi ein Stückchen mehr sympathischer fand. Sie war so grundehrlich, trotz ihrer Unsicherheiten und Ängste. Asher kam mir manchmal wie ein verzogener Junge vor. Erst mal ruhig Blut bewahren und zuhören, dies ist definitiv nicht Ashers Ding. Er prescht lieber gleich nach vorn, ohne Rücksicht auf Verluste. Dies bringt ihn oft in Situationen, in die er dann lieber nie gelandet wäre. Bringt dann aber auch gleich wieder männer-typisches Verhalten auf, in dem er seinen Fehler erst einmal verdrängt, in dem er Recht behalten will. Der Schreibstil war wunderbar flüssig und schön bildlich. Die beschriebenen Schauplätze konnte ich mir alle sehr gut vorstellen und die erotischen Szenen waren ansprechend beschrieben worden. In diesem Band traf ich einige Figuren aus den vorherigen Bänden wieder, was ich sehr angenehm empfand. Es war schön sie wieder zutreffen und hier und da zu erfahren, wie es mit ihnen weiterging. Jedoch wurden sie so geschickt in die Geschichte eingebettet, dass Vorkenntnisse zu den Vorgängerbänden nicht notwendig gewesen sind. Es gab auch einige neue Randfiguren und an einer bestimmten Stelle im Buch musste ich einfach schmunzeln. Manche Figuren hatten dieselben Namen wie Charaktere einer bekannten US-amerikanische Krimiserie, die ein erfolgreiches Remake ist. Egal, ob gewollt oder doch blanker Zufall, mir hat es gefallen und es war eine schöne Auflockerung zu der doch eher ernsteren Geschichte. An dieser Stelle möchte ich auch unbedingt erwähnen, dass in meinen Augen Cheryl Kingston selber auch eine unglaubliche Entwicklung als Autorin durch gemacht hat. Mit jedem Buch wird die Geschichte, die sie erzählt, packender, emotionaler und noch lebendiger. Respekt. Das Cover fand ich absolut passend zur Geschichte gewählt, denn ich konnte mir sehr gut vorstellen, dass der Mann darauf Asher sein könnte. Fazit: Eine Geschichte, die mit ihrer emotionalen Achterbahnfahrt zu bestechen weiß. Nichts ist, wie es scheint und hier wird alles abgedeckt.

Wer Geschichten mit Herz(-schmerz) liebt, ist hier genau richtig
von booklover2011 am 24.05.2019
Bewertet: Einband: Kunststoff-Einband

Inhalt (dem Klappentext entnommen): Der Mensch, den du am meisten liebst, ist gleichzeitig die Person, die dich am meisten zu hassen scheint. Naomi Grey hat viele Spitznamen: Cholera, Eiskönigin oder auch kranke Bitch. Beschimpfungen, über denen sie stehen könnte, würde zumindest der Mensch, den sie am meisten liebt, anders ... Inhalt (dem Klappentext entnommen): Der Mensch, den du am meisten liebst, ist gleichzeitig die Person, die dich am meisten zu hassen scheint. Naomi Grey hat viele Spitznamen: Cholera, Eiskönigin oder auch kranke Bitch. Beschimpfungen, über denen sie stehen könnte, würde zumindest der Mensch, den sie am meisten liebt, anders über sie denken. Es gab eine Zeit, in der hätte Asher Knight alles für Naomi getan, doch dann ließ sie ihn voller Zweifel und mit einem gebrochenen Herzen sitzen, um mit einem anderen Mann scheinbar glücklich zu werden. Jahre voller Schmerz und Sehnsucht vergehen, in denen sie einander nie vergessen konnten. Als sie dann gemeinsam mit ihren Freunden einen Kurztrip unternehmen, kommt es, wie es kommen muss: Sie geben in einem Moment der Schwäche endlich ihren lang unterdrückten Gefühlen nach und verbringen eine leidenschaftliche Nacht miteinander. Eine Nacht, die ihr Leben in mehrerlei Hinsicht dramatisch auf den Kopf stellen soll, denn plötzlich ist Naomi schwanger und Asher sich ganz sicher – er kann niemals der Vater ihres Kindes sein... Meinung: Der bildhafte Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Naomi und Asher geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann. Dies ist der dritte Teil der Reihe, die vorherigen Bände kenne ich (noch!) nicht. Da vor allem das Pärchen im Mittelpunkt steht und alle wichtigen Infos genannt werden, hatte ich keine Verständnisprobleme. Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen und mitzufiebern. Auch die Nebencharaktere sind sehr gut dargestellt worden, vor allem die Freunde der beiden und Ashers Familie sind großartig. Und Ashers Nichte Ana ist einfach nur zuckersüß. Die Chemie zwischen Naomi und Asher stimmt auf jeden Fall. Die erotischen Szenen sind heiß und ansprechend geschrieben. Besonders schön fand ich die kleinen, liebevollen Gesten zwischen den beiden. Doch auch mehr als einmal hätte ich vor allem Asher gerne zur Vernunft schütteln wollen, denn bereits mir hat er das Herz gebrochen und wie viel schlimmer ist es dann Naomi ergangen sein… Aber das macht die Charaktere eben auch so authentisch, dass sie Fehler machen und nicht perfekt sind. Ich habe die Lesestunden sehr genossen und kann diesen sehr gefühlvollen und herzzerreißenden Liebesroman, in dem es neben der Liebe auch um Freundschaft, Familie, Humor und Drama geht, nur wärmstens empfehlen. Wer Geschichten mit Herz(-schmerz) liebt, ist hier genau richtig. Ganz klar mehr als verdiente 5 von 5 Sternen. Fazit: Eine wunderschöne, gefühlvolle und herzzerreißende Liebesgeschichte mit Charakteren mit Ecken und Kanten, die auch Fehler machen. Ich freue mich sehr die ersten beiden Bände der Reihe noch entdecken zu dürfen.

Eine unglaublich berührende Geschichte über Liebe, Vertrauen und Verletzlichkeit.
von connys_buecherwelt am 24.05.2019
Bewertet: Einband: Kunststoff-Einband

In diesem Roman lernen wir Naomi und Asher kennen, die vor langer Zeit eine Beziehung aufgebaut hatten und diese durch ein sehr großes Missverständnis zerstört wurde. Leider kam es nie dazu, dass sie sich ausgesprochen haben und nur spekuliert, warum der jeweils andere sie/ihn hasst. Doch ein Wochenende mit gemeinsamen Freunden ... In diesem Roman lernen wir Naomi und Asher kennen, die vor langer Zeit eine Beziehung aufgebaut hatten und diese durch ein sehr großes Missverständnis zerstört wurde. Leider kam es nie dazu, dass sie sich ausgesprochen haben und nur spekuliert, warum der jeweils andere sie/ihn hasst. Doch ein Wochenende mit gemeinsamen Freunden ändert so einiges, denn es kommt zu einer gemeinsamen leidenschaftlichen Nacht. Eine Nacht, in der sich so viel verändert hat und das nicht nur für Naomi, sondern auch für Asher. Wird es ein Happy End für die beiden geben? Haben beide eine Zukunft zusammen? Was für eine tolle Geschichte so leidenschaftlich und herzzerreißend. Ich habe gelacht, geweint, geflucht und Asher sehr häufig zum Teufel gejagt. Aber dennoch konnte er mich berühren. Das war der erste Roman von dieser Autorin, den ich gelesen habe und sie konnte mich sofort in den Bann ziehen. Der Schreibstil war so locker, dass ich nur so über die Seiten geflogen bin, trotz dass der Roman 430 Seiten hat. Sie hat mit so viel Gefühl geschrieben und ich war richtig in der Geschichte mit drin, wie, wenn ich ein Nebencharakter wäre. Die Protagonisten waren sehr gut ausgearbeitet und authentisch und ich konnte mich ein wenig in Naomi wiedererkennen. Das einzige was mich ein bisschen gestört hatte, war das beide am Anfang so stur waren und Asher Naomi immer auf übelste beschimpft hat, dennoch konnten beide mein Herz im Sturm erobern. Auch die Nebencharaktere wie Kayla oder auch Kane oder Dylan waren von Anfang an sympathisch. Ashers Familie fand ich richtig toll, denn sie haben Naomi von Anfang an ins Herz geschlossen, da sie es ja mit ihrer Familie nicht wirklich so einfach hat. Ein gelungener Roman der Autorin mit sehr viel Herz, Schmerz und Witz, der mich überzeugen konnte. Diese Geschichte ist auf jeden Fall seine 5 Sterne wert und ich kann jeden nur das Buch empfehlen.