Flight

A Novel

(1)
Sherman Alexie's first novel in ten years is a powerful, fast and timely story of a troubled foster teenager who travels through time to learn the true meaning of terror. In a way, this fast, blistering novel might be seen as Sherman Alexie's response to 9/11. It's his effort to explore the meaning and purpose of violence at critical moments in American history while showing reasons the perpetrators have for enacting it and then questioning our right to judge their actions. It is a provocative and deeply unnerving book that nevertheless manages to keep you laughing throughout much of it. This is vintage Sherman - always riding the line between funny and gutting, seemingly trivial and monumentous.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 181
Altersempfehlung 13 - 16
Erscheinungsdatum 01.04.2007
Sprache Englisch
ISBN 978-0-8021-7037-8
Verlag Ingram Publisher Services
Maße (L/B/H) 20,8/13,6/1,7 cm
Gewicht 191 g
Buch (Taschenbuch, Englisch)
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Flight

Flight

von Sherman Alexie
(1)
Buch (Taschenbuch)
12,99
+
=
So Far from God

So Far from God

von Ana Castillo
Buch (Taschenbuch)
13,99
+
=

für

26,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Nichts für schwache Nerven
von einer Kundin/einem Kunden aus Coburg am 26.09.2013

Nachdem ich "The absolutely true diary of a part-time Indian" und "Ten little Indians" mit großer Begeisterung gelesen habe, da Alexies Sprache und Humor unvergleichlich sind, habe ich mich auf die Lektüre von "Flight" gefreut. Allerdings ist dieses Buch nichts für schwache Nerven. Der jugendliche Erzähler, der von Pflegefamilie... Nachdem ich "The absolutely true diary of a part-time Indian" und "Ten little Indians" mit großer Begeisterung gelesen habe, da Alexies Sprache und Humor unvergleichlich sind, habe ich mich auf die Lektüre von "Flight" gefreut. Allerdings ist dieses Buch nichts für schwache Nerven. Der jugendliche Erzähler, der von Pflegefamilie zu Pflegefamilie weitergereicht wird, steht kurz vor der Entscheidung, ein Massaker in einer Bank anzurichten, als er in eine Zeitschleife gerät und immer wieder verschiedene Situationen erlebt, in denen Menschen den Tod finden oder suchen.