Meine Filiale

Liebe kann man (nicht) kaufen

Jennifer Lillian

(9)
eBook
eBook
5,99
5,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Emily hat ihren Job als Kellnerin endgültig satt. Könnte sie doch auf das Geld verzichten und ihren Traum von einem Medizinstudium endlich wahrwerden lassen. Da kommt ihr John mit einer außergewöhnlichen Idee wie gerufen.
Er bittet Emily sich als seine Freundin auszugeben, damit er endlich das Ansehen seines Vaters und auch dessen Firma erlangt, da er alles andere als bereit ist, seinen exzessiven Lebensstil aufzugeben. Eine "Freundin" käme ihm da recht. Nachdem er ihr eine beachtliche Summe anbietet, sieht Emily nur noch ihre bevorstehende Freiheit. Weg von der Kellnerei, weg von der Stadt ... aber gelingt es ihr, auch wieder weg von ihm zu kommen?

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 375 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 03.01.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783962151522
Verlag Edel Elements
Dateigröße 2177 KB
Verkaufsrang 27968

Buchhändler-Empfehlungen

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Eine humorvolle Lovestory mit kleinen und liebevollen Kabbeleien.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
3
5
0
1
0

Nette Geschichte, die aber ihre Schwächen hatte
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 10.01.2021

Emily ist mit ihrem Leben total unzufrieden. Als sie nach einer anstrengenden Schicht als Kellnerin sich in einer Bar mit ihrer besten Freundin treffen wollte, versetzt diese sie auch noch im letzten Moment. Noch schlimmer kann es ja nicht kommen! Zum Glück tritt John an sie heran und lenkt sie von ihren düsteren Gedanken ab. Al... Emily ist mit ihrem Leben total unzufrieden. Als sie nach einer anstrengenden Schicht als Kellnerin sich in einer Bar mit ihrer besten Freundin treffen wollte, versetzt diese sie auch noch im letzten Moment. Noch schlimmer kann es ja nicht kommen! Zum Glück tritt John an sie heran und lenkt sie von ihren düsteren Gedanken ab. Als er sie sogar wiedersehen will, sagt sie freudig zu. Was sie nicht weiß: Er will sie nicht aus romantischem Interesse wiedersehen. Als sie davon erfährt, will sie erst nichts mehr mit ihm zu tun haben, doch er kann ihr helfen, sich ihren größten Traum zu erfüllen, und so lässt sie sich auf eine ungeheure Abmachung ein … Da ich die Autorin vorher nicht kannte und auch von dem Buch noch nie gehört hatte, hatte ich keine Erwartungen. Ich hatte einfach Lust auf diese Art von Geschichte. Das Cover ist nichtssagend und für mich auch nicht sonderlich ästhetisch. Da ich es aber eh als E-Book gelesen hat, interessierte mich das Cover herzlich wenig. Ich muss leider sagen, dass mir der Anfang der Geschichte überhaupt nicht gefallen hat. Emily ging mir so sehr auf die Nerven, dass ich die Geschichte beiseitelegen musste. Nach einigen Wochen nahm ich sie dann wieder zur Hand und zum Glück wurde es dann besser, da die Fake-Beziehung der beiden startete. Ich bin eigentlich kein Fan von streithaltigen Beziehungen, aber immerhin musste ich dadurch das ein oder andere Mal schmunzeln. Leider hat mir der Schreibstil am Anfang auch nicht gefallen, da sich Wörter oft wiederholt haben und mich an einer Stelle gefühlt fünfmal anhören durfte wie Emily „normalerweise“ sei. Das war für mich ermüdend und langweilig. John war mir auch nicht wirklich sympathisch. Was ich aber sympathisch fand, war die Tatsache, dass die Charaktere nicht perfekt waren. Sie hatten Ecken und Kanten. Das Ende fand ich ganz süß. Mein Highlight hier war eindeutig der Clubbesuch. Insgesamt eine nette Geschichte, die sehr schwach anfing, jedoch süß endete. Was für zwischendurch.

Sehr nette Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Solothurn am 05.01.2020

Fand die Story sehr schön und sie liest sich sehr ring. Details hätten ev ein wenig ausgearbeitet werden können, ist aber meine persönliche Meinung.

1. kommt es anders und 2.als man denkt
von Frau K am 17.12.2019

Nach dem ich dieses Buch nun gelesen habe, kann ich sagen das es das Lesen nicht leichter macht, das man nie weiß was John,die männliche Hauptperson denkt. Er ist furchtbar verschloßen und es ist fast schon mühsam darauf zu warten bis alle Schichten seiner Zwiebel abgezogen sind. Außerdem ist es auch anstrengend, das Emily,die ... Nach dem ich dieses Buch nun gelesen habe, kann ich sagen das es das Lesen nicht leichter macht, das man nie weiß was John,die männliche Hauptperson denkt. Er ist furchtbar verschloßen und es ist fast schon mühsam darauf zu warten bis alle Schichten seiner Zwiebel abgezogen sind. Außerdem ist es auch anstrengend, das Emily,die weibliche Hauptperson, sich erst auf so einen Deal einlässt, hinterher aber Angst vor der eigenen Courage zu haben scheint. Mein Fazit: Ich kanns nicht uneigeschrenkt empfehlen, es war nicht schlimm schlecht,aber mein Lieblingsbuch wird es nicht.


  • Artikelbild-0