Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Winterreise

Galway Girl

Galway Girl 1

Sínead sitzt in Galway plötzlich auf der Straße, als sie ihre Verlobung mit dem Manager Thomas Dillon löst. Niemand, auch sie selbst nicht, versteht wirklich, warum sie in der Beziehung so unglücklich war. Sie muss wieder bei ihrer chaotischen Familie einziehen und wird abrupt mit ihrem alten Leben konfrontiert. Ihr bester Freund Ethan ist da ein Lichtblick in all den Veränderungen und sie willigt spontan ein, ihn auf eine abenteuerliche Reise zu begleiten, die beide durch halb Irland führt. Langsam findet Sínead wieder zu sich selbst und erkennt den wahren Grund für das Ende ihrer Beziehung mit Thomas.

Teil 1 der Galway-Girl-Reihe!
Portrait
Tanja Bern wurde in Herten/ NRW geboren und lebt heute mit ihrer Familie in Gelsenkirchen. Ihr erstes Buch Die Sídhe des Kristalls: Das Tal im Nebel ist im Frühjahr 2008 erschienen. Durch eine starke Verbundenheit zur Natur und die Liebe zum Mystischen entstand bei Tanja Bern nach und nach der Wunsch, einen eigenen Roman zu schreiben. Im Südwesten Irlands wurde ihre dichterische Seele dann aufgeweckt. Tanja Bern liebt es, mit ihrer Tochter zusammen zu sein, sie liest mit Begeisterung und singt in der Irish Folk Band Gaelic Wind Project.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 190 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 11.01.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783962152628
Verlag Edel Elements
Dateigröße 1592 KB
Verkaufsrang 49.147
eBook
eBook
2,99
2,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
0

schöner Auftakt- macht neugierig auf Irland und die Fortsetzung
von Dana am 06.02.2019

Sínead ist unglücklich in ihrer Beziehung, sie fühlt sich unverstanden, teilweise nicht beachtet und eingeschränkt. Um ihrem Verlobten zu gefallen, gibt sie einen Teil ihrer Träume auf, passt sich an und ist um Harmonie bemüht. Bis zu dem Tag, an dem sie den starken Drang verspürt, endlich auszubrechen und... Sínead ist unglücklich in ihrer Beziehung, sie fühlt sich unverstanden, teilweise nicht beachtet und eingeschränkt. Um ihrem Verlobten zu gefallen, gibt sie einen Teil ihrer Träume auf, passt sich an und ist um Harmonie bemüht. Bis zu dem Tag, an dem sie den starken Drang verspürt, endlich auszubrechen und wieder frei zu sein, frei zu tun, was sie eigentlich will und wieder zu sein, wer sie wirklich ist. Und dann erkennt sie auch nach und nach einen bedeutenden Grund für ihre Unzufriedenheit. Stehen ihr nun die Türen offen, ihr Leben neu in die Hand zu nehmen oder wird sie gegen die nächsten Mauern laufen? Der Schreibstil von Tanja Bern ist sehr angenehm, flüssig und bildgewaltig. Besonders die traumhaften Landschaftsbeschreibungen von Irland haben es mir beim Lesen angetan. Am liebsten würde ich direkt in das nächste Flugzeug steigen und das Land selbst entdecken. Man kann sich die Schauplätze richtig gut vorstellen. Die detaillierten Formulierungen lassen die grüne Insel lebendig werden und zeigen wie sehenswert Irland ist, trotz des herrschenden Winters. In dieser idyllischen Umgebung, die ohne die Touristen noch mehr Ruhe ausstrahlt, versucht Sínead wieder zu sich selbst zu finden und muss sich eingestehen, dass schon lange Gedanken und Gefühle in ihr schlummern, die sie nur bisher nicht zugelassen hat. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Sínead erzählt, wodurch man sehr intensive Einblicke in ihr Leben, ihre Gedanken, ihre Zweifel, ihre Wünsche und Ängste bekommt. Obwohl ihr schon einige Zeit aufgefallen ist, dass ihr Leben nicht so läuft wie sie es gern hätte, hat sie sich gar nicht als so unglücklich empfunden, wie sie es im Nachhinein betrachtet war. Jetzt lebt sie wieder auf, entdeckt sich, ihr Land und die Leute in ihrer Umgebung noch mal von einer anderen Seite. Ihre Entwicklung zu begleiten hat viel Spaß gemacht. Vor allem auch weil sie so ein Denker ist und nicht einfach alles hinnimmt. In ihr arbeitet es, sie grübelt viel und lässt sich trotzdem immer mal aus ihrem Gedankenkarussell rausbringen, um die Schönheit des Moments zu genießen. Wer sich da möglicherweise in ihr Leben schleichen könnte, war für mich recht früh klar, allerdings empfand ich das nicht als schlimm, denn der Weg, der dann folgte, war alles andere als gradlinig und einfach. Es wird zwischendurch abenteuerlich, durch Ausflüge in die ?wilde? Natur, es wird nachdenklich, emotional aufwühlend und auch sorgenreich. Gut gefallen hat mir, dass auch die Menschen in Síneads Leben beleuchtet werden. Man erfährt einiges von ihrer Familie und von ihrem besten Freund, den Personen, die sie am meisten begleiten und geprägt haben. Von ihnen werden wir bestimmt auch noch mehr erfahren, denn ich habe so im Gefühl, dass auch ihre Geschichte noch lange nicht zu Ende erzählt ist. Da ist viel Potenzial, vieles was offen bleibt, wo Andeutungen gemacht werden und sich noch mehr entwickeln kann. Und wer kann sich in der Realität schon nur auf sich und sein Lebe konzentrieren, wenn man einen guten Kontakt zu Freunden und Familie hat?! Somit wird das Buch noch authentischer und lebendiger. Ich bin gespannt, wer in den nächsten drei Bänden besonders mitmischen darf. Auch die Erinnerungsreisen in die Kindheit und Jugend geben viel Aufschluss über das Leben der Protagonistin, ihre früheren Wünsche, die lange Zeit begraben waren und nun vielleicht erneut erwachen dürfen. Dabei merkt man auch noch mal die innige Bindung zu ihrem besten Freund, der ihr auch jetzt eine wichtige Stütze ist. Das Ende des Buches ist richtig fies. An dieser Stelle ist so viel möglich, so viel könnte nun passieren und den Weg für die Zukunft verbauen, auf ganz neue Weise öffnen oder einfach anders gestalten, als man es sich bisher vielleicht gewünscht oder erwartet hat. Fazit Eine sehr lebendige Geschichte, die einen ins traumhafte Irland entführt. Besonders die Kombination aus der idyllischen Landschaft, den aufgewühlten Gedanken der Protagonistin und der Chance für sie, sich neu zu sortieren, zu orientieren und ihr Leben wieder in die Hand zu nehmen, hat mir gut gefallen. Man kann sich beim Lesen auch einfach gut vorstellen, dass man in der Abgeschiedenheit der Natur über so manches nachdenkt und einem dann klarer wird, was wirklich wichtig ist. Dass nicht immer alles ganz leicht und gradlinig verläuft, macht die Handlung noch abwechslungsreicher, spannender und auch authentischer.

Wundervoller Roman im Herzen Irlands
von Thoras Bücherecke am 26.01.2019

Inhalt/Klappentext: Sínead sitzt in Galway plötzlich auf der Straße, als sie ihre Verlobung mit dem Manager Thomas Dillon löst. Niemand, auch sie selbst nicht, versteht wirklich, warum sie in der Beziehung so unglücklich war. Sie muss wieder bei ihrer chaotischen Familie einziehen und wird abrupt mit ihrem alten Leben konfrontiert.... Inhalt/Klappentext: Sínead sitzt in Galway plötzlich auf der Straße, als sie ihre Verlobung mit dem Manager Thomas Dillon löst. Niemand, auch sie selbst nicht, versteht wirklich, warum sie in der Beziehung so unglücklich war. Sie muss wieder bei ihrer chaotischen Familie einziehen und wird abrupt mit ihrem alten Leben konfrontiert. Ihr bester Freund Ethan ist da ein Lichtblick in all den Veränderungen und sie willigt spontan ein, ihn auf eine abenteuerliche Reise zu begleiten, die beide durch halb Irland führt. Langsam findet Sínead wieder zu sich selbst und erkennt den wahren Grund für das Ende ihrer Beziehung mit Thomas. (Quelle: Edel Elements) Meine Meinung: Wundervoller Roman in mitten Irlands. Ich wurde sofort von der Geschichte in den Bann gezogen. Ganz besonders gekonnt in Szene gesetzt wurde von Tanja Bern die Reise. Ich konnte mir durch die sehr detailierten Beschreibungen sofort ein Bild von dem Handlungsumfeld machen. Die Protas haben mir sofort sehr gut gefallen. Sie sind sympathisch und haben ihre ganz besonderen Eigenheiten. Sinead finde ich einfach Klasse sie wirkt zu Beginn ein wenig unruhig und nicht ganz glücklich. Ethan hat mich sofort von sich überzeugt. Er ist sehr bodenständig und ein Ruhepol. Sehr gut finde ich wie er Sinead nach der Trennung zu einer ganz besonderen Reise motiviert. Die persönlichen Entwicklungen von Sinead während der Reise sind wundervoll beschrieben. Ganz besonders gefällt mir das die Beiden endlich auf der Gefühlsebene sich näher kommen. Auch die Nebenprotas machen die Geschichte zu etwas ganz besonderem. Sie zeigen dem Leser das facettenreiche Leben in Irland. Der Abschluss ist richtig fies. Er lässt mich sehr unzufrieden zurück. Ich möchte sofort wissen wie es nach diesem sehr gemeinen Cliffhänger weiter geht. Mein Fazit: Toller Liebesroman. Die Beschreibung von Irland macht direkt Lust nach Galway zu reisen und die Abenteuertour mitzumachen. Der Cliffhänger ist sehr fies gestaltet und macht richtig Lust auf mehr.

sanfte Liebesgeschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Coswig am 23.01.2019

Ich bin ganz verliebt in das Cover. Die Hauptprotagonistin Sinead löst ihre Verlobung mit Thomas, weil sie sich unglücklich fühlt in dieser Verbindung. Schon seit Kindertagen immer an ihrer Seite ist Ethan, ihr bester Freund. Um Abstand zu gewinnen, begleitet sie ihn auf eine Abenteuerreise quer durch Irland. Der... Ich bin ganz verliebt in das Cover. Die Hauptprotagonistin Sinead löst ihre Verlobung mit Thomas, weil sie sich unglücklich fühlt in dieser Verbindung. Schon seit Kindertagen immer an ihrer Seite ist Ethan, ihr bester Freund. Um Abstand zu gewinnen, begleitet sie ihn auf eine Abenteuerreise quer durch Irland. Der Autorin ist es gelungen, den Leser mit auf eine bildlich beschriebene Reise durch Irland zu nehmen. Beide Protagonisten sind sehr authentisch und sympathisch. Man begleitet sie sehr gerne auf dieser Reise, Ethan führt Sinead an all ihre Sehnsuchtsorte und Sinead wird klar, warum eigentlich Ethan der einzig Richtige wäre. Finden sie zueinander? Aber dieser Cliffhanger, also wirklich, damit hatte ich so überhaupt nicht gerechnet. Ein tolles Buch und ich warte auf Teil 2! Noch etwas, ich fand ganz süß, wie Ethan zu Sinead am Aussichtspunkt sagte: "Ich wollte schon immer nur mit Dir hier sitzen". Da geht einem das Herz auf.