Meine Filiale

Sommerzauber auf der kleinen Insel

Barbara Erlenkamp

(17)
eBook
eBook
6,99
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

9,90 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

6,99 €

Accordion öffnen
  • Sommerzauber auf der kleinen Insel

    ePUB (Lübbe)

    Sofort per Download lieferbar

    6,99 €

    ePUB (Lübbe)

Beschreibung

Küstenzauber in Dänemark

Britta, 30, Single, hat ihr Leben im Griff. Sie arbeitet erfolgreich in der Tourismusbranche. Ihr neuestes Projekt: Sie soll zusammen mit einem Kollegen nach Dänemark auf die Insel Læsø fahren, um dort ein Feriendorf zu planen. Die Insel ist für Britta ein besonderes Ziel, stammt doch ihr bereits verstorbener Vater von dort, den sie nie kennengelernt hat. Doch sie muss feststellen, dass ihre Mutter sie die ganzen Jahre über belogen hat. Denn plötzlich ist die ordentliche und strukturierte Britta Teil einer liebenswert chaotischen dänischen Familie. Und damit nicht genug: Auch der sympathische Schreiner Jan Ole stellt Brittas bisheriges Leben ganz schön auf den Kopf.

Ein heiterer Urlaubsroman, der ans Herz geht. Der neue Roman der Erfolgsautorin von "Das kleine Café an der Mühle". eBooks von beHEARTBEAT - Herzklopfen garantiert.

Leserstimmern:

"Das Buch ist für mich der perfekte Wohlfühlroman, um ihn entspannt im Urlaub zu lesen." (ELCHI130, Lesejury)

"Tolle Figuren, eine spannende Geschichte, eine wunderbare Umgebung und dabei noch was fürs Herz - was möchte man als Leser mehr?" (LADYICETEA, Lesejury)

"Ein schöner Roman mit Urlaubsfeeling, geeignet für wunderbare Mußestunden." (MARIELU, Lesejury)

"Das Buch macht beim Lesen Lust auf das Reisen und das Meer, eine echte Sommerlektüre." (VANIHH, Lesejury)

Andreas J. Schulte ist freier Journalist und Autor. Christine Schulte hat bereits in ihrer Schulzeit zusammen mit einer Freundin ihren ersten Roman verfasst und arbeitet heute als technische Redakteurin. Das Ehepaar lebt mit seinen beiden Söhnen seit 25 Jahren in einer alten Scheune zwischen Andernach und Maria Laach. Unter dem Pseudonym Barbara Erlenkamp schreiben sie zusammen moderne, humorvolle Frauen- und Unterhaltungsromane. 2018 ist ihr erster Roman "Das kleine Café an der Mühle" erschienen.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 283 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 29.04.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783732558926
Verlag Lübbe
Dateigröße 2313 KB
Verkaufsrang 2116

Kundenbewertungen

Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
8
9
0
0
0

Leichte Lektüre, die zu Herzen geht.
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 16.01.2020

Britta, 30, Single, arbeitet erfolgreich in der Tourismusbranche. Ihr neuestes Projekt: Sie soll zusammen mit einem Kollegen nach Dänemark auf die Insel Læsø fahren, um dort ein Feriendorf zu planen. Die Insel ist für Britta ein besonderes Ziel, ihr verstorbener Vater stammt von dort, den sie allerdings nie kennengerlernt hat. A... Britta, 30, Single, arbeitet erfolgreich in der Tourismusbranche. Ihr neuestes Projekt: Sie soll zusammen mit einem Kollegen nach Dänemark auf die Insel Læsø fahren, um dort ein Feriendorf zu planen. Die Insel ist für Britta ein besonderes Ziel, ihr verstorbener Vater stammt von dort, den sie allerdings nie kennengerlernt hat. Auf Læsø trifft Britta plötzlich ihre Halbschwester und andere Verwandte und muss feststellen, dass ihre Mutter sie belogen hat. Eine turbulente Zeit beginnt für Britta. Viele Mißverständniss müssen aus dem Weg geräumt werden aber am Ende wird alles gut. Ein netter Roman, der durch seinen flüssigen Schreibstil besticht und gerade zur grauen Jahreszeit gut zu lesen ist.

Eine wunderschöne und leichte Liebesgeschichte mit dänischem Flair
von schafswolke aus Kiel am 27.06.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Britta ist eine begeisterte Projektmangerin. Ihr neuestes Projekt führt sie nach Dänemark, denn dort soll sie auf einer kleinen Insel ein Feriendorf gestalten. In diesem Dorf steckt ihr ganzes Herzblut, doch auf der Insel Laeso sind nicht alle von dieser Idee begeistert. Als sie entdeckt, dass ihre Mutter sie jahrelang belogen h... Britta ist eine begeisterte Projektmangerin. Ihr neuestes Projekt führt sie nach Dänemark, denn dort soll sie auf einer kleinen Insel ein Feriendorf gestalten. In diesem Dorf steckt ihr ganzes Herzblut, doch auf der Insel Laeso sind nicht alle von dieser Idee begeistert. Als sie entdeckt, dass ihre Mutter sie jahrelang belogen hat, ist plötzlich Laeso so viel mehr, als nur ein Projekt. Bin ich vielleicht voreingenommen? Ganz bestimmt, denn ich liebe Dänemark und habe gerade im Sommer schon so viele schöne Urlaube dort verbracht und so habe ich mich sehr auf dieses Buch gefreut. Und ich wurde nicht enttäuscht, denn das dänische Flair zieht mich einfach magisch an. Die Autoren haben es geschafft, dass Ich mich in der Geschichte richtig wohl gefühlt habe. Britta fand ich von Anfang an sympathisch und das hat sich bei mir im Laufe der Geschichte nicht geändert. Die Geschichte ist quirlig und hat einen angenehmen Humor. Gleichzeitig wird das Wort Familie hier ganz groß geschrieben, es ist einfach ein toller Zuammenhalt zu spüren, da möchte man gleich Teil davon werden. "Sommerzauber auf der kleinen Insel" ist für mich die perfekte Urlaubslektüre und bekommt von mir 5 Sterne.

Verzaubert mit viel Witz und Charme...
von NINALOVESBOOKS am 02.06.2019

Barbara Erlenkamp erzählt in ihrem Buch „Sommerzauber auf der kleinen Insel“ von der Karrierefrau Britta Hoffmann, deren neues Feriendorf-Projekt sie als Teamleiterin auf die dänische Insel Laeso verschlägt. Dort angekommen gerät Brittas durchorganisiertes und auf Karriere getrimmtes Leben gehörig aus den Fugen, als sie festst... Barbara Erlenkamp erzählt in ihrem Buch „Sommerzauber auf der kleinen Insel“ von der Karrierefrau Britta Hoffmann, deren neues Feriendorf-Projekt sie als Teamleiterin auf die dänische Insel Laeso verschlägt. Dort angekommen gerät Brittas durchorganisiertes und auf Karriere getrimmtes Leben gehörig aus den Fugen, als sie feststellen muss, dass ihre alleinerziehende Mutter Charlotte ihr offensichtlich einiges aus ihrer Vergangenheit verheimlicht hat, als plötzlich nicht nur Brittas Halbschwester auftaucht. Als ihr dann auch noch der gutaussehende Tischler Jan Ole über den Weg läuft und etwas in der Luft liegt, wofür sie im Moment doch so gar keine Zeit hat und sie zudem begreift, dass in ihrem Projekt ein faules Spiel gespielt wird, ist das Chaos für Britta mehr als perfekt. Hinter dem Autorinnennamen Barbara Erlenkamp steht das Ehepaar Christine und Andreas J. Schulte. Die Beiden haben als B. Erlenkamp bereits den Roman „Das kleine Café“ herausgebracht. Für mich ist es das erste Buch des Autoren-Duos. Das Cover zeigt eine typische Sommerszene an einem Strand im Norden. Ein Reetgedecktes Haus steht auf einer grasbewachsenen Düne am Strand, nah der Gischt der sich brechenden Wellen. Im Vordergrund stehen Wildblumen und segelnde Möwen fliegen im strahlenden Sommerhimmel. Mich hat das Cover sofort an Urlaub, Auszeit und den Duft an Sonnenmilch denken lassen. Es hat mich angesprochen. Das E-Book umfasst 229 Seiten und ist in 43 Kapitel unterteilt. Die Kapitelüberschriften beziehen sich auf den Inhalt des jeweiligen Kapitels. Die Autorin schreibt hier aus der allwissenden Erzählperspektive. Der Schreibstil ist flüssig und locker und ich konnte mich sehr schnell einlesen. Viel Spaß gemacht haben mir die oft sarkastische Art und Weise der Gedanken und Dialoge und die vielen tollen und mir bisher unbekannten Zitate und kleinen Lebensweisheiten. Die Protagonistin Britta war mir auf Anhieb sympathisch. Ich konnte ihren inneren Zwiespalt – auf der einen Seite erfolgreich, strukturiert, den Erwartungen fast übergerecht werden - und auf der anderen Seite Sehnsucht nach Leben, Liebe, Spontanität und das Ausbrechen aus den selbstauferlegten Ketten – sehr gut nachvollziehen. In diesem Zwiespalt spiegelt sich der leider der nach wie vor bestehende Kampf der Frauen nach Anerkennung in der Geschäftswelt wieder. Das fand ich toll! Schön war die Veränderung die Britta von Beginn des Romans bis hin zum Ende durchlaufen hat. Auch dieses fühlte sich sehr real an, dadurch war mir Brittas Charaktere schnell sehr nah. Charlotte, Brittas Mutter, hat eine schwierige Rolle abgegriffen. Mutter und Tochter sind hier sehr gegensätzlich dargestellt, weswegen es immer wieder zu Schwierigkeiten zwischen den beiden kommt. Unbewusst habe ich mich auch ein bisschen auf Brittas Seite geschlagen und fand Charlotte zu Beginn etwas „schwierig“. Im Fortgang der Geschichte veränderte sich das dann etwas. Persönliche Motive, die in der Vergangenheit liegen, haben Charlotte zu Entscheidungen zwingen lassen, die im Nachhinein betrachtet als Fehler angesehen werden können und ihr von Britta auch vorgehalten wurden. Ich kann hier tatsächlich beide Seiten verstehen und als Mutter nachvollziehen. Auch diese Umstände wirken echt und aus dem Leben gegriffen. Barbara Erlenkamp lässt viele Personen auftreten, die alle auf die ein oder andere Weise wichtig sind für den Fortgang der Geschichte. Alle sind gut durchdacht und mit dem nötigen Tiefgang und Fingerspitzengefühl beschrieben, so dass sich viele Szenen des Buches, echt und real anfühlten, dadurch hat die Geschichte für mich Hand und Fuß. Fazit: Wer auf der Suche nach einer kurzweiligen Geschichte mit viel Herz, Humor und einer Prise Spannung ist, der wird in Barbara Erlenkamps „Sommerzauber auf der kleinen Insel“ fündig werden. Das Buch hat mir mit seinem lockeren und witzigen Schreibstil viel Spaß gemacht und ich musste oft schmunzeln, wenn nicht gar auflachen. Ich werde Ausschau nach weiteren Büchern von der Autorin halten. 4 von 5 Sternen


  • Artikelbild-0