Eine Liebe in Manhattan

Kate Dakota

(23)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Als Kind hat sie in New York in einem Moment alles verloren. Kann sie die Vergangenheit hinter sich lassen und der Liebe eine Chance geben?
Emma kehrt in die Stadt zurück, aus der sie nach einer Tragödie als Kind geflohen war. New York City. Hier besucht die Dolmetscherin im Rahmen einer Weiterbildung eine Sprachschule. Ein Angebot für einen Nebenjob kommt ihr gerade recht: Emma soll neben ihrem Studium Touristen auf Rundflügen über New York betreuen. Als sie dabei den Piloten Floyd kennenlernt, ist es Abneigung auf den ersten Blick. Denn der attraktive Mann wirkt arrogant und überheblich auf sie. Doch aus der Zusammenarbeit entsteht nach und nach eine Freundschaft und die beiden kommen sich sogar näher. Doch plötzlich stößt Emma Floyd von sich und die Narben der Vergangenheit brechen wieder auf ...
Von Kate Dakota sind bei Forever by Ullstein erschienen:
Tage mit dir
Für dich bis ans Ende der Welt
Weil mein Herz sich nach dir sehnt
Der Klang eines Augenblicks
Eine Liebe in Manhattan

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 300 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 04.02.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783958183919
Verlag Forever
Dateigröße 2827 KB
Verkaufsrang 58274

Buchhändler-Empfehlungen

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Eine wunderschöne und berührende Liebesgeschichte, welche mit Themen wie zum Beispiel Trauer und Verlust aber auch mit viel Gefühl und Humor aufwartet.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
23 Bewertungen
Übersicht
21
2
0
0
0

Romantisch, dramatisch und einfach Leben pur
von Susi Aly am 04.06.2019

Lange habe ich nichts mehr von Kate Dakota gelesen, aber nun wurde es endlich mal wieder Zeit. Ich liebe einfach ihre Art zu schreiben. Leicht, fluffig, aber doch mit einer ordentlich Portion Dramatik und Ernsthaftigkeit verknüpft. Vom Titel her wirkt ihr neuer Roman sehr leicht und spritzig. Bis zu einem gewissen Grad ist er ... Lange habe ich nichts mehr von Kate Dakota gelesen, aber nun wurde es endlich mal wieder Zeit. Ich liebe einfach ihre Art zu schreiben. Leicht, fluffig, aber doch mit einer ordentlich Portion Dramatik und Ernsthaftigkeit verknüpft. Vom Titel her wirkt ihr neuer Roman sehr leicht und spritzig. Bis zu einem gewissen Grad ist er das auch und doch steckt so viel mehr dahinter, als man vermuten wurde. Emma spielt in diesem Roman eine ganz besonders große Rolle. Kein Mädchen mit Modelmaßen und gerade dieser Umstand hat mir enorm gut gefallen. Denn auf gewisse Art und Weise fühlt man sich dadurch mit ihr verbunden. Und daneben ist sie auch ein Mensch mit spürbaren Ecken und Kanten. Ein junges Mädchen das mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen hat. Eine Vergangenheit die so tragend ist, das sie bis in die Gegenwart reicht. Wenn man Emma kennenlernt spürt man Wehmut und Traurigkeit, aber man spürt nicht worin dies begründet ist. Man weiß jedoch das einige Dämonen in ihr toben und keine Ruhe geben. Etwas was wahnsinnig viele Fragen bei mir aufgeworfen hat. Als sie dann auf Floyd trifft, kann dies nur im Chaos enden. Floyd ist so ganz anders. Ein unreifer junger Mann , der nur auf seinen eigenen Vorteil bedacht ist und der gerade zu Beginn nicht unbedingt Pluspunkte bei mir gesammelt hat. Stattdessen musste ich ständig die Augen verdrehen und hab mich gefragt, wann er endlich erwachsen wird. Auf diese Art webt die Autorin eine sehr leichte Atmosphäre ein und es hat mir einfach totalen Spaß gemacht diesen Roman zu lesen und auch zu fühlen. Das oftmals die Fassade etwas völlig anderes ist, als das , was die Menschen tief drinnen fühlen und was sie ausmacht, musste ich auch hier erst begreifen. Dadurch das man sowohl Floyds als auch Emmas Perspektive erfährt, lernt man sie wahnsinnig gut kennen und verstehen. Sie wurden zu den Menschen , die ich unglaublich tief ins Herz geschlossen habe. Sie haben mich bewegt und zum lachen gebracht. Es gab aber auch einen Moment, der mich ganz besonders rührselig werden ließ und der mir einfach so unter die Haut ging. Aber es sind nicht nur Emma und Floyd die diesen Roman so großartig machen. Es sind vor allem die Nebencharaktere, die ihren großen Teil dazu beitragen. Die zeigen, daß nach Dunkelheit auch wieder Licht kommen kann. Wenn man denn die Kraft hat, sich gegen die Schatten zu behaupten. Ein Umstand der so unglaublich schwer und voller Trauer und Qual ist, dass es einen zerreißt. Die Luft aus den Lungen presst. Der Kern ist kein leichter , denn Kate webt gleich mehrere ernste Themen ein, die mich erschüttert, aber auch unglaublich bewegt haben. Sie geht sehr feinfühlig an diese Themen ran und gerade dadurch spürt man sie auch so allumfassend, so intensiv. Sie zeigt auf, das es manchmal Dinge im Leben gibt, die unumstößlich sind. Das man dennoch den Kampf nie aufgeben sollte. Für sich und die Menschen, die man liebt. Bis zum Schluss war nicht klar, mit welchen Dämonen Emma tatsächlich kämpft. Umso mehr hat mich die Auflösung erschüttert. Es ist nicht unbedingt das, was es war. Als vielmehr das, was es auslöst und wie sich dadurch alles verändert. Nicht nur das eigene Leben. Sondern auch das im eigenen Umfeld. Die Entwicklung der Story als auch der Charaktere war unheimlich gut spürbar. Ganz besonders Floyd hat mich beeindruckt und ich musste meinen ersten Eindruck ihm gegenüber nochmal revidieren. Manchmal gibt uns das Leben neue Chancen. Und manchmal muss man sie einfach schätzen und nutzen. Denn niemals weiß man, was der nächste Morgen birgt. Ja, dieser Roman war romantisch, dramatisch und packend. Manchmal vielleicht mit etwas Klischees bestückt. Aber er hat mich so zum lachen gebracht und ganz besonders Emma leben und lieben lassen. Ich hab es so genossen, wie sie ausgeteilt hat und war am Boden, als sie litt. Es hat mich einfach beschäftigt und nicht zur Ruhe kommen lassen. Auch der Abschluss hat mir wirklich gut gefallen, auch wenn ich anfangs etwas mit den Augen gerollt habe. In diesem Roman geht es um Freundschaft und Liebe und wie wichtig sie für die Seele sind. Es geht um loslassen und neuanfangen. Und darum, den Mut nicht zu verlieren und einfach nach vorne zu schauen. Geheimnisse und noch mehr Geheimnisse. Niemand ist perfekt. Jeder hat seine Leichen im Keller. Was anhand der Hintergründe sehr gut aufgezeigt wird. So viel Schmerz, Angst und Zerrissenheit. Aber manchmal ist es nicht das Ende. Manchmal ist es ein Anfang. Fazit: Mit “Eine Liebe in Manhattan ” gelingt Kate Dakota ein sehr einfühlsamer und emotionaler Roman, der mit einfach großartigen Charakteren punktet. Vergangenheit die Dunkelheit bringt. Gegenwart , die Schatten wirft und dazwischen Floyd und Emma, die Grenzen überwinden müssen, um zu sich selbst zu finden. Ein Roman der bewegt, der erschüttert und der aufzeigt , das es niemals zu spät ist , um nach vorn zu schauen. Romantisch, dramatisch und einfach Leben pur. Kate Dakota konnte mich wieder komplett mitreißen und begeistern.

Eine Geschichte mit Herz
von LadyIceTea aus Essen am 19.05.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Emma kehrt in die Stadt zurück, aus der sie nach einer Tragödie als Kind geflohen war. New York City. Hier besucht die Dolmetscherin im Rahmen einer Weiterbildung eine Sprachschule. Ein Angebot für einen Nebenjob kommt ihr gerade recht: Emma soll neben ihrem Studium Touristen auf Rundflügen über New York betreuen. Als sie dabei ... Emma kehrt in die Stadt zurück, aus der sie nach einer Tragödie als Kind geflohen war. New York City. Hier besucht die Dolmetscherin im Rahmen einer Weiterbildung eine Sprachschule. Ein Angebot für einen Nebenjob kommt ihr gerade recht: Emma soll neben ihrem Studium Touristen auf Rundflügen über New York betreuen. Als sie dabei den Piloten Floyd kennenlernt, ist es Abneigung auf den ersten Blick. Denn der attraktive Mann wirkt arrogant und überheblich auf sie. Doch aus der Zusammenarbeit entsteht nach und nach eine Freundschaft und die beiden kommen sich sogar näher. Doch plötzlich stößt Emma Floyd von sich und die Narben der Vergangenheit brechen wieder auf. Kate Dakota hat mit „Eine Liebe in Manhattan“ einen wirklich schönen Liebesroman geschaffen. Emma ist eine sehr sympathische Hauptfigur, die zum Glück auch Ecken und Kanten hat. Emma hat eine schwere Vergangenheit und die wird auch nicht beschönigt. Spannend finde ich, dass der Leser ihre Geschichte nur Stück für Stück erfährt und nicht direkt auf dem Silbertablett präsentiert bekommt. So kann man mitgrübeln und mitfiebern. Auch Floyd ist ein guter Charakter. Er ist nicht sofort sympathisch und macht dadurch eine umso bessere Rollenentwicklung durch. Die Seiten, die er nach und nach zeigt, haben mich aber auch für ihn gewonnen. Ebenso die Charaktere um Floyd und Emma herum. Sie sind Sympathisch und haben alle ihre eigene kleine, miteinander verknüpfte Geschichte. Sie bringen alles in ein warmes Licht und es hat mir Freude gemacht, dass es auch Kapitel gibt, die aus der Sicht der anderen Figuren geschrieben sind. Von den Charakteren und ihrer Geschichte lebt dieses Buch. Emma erlebt zwar auch einige Abenteuer aber die werden erst durch ihre Vergangenheit bedeutungsvoll. Mir hat gefallen, wie Emma mit allem umgegangen ist und welchen Verlauf die Geschichte genommen hat. Ich habe dieses Buch fast in einem Rutsch durchgelesen und habe keine Stelle gefunden, die mich gelangweilt hätte. Das Buch hat mir durchgehend Spaß gemacht und ich habe Emma gerne auf ihrem Weg begleitet. Eine klare Empfehlung meinerseits.

Emotional, lesenswert und interessant
von einer Kundin/einem Kunden am 27.04.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Bei " Eine Liebe in Manhattan" von Kate Dakota handelt es sich um einen Roman. Als Kind hat sie in New York in einem Moment alles verloren. Kann sie die Vergangenheit hinter sich lassen und der Liebe eine Chance geben? Nach einer Tragödie ist Emma als Kind aus New York City geflohen. Jetzt kehrt sie, um im Rahmen einer ... Bei " Eine Liebe in Manhattan" von Kate Dakota handelt es sich um einen Roman. Als Kind hat sie in New York in einem Moment alles verloren. Kann sie die Vergangenheit hinter sich lassen und der Liebe eine Chance geben? Nach einer Tragödie ist Emma als Kind aus New York City geflohen. Jetzt kehrt sie, um im Rahmen einer Weiterbildung eine Sprachschule zu besuchen, wieder zurück. Das Angebot, neben ihrem Studium Touristen auf Rundflügen über New York zu betreuen, kann sie nicht ausschlagen. Als sie den Piloten Floyd kennenlernt, ist es Abneigung auf den ersten Blick. Für sie wirkt der attraktive Mann arrogant und überheblich. Doch mit der Zeit entsteht zwischen den beiden eine Freundschaft und sie kommen sich sogar näher. Als die Narben der Vergangenheit aufbrechen, stößt Emma Floyd von sich... Der Schreibstil ist sehr gut . Die Geschichte lässt sich sehr flüssig lesen. Wer hier eine reine "Liebesschnulze" erwartet ist hier falsch. Die Autorin behandelt in ihrer Geschichte sehr viele Themen, wie z.B. Liebe, Verlust, Angst, Vertrauen, Kindheitstrauma, Sucht, Aufarbeitung der Vergangenheit usw. Dieser Themenmix hat mir sehr gefallen und macht die Geschichte realistisch. Die Protagonisten werden sehr tief beschrieben. Ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen und ihr handeln verstehen. Die Autorin beschreibt alles sehr einfühlsam. Emma´s Gedanken, Gefühle werden sehr authentisch beschrieben. Mir kamen so einige Male fast die Tränen, so rührend wird alles beschrieben. Ich finde, dass dieses Buch kein typischer Frauenroman ist, sondern dass auch Männer dieses Buch interessant finden werden. Wie gesagt, die Geschichte hat eine ganz schönen Tiefgang. Ein paar Längen kommen zwar auch vor. Diese störten mich aber keineswegs. Ich fand diese eher als Erholung. Bis wieder die sehr emotionale Geschichte fahrt aufnimmt. Die Geschichte ist sehr interessant. ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Ich empfehle dieses Buch weiter.


  • Artikelbild-0