Meine Filiale

Abacus ABA38191 - Deckscape, Hinter dem Vorhang, Gesellschaftsspiel

Martino Chiacchiera, Silvano Sorrentino

(2)
Spielwaren
Spielwaren
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Weitere Formate

Beschreibung

Deckscape Hinter dem Vorhang ist ein Escape Room Spiel im Taschenformat. Es kann in einer Gruppe oder auch alleine gespielt werden. In einem anonymen Brief habt ihr Freikarten für die letzte Show des großen Magiers Lance Oldman erhalten. Das könnte ein entspannter Abend werden Doch wenn es um Magie geht, muss man auf alles gefasst sein! Ihr nehmt im Publikum Platz und gerade als ihr zu verstehen beginnt, wie einige der Tricks funktionieren, nimmt die Show eine überraschende Wendung!

Werdet ihr es schaffen, die Geheimnisse des Magiers zu ergründen und selbst Unglaubliches zu vollbringen?

Inhalt: 60 extra große Karten, 1 mysteriöser Umschlag

Spieldauer: ca. 60+ Minuten

,

Produktdetails

Altersempfehlung 1 - 8 Jahr(e)
Warnhinweis ACHTUNG! Nicht geeignet für Kinder unter 36 Monaten. Erstickungsgefahr durch verschluckbare Kleinteile.
Erscheinungsdatum 30.01.2019
Sprache Deutsch
EAN 4011898381917
Genre Kartenspiele
Hersteller Pegasus Spiele
Spieleranzahl 1 - 6
Maße (L/B/H) 13/10/2,6 cm
Gewicht 236 g
Illustrator Alberto Bontempi
Verkaufsrang 15874

Buchhändler-Empfehlungen

J. Wohlgemut, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Ein überraschend wertiges und ausgereiftes Spiel, das jeden Rätselfan begeistern wird. Die Rätsel sind anspruchsvoll und greifen geschickt ineinander. Ein echt großes Vergnügen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Alles in allem einfach, aber ganz nett.
von Arnim Rothermund aus Berlin am 20.06.2019

Der Schwierigkeitsgrad des Spiels steigert sich im Verlauf, bleibt aber im Durchschnitt einfach. Und die Rätsel werden nach einer Aufwärmphase (bei der ein Rätsel nicht unbedingt die vorgegebene Lösung haben muß und ein anderes eigentlich keins ist) in vier Stapel geteilt. Man muß dann herausfinden, welche der vier oben aufliege... Der Schwierigkeitsgrad des Spiels steigert sich im Verlauf, bleibt aber im Durchschnitt einfach. Und die Rätsel werden nach einer Aufwärmphase (bei der ein Rätsel nicht unbedingt die vorgegebene Lösung haben muß und ein anderes eigentlich keins ist) in vier Stapel geteilt. Man muß dann herausfinden, welche der vier oben aufliegenden Rätselkarten man überhaupt schon lösen kann. Das Spiel kam für eine Weile ins Stocken, bis wir herausgefunden haben, was mit "der Karo Sechs" gemeint ist. Es ist die rote Karte mit den sechs durchsichtigen Aussparungen, die nach gar keiner Spielkartenfarbe aussehen. Nur zwei der Rätsel kosteten uns längere Zeit. Bei einem mußten wir lange drehen und schauen, bei dem anderen fanden wir ewig den Lösungsansatz nicht. Diese Herausforderung wog den Ärger über das Pseudorätsel im Aufwärmteil auf. Ich werde der Reihe jedenfalls mindestens eine weitere Chance geben.


  • Artikelbild-0