Meine Filiale

Und bis wir uns wiedersehen …

Geschichten für Trost und Hoffnung

Christine Stark, Ashtar und die Galakt. Föderation des Lichts

(1)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
19,80
19,80
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Erscheint demnächst (Nachdruck) Versandkostenfrei
Erscheint demnächst (Nachdruck)
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

In diesem neuen Buch von Christine Stark, das sie wie immer zusammen mit Ashtar – und diesmal auch unter der Obhut von Erzengel Gabriel – schreibt, geht es um ein Tabu-Thema unserer Gesellschaft: um das Sterben und den Tod – und das Leben danach. Und diese Wortwahl zeigt schon deutlich, worum es bei dieser »Aufklärung« geht – nämlich um das Weiterleben in einer Welt, die in Wahrheit unser wirkliches Zuhause ist und die wir alle bestens kennen. Nach dem Übergang, fälschlicherweise als Tod bezeichnet, »erwachen« wir wieder in der eigentlichen Realität, die immer schon existiert hat.
Christine Stark ist hellsichtig und hochsensitiv. Sie kann auch jetzt schon »hinter den Schleier« sehen, der unsere Welten voneinander trennt. Was sie von ihren Sterbebegleitungen erzählt, sind keine Vermutungen, sondern tatsächliche »Berichterstattungen« von den Vorgängen, die beim Überwechseln stattfinden. Deshalb sind ihre Erfahrungen für uns so wertvoll und deshalb wurde sie von den himmlischen Freunden gebeten, sie in diesem Buch mit uns zu teilen.
Ob es nun geliebte Tiere, junge oder alte Menschen waren, denen sie »Auf Wiedersehen« sagen musste – es ist eine Fülle von Begebenheiten, die das Herz berühren und wirklich Trost und Hoffnung spenden, sollte man bisher an »ein Ende« geglaubt haben.
Und natürlich sollen diese Erfahrungen auch den »Lichtbringern«, wie sie Ashtar so schön nennt, dazu dienen, dass sie Bescheid wissen und Hilfestellung leisten können, wenn es die Situation erfordert.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 05.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-89568-299-5
Verlag Falk, Christa
Maße (L/B/H) 21,1/14,8/1,7 cm
Gewicht 392 g

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Mein Eindruck
von HSL am 05.07.2019

Die Mitautoren des neuen Werkes von Christine Stark sind Erzengel Gabriel und Asthar, die Galaktische Förderration des Lichts. Mit dieser Förderration wird die Eroberung und Ausbeutung der „dunklen Kräfte“ unserer bedeutenden Milchstraße verhindert. Asthar ist ein Weltenlehrer im Universum und hat ebenfalls wie Christus eine gr... Die Mitautoren des neuen Werkes von Christine Stark sind Erzengel Gabriel und Asthar, die Galaktische Förderration des Lichts. Mit dieser Förderration wird die Eroberung und Ausbeutung der „dunklen Kräfte“ unserer bedeutenden Milchstraße verhindert. Asthar ist ein Weltenlehrer im Universum und hat ebenfalls wie Christus eine große Mission. Er vermittelt zwischen Santinern, dem Geistigen Reich und dem Schöpfer. Asthar ist das Licht, das der Erlösung und der Erleuchtung der Menschheit vorausgeht. Es ist bereits das 5.Buch in dieser Reihe und stellt einen Kurs für Hellsichtige, wie Christine Stark, dar. Ob das Leben nach dem Tod weitergeht ist noch immer ein ungeschriebenes Blatt. Man spricht nicht gern darüber und trotzdem wollen Menschen wissen, wie es zwischen den Welten hinter dem großen, unbekannten Schleier aussieht. Diejenigen, die eine Erkundung über das Sterben und den Tod wünschen, bekommen eine Lektüre mit sensiblen Themen in die Hand, aber auch besten Hilfestellungen. Christine Stark zeichnet sich hier als Lichtbotschafter aus und unterstützt Menschen im erfolgreichen Umgang mit ihren sensitiven Fähigkeiten. Sehr oft wurde über die 3. und 5. Dimension gesprochen, doch über die Vierte Dimension und ihrem wahren Wesen wusste ich bisher gar nichts. Sie ist die Welt nach dem Tod, die andere Seite des Lebens auf Erden. Schon deshalb ist dieser Band so wertvoll, um sich damit zu beschäftigen. Erzengel Gabriel, der für Kommunikation steht und die Autorin Christine Stark arbeiten geistig sehr stark zusammen und es entstand dieses Werk mit persönlichen Erlebnissen, Gedanken und Erfahrungen. Bevor wir uns weiter auf den Weg in die 5. Dimension begeben, sollten wir uns mit verschiedenen Aspekten von Trauer und Sterbesituationen vertraut machen, damit das Leben auf der „Neuen Erde“, dem „Goldenen Zeitalter“ stattfinden kann. Die Entdeckungsreise in die 4. Dimension beherbergt nicht nur Menschen und Kinder, sondern auch Tiere. Tiere haben uns wieder etwas voraus, nämlich nicht die blockierenden Einflüsse der Erziehung, wenn sie erwachsen werden, und haben auch keine Angst vor dem Tod. Schritt für Schritt zeigt die Autorin an ihrem eigenen, realen Leben wie man in die Thematik hineinwächst. Oft waren es Erinnerungen und Gegebenheiten, die dann mit hellsichtigen Geschichten begleitet werden - Geschichten von Trost und Hoffnung. Ein weiteres Kapitel bearbeitet Hintergrundwissen zum Thema Trauer und was beim Übergang eines geliebten Menschen beachtet werden sollte. Dieses Buch beschreibt das „Große Loslassen“ am Ende eines Lebens sowohl als „Sterbender“ aber auch für denjenigen, der die Ehre hat ihn bis zum Ende seines Weges zu begleiten. Mit dem wunderschönen Refrain des Irischen Reisesegen „Und bis wir uns wiedersehen…“, endet die gemeinsame Trauerbegleitung der „Himmlischen Redaktion“, die exzellente Beispiele für den Umgang mit hilfesuchenden Seelen bietet und somit Berührungs-ängste nimmt. Das Sterben sollte nicht länger ein Tabu-Thema in unserer Gesellschaft sein.


  • Artikelbild-0