Warenkorb

Jahre an der Elbchaussee

Die Geschichte einer Schokoladen-Dynastie

Die große Hamburg-Saga Band 2

Jahre der Veränderung. Hamburg, Ende der zwanziger Jahre. Frieda ist überglücklich, ihre Hochzeit steht kurz bevor, und die Schokoladenmanufaktur feiert immer größere Erfolge. Endlich scheint sie ihren Platz im Familien-Kontor gefunden zu haben. Als dann jedoch unerwartet ihre erste große Liebe auftaucht, stellt Frieda alles in Frage, woran sie bisher geglaubt hat. Doch die Suche nach ihrem persönlichen Glück rückt schnell in den Hintergrund, als die Nazis an die Macht kommen und mit einem Mal das Leben ihrer besten Freundin, der Jüdin Clara, in Gefahr ist... Per hat sein Verlobungsgeschenk eingelöst und ein Haus an der Elbchaussee gekauft. Eigentlich wollten er und Frieda endlich den Hochzeitstermin festlegen - doch immer kommt etwas dazwischen. Und dann steht plötzlich Jason vor ihr, ihre große Jugendliebe. Seit er damals Hals über Kopf Hamburg verlassen hat, um in Übersee das Teekontor seiner Familie weiterzuführen, hat sie ihn nicht mehr gesehen. Mit einem Mal spürt sie, dass noch zu viel Unausgesprochenes zwischen ihnen liegt, als dass sie ihr neues Leben mit Per beginnen könnte. Aber wird ihr Verlobter dafür Verständnis haben? Auch die sich langsam verändernde politische Stimmung belastet Frieda. Ist doch nicht nur ihre beste Freundin, sondern auch das uneheliche Kind ihres Bruders jüdischer Abstammung. Und dann wird ihre Hoffnung, dass Freunde und Familie in diesen schweren Zeiten noch enger zusammenhalten, jäh enttäuscht. Authentisch und berührend: Nach dem Vorbild eines Hamburger Kakao-Kontors
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 06.12.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783841217851
Verlag Aufbau
Dateigröße 3259 KB
Verkaufsrang 554
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Die große Hamburg-Saga

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Jahre an der Elbchaussee

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hamm

Jahre an der Elbchaussee : Frieda hat mit Ihren Lieben den ersten Weltkrieg hinter sich gebracht, einige Unebenheiten mussten noch behoben werden . Sie hat sich total in Ihrer Welt der Schokolade eingelassen und sich einen guten Ruf erarbeitet. Die Verbindung mit Per einem dänischen Reeder lässt sie zur Ruhe kommen. Einige Probleme waren zu lösen , Frieda brachte einen gesunden Jungen zur Welt, sie Fühlt sich reich beschenkt. Intrigen , Hass , viele andere Sorgen und Steine die im Weg lagen mussten beseitigt werden. Dann der nächste große Krieg . Wie es Frieda und allen Freunden und Menschen die sie liebt weiter geht , hoffe ich im nächsten Buch zu erfahren.

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Die große Hamburg-Saga, Band 2. Auch im zweiten Teil fügen sich die historischen Hintergründe sehr gut in die Geschichte ein. Ich habe mit Frieda mitgelitten und die Geschichte ihrer Familie ist sehr gut erzählt. Auch ohne Vorkenntnisse des 1. Bandes verständlich lesbar.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
20 Bewertungen
Übersicht
10
9
1
0
0

Jahre an der Elbchaussee
von leseratte1310 am 23.03.2020

Dies ist nun der zweite Band der Geschichte einer Schokoladen-Dynastie. Die Geschäfte laufen gut und Friedas Hochzeit mit Per Möller steht bevor. Er hat auch schon ein Haus an der Elbchaussee gekauft. Dann aber taucht Friedas Jugendliebe auf und ihre Gefühle geraten ziemlich durcheinander. Sie muss erst einmal das Vergangene a... Dies ist nun der zweite Band der Geschichte einer Schokoladen-Dynastie. Die Geschäfte laufen gut und Friedas Hochzeit mit Per Möller steht bevor. Er hat auch schon ein Haus an der Elbchaussee gekauft. Dann aber taucht Friedas Jugendliebe auf und ihre Gefühle geraten ziemlich durcheinander. Sie muss erst einmal das Vergangene abschließen, bevor sie sich auf Neues einlassen kann. Aber noch etwas belastet Frieda, denn die Nazis ergreifen die Macht und ihre Freundin Clara, die Jüdin ist, gerät in Gefahr. Auch dieses Buch ist angenehm zu lesen. Dennoch hat mir der erste Band etwas besser gefallen. Die Örtlichkeiten sind gut und bildhaft beschrieben, so dass man sich alles sehr schön vorstellen konnte. Die politischen Verhältnisse haben Einfluss auf das Leben der Familie. Die Charaktere sind sehr realistisch und individuell ausgearbeitet. Frieda hat sich weiterentwickelt. Sie ist eine starke junge Frau, aber manchmal zeigt sie auch Züge, die mir nicht so gefallen. Dann verletzt sie auch die Menschen, die es gut mit ihr meinen. Per ist ein netter und liebevoller Mann. Auch Clara ist ein sehr lieber Mensch, mit dem ich wirklich mitfühlen konnte. Dagegen ist mir Friedas Mutter Rosemarie nicht sympathischer geworden. Mir gefällt die Geschichte um die Familie Hannemann sehr gut und ich bin schon gespannt, wie es weitergeht.

Fortsetzung einer spannenden Familiengeschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 22.03.2020

"Jahre an der Elbchaussee" ist der zweite Teil einer spannenden Familiengeschichte. Sie erzählt das Leben von Frieda und ihrer Familie weiter - ihre Verlobung mit Per, das plötzliche Auftauchen ihrer Jugendliebe Jason ... wie wird sie sich entscheiden ..., ein Familiengeheimnis wird aufgedeckt und natürlich ihre Arbeit in der ... "Jahre an der Elbchaussee" ist der zweite Teil einer spannenden Familiengeschichte. Sie erzählt das Leben von Frieda und ihrer Familie weiter - ihre Verlobung mit Per, das plötzliche Auftauchen ihrer Jugendliebe Jason ... wie wird sie sich entscheiden ..., ein Familiengeheimnis wird aufgedeckt und natürlich ihre Arbeit in der Schokoladenmanufaktur. Dazu kommen die politischen Unruhen, der immer größere Einfluss der Macht der Nazis, die Angst um das Leben ihrer Freundin Clara. Das Buch liest sich sehr flüssig, auch wenn man den ersten Band nicht gelesen hat. Die Autorin gibt immer wieder Rückblicke, so dass alles gut verständlich ist. Das Buch ist spannend und gleichzeitig entspannend. Lena Johannson ist es auch im zweiten Teil gut gelungen, die historischen Hintergründe einzuarbeiten und so ein bisschen von der damaligen Zeit einzufangen - was hatten die Menschen für Sorgen und Nöte, worüber konnten sie lachen oder weinen ... Ich freue mich schon sehr auf den dritten Band um zu erfahren wie die Geschichte um Frieda, ihre Familie und die Schokoladenmanufaktur weiter geht. Das Buch ist aus meiner Sicht sehr empfehlenswert.

Jahre an der Elbchaussee
von einer Kundin/einem Kunden aus Altenburg am 25.01.2020
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

m Anfang musste ich immer etwas nachdenken und es hat ein paar Seiten gedauert, bis mir viele Details aus dem ersten Teil wieder eingefallen sind. Immerhin ist es tatsächlich schon fast ein Jahr her seit ich diesen gelesen hatte. Doch wie gesagt fielen mir viele Dinge schnell wieder ein und ich konnte der Handlung mit viel Inter... m Anfang musste ich immer etwas nachdenken und es hat ein paar Seiten gedauert, bis mir viele Details aus dem ersten Teil wieder eingefallen sind. Immerhin ist es tatsächlich schon fast ein Jahr her seit ich diesen gelesen hatte. Doch wie gesagt fielen mir viele Dinge schnell wieder ein und ich konnte der Handlung mit viel Interesse folgen. Der Start in die Handlung war recht ruhig und angenehm. Man bekam Zeit, um sich in das Buch zu finden und viele wichtige Details wurden direkt am Anfang genannt. Nachdem ich nicht mehr so viel nachdenken musste und mir vieles wieder eingefallen ist, wurde das Lesen zum kompletten Vergnügen. Ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen, die Handlung hat mich gefangen genommen und es hat einfach nur Spaß gemacht immer weiterzulesen. Besonders hat mir die Mischung zwischen ruhigeren und aufregenderen Kapiteln gefallen. Oft wurde einfach nur der Alltag von Frieda erzählt, wie sie es managt, Familie und ihren Job unter einen Hut zu bekommen und was sie tagtäglich erlebt. Dies wechselt sich immer wieder mit einem aufregenderen Kapitel ab, indem es eine spannungsreichere Handlung gibt. So wird neuer Schwung hereingebracht und es wird verhindert, dass Längen entstehen. Wie erwähnt, mir hat dieser Wechsel gut gefallen, das Buch wirkte dadurch sehr bodenständig und scheint eine reale Geschichte zu erzählen. Die Autorin hat hier die perfekte Balance zwischen Spannung und Entspannung gefunden. Ich konnte das Buch auch so schnell und flüssig lesen, weil die Autorin wieder einen sehr angenehmen Schreibstil genutzt hat. Er war authentisch, hat die Ereignisse eindrucksvoll wiedergegeben und besitzt ganz wunderbare Beschreibungen von Gebäuden und Situationen. Dazu wurden immer wieder typisch norddeutsche Redewendungen und Worte eingebunden, die nicht nur äußerst gut zu dem Haupthandlungsort passen. So kommt viel Authentizität in die Geschichte und die Protagonisten wirken noch lebendiger und glaubwürdiger. Fazit: Es ist der Autorin mehr als gelungen, diese zu erfüllen. Ich wollte immer weiterlesen, konnte das Buch nur schwer aus der Hand legen und wollte gleichzeitig aber auch, dass die Handlung nicht so schnell vorangeht, damit ich länger meine Freude mit dem Buch habe. Die Handlung war absolut nicht vorhersehbar, immer wieder sind neue, unerwartete Dinge geschehen, die die Geschichte durchweg interessant gemacht haben. Mir hat es außerdem sehr gut gefallen, dass sich abenteuerlichere Kapitel mit angenehm ruhigen, fast schon entspannenden Szenen abgewechselt haben. Durchweg wurde ich wirklich gut unterhalten, ich habe absolut keine Kritikpunkte und freue mich jetzt schon riesig auf den dritten Teil. Für das Buch kann ich nur eine große, große Leseempfehlung aussprechen.