Meine Filiale

Mütterarmut

Eine Streitschrift wider eine von Männern definierte und nur am Mann orientierte Ökonomie

Kirsten Armbruster

(1)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
8,90
8,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

8,90 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

3,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Mutter zu werden, ist wunderbar. Im Patriarchat verkehrt sich das Muttersein aber zu einer Falle. Keine Gruppe in unserer Gesellschaft wird so benachteiligt und diskriminiert wie Mütter. Das Ergebnis ist Mütterarmut - weltweit. Das ist ein Skandal. Es ist also höchste Zeit, die #MeToo Debatte durch eine #MothersToo Debatte zu erweitern, denn, es ist für uns alle von großer Bedeutung, wie eine Gesellschaft mit Müttern umgeht.

Dr. Kirsten Armbruster zählt mit zahlreichen Veröffentlichungen zu den führenden Patriarchatskritikerinnen und steht für ein neues Politisches Mütterbewusstsein (POM).

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 120
Erscheinungsdatum 21.02.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7528-5727-6
Verlag BoD – Books on Demand
Maße (L/B/H) 19,8/12,3/1,2 cm
Gewicht 135 g
Auflage 2

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Politiker und Ökonomen, wacht endlich auf!
von S.A.W aus Salzburg am 07.03.2019

Kirsten Armbruster fordert eine radikale Umkehr unseres Gesellschafts- und Wirtschaftssystems. Mütter müssen ein reguläres Gehalt bekommen, damit die Ungleichheiten aufhören. Bis jetzt ist die Arbeit der Mütter im Patriarchat nichts wert, wodurch Mütter gezwungen werden, zusätzlich schlecht bezahlte Jobs anzunehmen oder sie stür... Kirsten Armbruster fordert eine radikale Umkehr unseres Gesellschafts- und Wirtschaftssystems. Mütter müssen ein reguläres Gehalt bekommen, damit die Ungleichheiten aufhören. Bis jetzt ist die Arbeit der Mütter im Patriarchat nichts wert, wodurch Mütter gezwungen werden, zusätzlich schlecht bezahlte Jobs anzunehmen oder sie stürzen in die Armut ab. Diese schreiende Ungerechtigkeit ist nicht nur ein Skandal, sondern überdies dumm und gefährlich. Emotionalität und Entwicklung von Kindern leiden, wenn ihre Mütter leiden. Das zeige ich psychologisch in meinem Buch „Die Unterdrückung der Frauen“ in hunderten Fakten und Details auf. Dies ist Armbrusters radikalstes Buch. Man spürt zwischen den Zeilen, dass ihr langsam die Geduld mit den mächtigen Verhinderern ausgeht, die nur Bullshit reden und die Welt ins Unglück stürzen. Dr. Rüdiger Opelt, Autor von „Die Unterdrückung der Frauen“

  • Artikelbild-0