Meine Filiale

Poker mit Hai

Shark Temptations Band 2

B. D. Winter

(5)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

14,90 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Er ist der Hai, er tritt an, um zu gewinnen. Doch wenn er verliert, wären sie frei. Die Namen im Ehevertrag sind geschwärzt, die Bedingungen ungeheuerlich. Kein Wunder, dass die neue Klientin auf Rache sinnt. Die Verhandlungen für sie zu gewinnen, wird alles andere als einfach, doch sie brauchen beide den Sieg. Sie, um dem Ungeheuer ihre Kinder zu entziehen. Merahwi, um seine Villa zu retten, bevor der russische Mafiaboss Rodchenko sie in die Finger bekommt. Ausgerechnet zu diesen Verhandlungen will Julian ihn begleiten, und Merahwis Instinkt schlägt Alarm. Kann man seinem Geliebten einen Wunsch abschlagen? Schon einmal vermochte er einen Mann nicht zu retten, den er inniglich liebt. Ideal, wenn Sie das Flair von James Bond, die Spannung von Dan Brown und die Anwaltsromane von John Grisham lieben, wenn Ihr Herz für raffinierte Coups und Bluffs wie in »White Collar« und für Gentleman Ganoven schlägt, oder wenn Sie ein Faible für Liebesgeschichten mit geheimnisvollen Charakteren haben und eine temporeiche Handlung Sie in Atem hält. Holen Sie sich den zweiten romantischen Thriller um den charismatischsten Unterhändler Wiens und zittern Sie mit dem Paar wie Feuer und Eis. Begleiten Sie Merahwis beherztes Team durch einen Fall voll unvorhersehbarer Wendungen und überraschender Twists und schlagen Sie der Mafia mit Charme, Spannung und Humor ein Schnippchen.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 308 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 07.02.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783739442723
Verlag Via tolino media
Dateigröße 761 KB
Verkaufsrang 58837

Weitere Bände von Shark Temptations

  • Tanz der Ikonen Tanz der Ikonen B. D. Winter Band 1
    • Tanz der Ikonen
    • von B. D. Winter
    • (3)
    • eBook
    • 4,49 €
  • Poker mit Hai Poker mit Hai B. D. Winter Band 2
    • Poker mit Hai
    • von B. D. Winter
    • (5)
    • eBook
    • 8,99 €

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
0

Geheimnisse, Spannung und nicht ein bisschen Kitsch
von einer Kundin/einem Kunden aus Düsseldorf am 05.02.2021

Voller Spannung geht es im zweiten Teil der Reihe weiter. Ein Rosenkrieg stellt die Figuren vor ein neues Abenteuer, das uns durch ein lebendiges Wien führt und uns dem Alltag des frischen Paares näher bringt. Doch es ist längst nicht alles die Soße der Harmonie, im Gegenteil: Die Beziehung kann nicht offen gelebt werde, die F... Voller Spannung geht es im zweiten Teil der Reihe weiter. Ein Rosenkrieg stellt die Figuren vor ein neues Abenteuer, das uns durch ein lebendiges Wien führt und uns dem Alltag des frischen Paares näher bringt. Doch es ist längst nicht alles die Soße der Harmonie, im Gegenteil: Die Beziehung kann nicht offen gelebt werde, die Familie mischt sich ein und nicht zuletzt hängt die Vergangenheit wie eine dunkle Wolke über dem jungen Glück. Zudem sitzt den beiden sympathischen Männern die Mafia auf der Pelle und setzt sie unter heftigen Druck. Seite um Seite wird es auswegsloser und man fragt sich, wie sie den Kopf aus der Schlinge ziehen wollen. Barbara Drucker gelingt es nahtlos an den ersten Teil anzuschließen. Sie verleiht den Figuren mehr und mehr Tiefe, macht sie durch all ihre Erfahrungen und Entwicklungen lebensnahe und „echt“. Der Spannungsbogen, der uns durch die Geschichte führt, ist fein gewoben, stimmig und nachvollziehbar. Ihr Stil wie immer fesselnd und lässt die Story wie einen Film vorm inneren Auge ablaufen. Und so ganz nebenbei webt sie ein neues Geheimnis mit ein, dass uns Leser*innen auf einen baldigen dritten Teil hoffen lässt.

Unerwarteter Ausgang bei einem Spiel mit dem Feuer
von Mein Regal voller Regenbögen am 18.05.2019

Der einzige Vorteil ist, wenn man ewig um den Auftaktband einer Reihe herumschleicht, dass der zweite Teil mit ziemlicher Sicherheit schon erschienen ist. Nachdem mich „Tanz der Ikonen“ restlos begeistern konnte, drückte mich die Neugier sehr, ich musste einfach wissen, wie die Geschichte um Alexander, Julian und dem Team von Me... Der einzige Vorteil ist, wenn man ewig um den Auftaktband einer Reihe herumschleicht, dass der zweite Teil mit ziemlicher Sicherheit schon erschienen ist. Nachdem mich „Tanz der Ikonen“ restlos begeistern konnte, drückte mich die Neugier sehr, ich musste einfach wissen, wie die Geschichte um Alexander, Julian und dem Team von Merahwi & Martin weiter geht. Schulden sind nie gut. Schulden, bei denen die russische Mafia mit am Gläubigertisch sitzt, haben aber nochmal ein anderes Gewicht. So kommt Alexander die Anfrage, ober er bei einer Scheidung die Abwicklung in die Hand nehmen würde, mehr als gelegen. Nach dem Coup mit der Ikone scheint dieser Auftrag einem Spaziergang gleich zu kommen und verspricht leicht verdientes Geld. Das erste Treffen mit den beiden Parteien des Rosenkrieges schafft für Alexander und sein Team aber eine komplett neue Ausgangsposition. Derjenige, der ihnen gegenüber sitzt, ist nämlich ein alter Bekannter und vor allem Julian verbindet mit dem Noch-Angetrauten ihrer Mandantin sehr unschöne Momente, um es vorsichtig auszudrücken. Es ist ein gefährliches Spiel, auf das sich Alexander eingelassen hat. Ich fand es wieder extrem spannend den Verhandlungsstrategen und sein Team bei diesem vertrackten Fall zu begleiten. Wie im ersten Band wurde ich unausweichlich in die Geschichte gezogen und war sofort mittendrin. Die detailreichen Beschreibungen der Handlungsorte hatten wieder einen großen Anteil daran, aber auch, dass B.D. Winter die einzelnen Charaktere noch einmal vertieft und ihnen neue, teilweise unerwartete Facetten schenkt. Neben dem Thrilleranteil, bei dem ich mir bis zum Schluss nicht zusammenreimen konnte, wie Alexander es drehen will, dass seine Klientin, aber auch er, als Gewinner aus dieser unfairen Partie hervorgehen, bekommt die Beziehung zwischen Sandro und Julian etwas mehr Raum als in „Tanz der Ikonen“. Leider läuft, wie auch beim aktuellen Fall, im privaten Bereich nicht alles rund. Julians Familie, aber vor allem Sandros Vergangenheit stellen das heimliche Paar auf die Probe. - Er schüttelte nur den Kopf. Es war falsch, Julian zu belasten. So falsch, ihn in sein gefährliches und verkorkstes Leben hineinzuziehen. „Rede mit mir! Sandro, ich bin dein Partner. Wer sonst sollte denn für dich da sein, wenn nicht ich?“ „Niemand.“ – (S. 191) Sich nicht in die Karten schauen zu lassen mag bei Verhandlungen den Ausschlag zum Erfolg geben, dass diese Strategie aber auf Beziehungsebene nicht förderlich ist, muss Sandro nach 17 Jahren emotionaler Abschottung erst wieder lernen. Für mich waren das die aufreibendsten Szenen der Geschichte und ich denke auch, dass die Beziehung zwischen den beiden Männern im weiteren Verlauf der Reihe noch sehr viel Zündstoff mit sich bringen wird. So hoffe ich zeitnah auf eine erneute Reise nach Wien und einen Besuch bei der Firma „Merahwi & Martin“. „Poker mit Hai“ steht seinem Vorgänger in nichts nach. Spannend, temporeich, unvorhersehbar, aber auch emotional dicht und berührend bringt B.D. Winter diese Geschichte zu Papier. Für mich wieder Romantic-Suspense auf den Punkt gebracht und daher eine klare Leseempfehlung.

Spannender Fall, spannende Beziehung
von Isabel am 17.11.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Poker mit Hai von B. D. Winter ist der zweite Teil der Shark Temptations Reihe. Erneut begleiten wir Merahwi und sein Team bei einem spannenden Fall und erleben gleichzeitig wie sich die Beziehung zwischen Julian und Merahwi weiterentwickelt. Während bei ersterem ein alter unsympathischer Bekannter aus dem ersten Band Merahwis ... Poker mit Hai von B. D. Winter ist der zweite Teil der Shark Temptations Reihe. Erneut begleiten wir Merahwi und sein Team bei einem spannenden Fall und erleben gleichzeitig wie sich die Beziehung zwischen Julian und Merahwi weiterentwickelt. Während bei ersterem ein alter unsympathischer Bekannter aus dem ersten Band Merahwis Verhandlungsgeschick und Gewissen prüft, stellt bei zweiterem die Geheimhaltung der Beziehung unser Liebespärchen auf die Probe. Vor allem als Freunde und Familie von Julian darauf bestehen, den geheimnisvollen neuen Mann an seiner Seite kennenzulernen. Zum Schreib- und Erzählstil lässt sich das Gleiche sagen, wie auch zum ersten Band: "Es liest sich einfach sehr gut und durch ihre detaillierten Beschreibungen, die aber auch nicht ausufernd werden, kann man sich die Orte in Wien und auch die Personen sehr gut vorstellen". Oder anders ausgedrückt: Kein Wort zu viel, kein Wort zu wenig. Die beiden Stränge "Fall lösen" und "an der Beziehung arbeiten" sind sehr schön miteinander verwoben. Der Fall ist spannend und dadurch, dass ich durch den ersten Band den Gegner schon kenne, wusste ich auch, dass dieser nicht nur mit legalen Mitteln kämpft und Merahwis Sorge, um sein Team mehr als berechtigt ist. Nicht nur ich erinnerte mich an Julians Entführung, sondern auch unsere Protagonisten hatten dies noch frisch in Erinnerung. Aber auch Merahwi kann zu illegalen Mitteln greifen, um zu gewinnen. Julian war mir auch in diesem Band wieder super sympathisch. Ich glaube ja, man kann ihn gar nicht nicht mögen. Schön fand ich auch, seine Familie und Freunde etwas kennenzulernen, auch wenn diese dafür sorgen, dass Merahwi und Julian wieder über die Geheimhaltung ihrer Beziehung reden müssen. Ich bin da ja ganz auf Julians Seite. Auch weil ich glaube, dass er das auf Dauer nicht durchhalten würde. Allerdings werden auch neue Details über Merahwi und seine Vergangenheit erklärt, sodass seine Abneigung gegen eine öffentliche Beziehung verständlicher werden. Im übrigen finde ich es sehr schön, dass wir nach dem Zusammenkommen des Pärchens nicht Friede, Freude, Eierkuchen haben, sondern ich an den Problemen der Beziehung und dem Auflösen dieser bzw. dem Finden von Kompromissen dabei bin. Das macht das alles so schön authentisch. Ich bin ja schon im ersten Band nicht so warm geworden mit Merahwi und auch dieser Band hat mich noch nicht völlig von ihm überzeugen können. Aber das stört mich nicht. Ich bin dadurch eher gespannt auf den dritten Teil. Nicht nur wegen Merahwi, sondern auch wegen der Informationen, die wir über Teammitglied Phil erhalten und die sicher noch größere Auswirkungen auf die Zukunft haben werden


  • Artikelbild-0