Nordlicht, Band 03

Die Magie der wilden Pferde

Karin Müller

(6)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Magisches Island
Island hat Elin tief in seinen Bann gezogen. Aber die Pferdeinsel im hohen Norden birgt ein düsteres Geheimnis. Etwas Bedrohliches braut sich zusammen und nicht nur Ljósadís und ihr Fohlen sind in großer Gefahr. Auf einmal liegt nicht weniger als die Zukunft Islands in Káris und Elins Händen. Aber wem können sie noch vertrauen? Und was plant Freyja, Káris Freundin aus Kindertagen? Es steht viel auf dem Spiel und Elin muss Entscheidungen treffen, die ihr ganzes Leben beeinflussen ...
Ein packendes Pferdeabenteuer im Land der Elfen, Feen und Trolle mit einem Hauch Romantik.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 256 (Printausgabe)
Altersempfehlung 12 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 07.03.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783505142321
Verlag Schneiderbuch
Dateigröße 1611 KB
Verkaufsrang 20397

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
6
0
0
0
0

Eine echt echt tolle Buchreihe!
von einer Kundin/einem Kunden am 16.02.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich habe die Bücher ehrlich gesagt an vier Tagen verschlungen. Lange schon war ich auf der Suche nach einer Buchreihe, die sich um Fantasy, Pferde und natürlich um Island dreht!! Ich habe buchstäblich geheult, als die Reihe zu Ende war. Der Schreibstil ist einfach total schön und macht Spaß zu lesen. Ich musste mich selbst zwing... Ich habe die Bücher ehrlich gesagt an vier Tagen verschlungen. Lange schon war ich auf der Suche nach einer Buchreihe, die sich um Fantasy, Pferde und natürlich um Island dreht!! Ich habe buchstäblich geheult, als die Reihe zu Ende war. Der Schreibstil ist einfach total schön und macht Spaß zu lesen. Ich musste mich selbst zwingen, das Buch aus den Händen zu legen, haha. Für wirklich jeden empfehlenswert, der Island und seine Pferde so liebt, wie ich das tue. Die Reihe werde ich sicher noch ein zweites Mal lesen :)

Eine Insel verzaubert...
von einer Kundin/einem Kunden aus Zschepplin am 01.04.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der letzte Abschnitt in Elins Abenteuer ist gestartet. Ein letztes Mal begleitet man sie durch Island. Mal auf dem Rücken eines Pferdes. Mal durch die dunkeln Gänge einer Höhle. Auch der letzte Band hält noch einmal einige Überraschungen für Elin und ihre Begleiter bereit. Die Ereignisse in Island spitzen sich merklich zu. Wä... Der letzte Abschnitt in Elins Abenteuer ist gestartet. Ein letztes Mal begleitet man sie durch Island. Mal auf dem Rücken eines Pferdes. Mal durch die dunkeln Gänge einer Höhle. Auch der letzte Band hält noch einmal einige Überraschungen für Elin und ihre Begleiter bereit. Die Ereignisse in Island spitzen sich merklich zu. Während man in Band 1 nur einen kleinen Einblick in die verborgenen Welt und Káris Volk der Huldu erhascht hat, nimmt sie einen nun immer öfter gefangen. Und bringt Elin damit immer öfter in brenzlige Situationen. Elins Situation ist wirklich keine einfache. Sie steht im wahrsten Sinne der Worte nicht zwischen den Stühlen, sondern zwischen den Welten. Ihre Gehirnerschütterung und eine Entscheidung ihrer Mutter, die ihr ganzes weiteres Leben beeinflussen könnte, machen ihr in der einen Wett zu schaffen, während sie in der anderen mit ganz anderen Problemen konfrontiert wird. Sie muss vor dem Althing aussagen und verhindern, dass den Menschen und Pferden die sie liebt, ein Leid geschieht. Ziemlich viel Verantwortung für eine 15jährige. Und obwohl ich vollkommen verstehen kann, dass so einiges auf ihren Schultern lastet, ging mit Elin stellenweise wirklich auf die Nerven. Besonders in der ersten Helfe fand ich ihr Gejammer etwas lästig. Das hat sich gegen Ende der Geschichte zu Glück wieder etwas gegeben. Apropos Ende, das hält für Elin und viele Beteiligte eine große Überraschung bereit. Es wird noch einmal nicht ganz ungefährlich für sie und ihre Freunde. Allerdings konnte ich einen Großteil der Zusammenhänge, die in Teilen bereits angedeutet wurden zusammenreimen. Trotzdem hielt das Ende auch für mich noch eine Überraschung bereit, die ich aber sehr begrüßt habe und der Geschichte in meinen Auge ein würdiges Ende verliehen hat. Einzige Kritik möchte ich dahingegen äußern, dass mir die Pferde in diesem Band vielleicht ein bisschen zu kurz gekommen sind. Aber gut, mit einer Gehirnerschütterung reitet es sich mehr schlecht als recht, das kann man auch irgendwie verstehen. Gleichzeitig, da Elin nun weniger Zeit auf dem Rücken eines Pferdes verbringen konnte, als ihr lieb war, hat Karin Müller es geschafft einen uns bisher vollkommen unbekannten Charakter mit in die Handlung einzubinden. Alles in allem war es toll, noch ein letztes Mal zu Elin nach Island zu reisen! Es gab Herausforderungen und Gefahren zu bewältigen, aber letztlich hat sich alles so gefügt, wie es sein soll.

Die erfüllte Prophezeiung
von Buchgespenst am 17.03.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Etwas Bedrohliches braut sich über Island zusammen. Der Vulkan Hekla beginnt zu rumoren. Nichts weniger als die Zukunft liegt in Elins und Káris Händen, so wie es eine uralte Prophezeiung besagt. Doch der Gode verfolgt seine eigenen Pläne. Wem können die beiden noch trauen und was ist ihre Aufgabe? Ein grandioses Finale, das ... Etwas Bedrohliches braut sich über Island zusammen. Der Vulkan Hekla beginnt zu rumoren. Nichts weniger als die Zukunft liegt in Elins und Káris Händen, so wie es eine uralte Prophezeiung besagt. Doch der Gode verfolgt seine eigenen Pläne. Wem können die beiden noch trauen und was ist ihre Aufgabe? Ein grandioses Finale, das alle Fäden zusammenführt. Besonders faszinierend ist die allmähliche Steigerung des mystischen Anteils. Während der erste Band ausschließlich realistisch konzipiert ist, eröffnet der zweite einen fast widerwilligen Blick hinter den Schleier, sehr gut an Elins Weltwahrnehmung gebunden, und der dritte stürzt sich nicht in eine ausschließliche Fantasywelt, sondern öffnet die Tür zu einer genialen Symbiose, so als hätte man dem Leser wie Elin den Schleier von den Augen gezogen. Diese Balance macht die Geschichte zu einem einzigartigen Erlebnis. Die Grundidee des Konflikts, die sich erst nach und nach herauskristallisiert, ist genauso originell wie das gesamte Konzept der Trilogie. Brillante Unterhaltung, die weit über ein simples Pferdeabenteuer hinausgeht! Eine Leseempfehlung für alle Freunde mystischer Geschichten und spannender Pferdebücher!


  • Artikelbild-0