Crazy

Roman

KIWI Band 537

Benjamin Lebert

(13)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
6,99
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

Accordion öffnen
  • Crazy

    Aufbau TB

    Sofort lieferbar

    10,00 €

    Aufbau TB

eBook (ePUB)

6,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

11,49 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

11,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

»Hallo Leute. Ich heiße Benjamin Lebert, bin sechzehn Jahre alt, und ich bin ein Krüppel. Nur damit ihr es wisst. Ich dachte, es wäre von beiderseitigem Interesse.« Mit diesen Worten stellt sich Benjamin Lebert an seinem ersten Schultag seinen neuen Mitschülern vor. Es ist sein fünfter Schulwechsel. Diesmal soll er endlich die 8. Klasse bestehen und, wenn möglich, hier im Internat das Abitur machen. Und bei allen Unternehmungen beschäftigt ihn und seine Freunde die Frage, worum es in dieser ganzen Veranstaltung namens Leben eigentlich geht, um Mädchen, um Sex, um Freundschaft oder einfach nur darum, weiterzumachen, wie "crazy" die Welt auch sein mag ...

In seinem autobiographischen Roman »Crazy« erzählt der sechzehnjährige Benjamin Lebert mit erstaunlicher Wärme, großem Witz und einer guten Portion Selbstironie von der Schwierigkeit des Erwachsenwerdens.

Produktdetails

Verkaufsrang 68661
Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Erscheinungsdatum 11.04.2019
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Seitenzahl 176 (Printausgabe)
Dateigröße 1552 KB
Sprache Deutsch
EAN 9783462320350

Weitere Bände von KIWI

Buchhändler-Empfehlungen

M. Dupré, Thalia-Buchhandlung Limburg

Neben "Tschick" vielleicht DER deutsche Coming-of-Age-Roman der letzten Jahrzehnte: die teilautobiographische Erzählung des Internatslebens des 16jährigen Benjamin, seiner Behinderung und seiner ersten Liebe. Immer noch lesenswert, wenn auch nicht vom höchsten literarischen Rang.

Internat mal anders

Markus Kowal, Thalia-Buchhandlung Köln, Rhein-Center

Der lustige, aber auch bewegende Roman, erzählt die autobiographisch inspirierte Geschichte über den halbseits gelähmten Benjamin, der in ein neues Internat kommt. Hier trifft er auf neue Freunde, Probleme und hat zum ersten mal Geschlechtsverkehr. Benjamin Lebert gelingt mit diesem Buch ein guter Einblick in das Teenie Leben.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
7
3
0
1
2

Tolles Hörbuch
von Angelika Altenhoevel aus Wachtendonk am 19.07.2021
Bewertet: Medium: Hörbuch (CD)

Zum Inhalt: Hier wird uns ein Teil der Jugend von Benjamin Lebert erzählt und das auf eine Weise, die geradeaus aber auch liebenswert erzählt wird. Meine Meinung: Auch ich habe irgendwann mal den Film gesehen und ja er ist toll. Das Buch habe ich nie gelesen und habe mich sehr gefreut, jetzt das Hörbuch zu hören. Weil Buch un... Zum Inhalt: Hier wird uns ein Teil der Jugend von Benjamin Lebert erzählt und das auf eine Weise, die geradeaus aber auch liebenswert erzählt wird. Meine Meinung: Auch ich habe irgendwann mal den Film gesehen und ja er ist toll. Das Buch habe ich nie gelesen und habe mich sehr gefreut, jetzt das Hörbuch zu hören. Weil Buch und Film sind ja mitunter zwei verschiedene Paar Schuh und so ist das im Grunde auch hier.. Der Film war schon toll, aber ich fand das Hörbuch noch mal besser. Ich fand, dass sehr gut die Empfindungen rüber gebracht wurden und zwar mal fröhlich, mal traurig. Auch der Sprecher passte hervorragend zum Buch. Ganz klare Hörempfehlung. Fazit: Tolles Hörbuch

Nicht nur "crazy" sondern bedenklich...
von einer Kundin/einem Kunden aus Ohorn am 31.01.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Vulgäre, respektlose Sprache sowie Handlung aus meiner Sicht nicht wirklich authentisch. Die Botschaften dieses Buches an Jugendliche soll bitte welche sein? Sex ist etwas, dass man bis zum 16. Lebensjahr "hinter sich gebracht haben sollte"? - Liebe dabei unnötig, Hauptsache ständig gewisse Ausdrücke und Worte benutzen (die ich ... Vulgäre, respektlose Sprache sowie Handlung aus meiner Sicht nicht wirklich authentisch. Die Botschaften dieses Buches an Jugendliche soll bitte welche sein? Sex ist etwas, dass man bis zum 16. Lebensjahr "hinter sich gebracht haben sollte"? - Liebe dabei unnötig, Hauptsache ständig gewisse Ausdrücke und Worte benutzen (die ich hier wirklich nicht nennen will) ? - Was mag dann bloß in den Köpfen der jungen Leser vorgehen... mit Sicherheit nichts Gutes. :´( So etwas prägt(!) und ist erst recht ungeeignet als Schullektüre!! Da gibt es weitaus bessere Bücher!

Sehr gut
von einer Kundin/einem Kunden am 19.11.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wir haben das in der Schule gelesen. Es ist ein sehr gutes Buch. Die offene Art des Schreibens schreckt vielleicht ein bisschen ab aber genau das macht es für Jugendliche spannend, da er während er das erlebte hatte noch ziemlich jung war.


  • artikelbild-0