Meine Filiale

111 Gründe, Georgien zu lieben

Eine Liebeserklärung an das schönste Land der Welt

Jörg Martin Dauscher

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Georgien ist ein ungemein facettenreiches und vielgestaltiges Land am Kaukasus. Jörg Martin Dauscher liefert Anekdoten, persönliche Geschichten, historische Fakten und praktische Tipps, um das Sehnsuchtsland Georgien eindringlich und umfassend darzustellen. Seine Liebeserklärung führt in Dörfer, in das Bergland sowie in die lebendige Hauptstadt Tiflis und umfasst alle vier Jahreszeiten.
Der Autor unternimmt Streifzüge durch verschiedene Landesgegenden und berichtet vom Frauenraub in Swanetien, von den hundert Arten Regen in Adscharien und den heiß glühenden Sommern Kachetiens. Die georgische Küche wird erläutert, die Weinbereitung und das eigentümliche Verkehrswesen.
Wer Georgien noch nicht kennt, dem wird das Land durch die Lektüre vertraut und liebenswert erscheinen. Wer schon einmal dort war, wird Bekanntes wiederfinden und bislang Unverständliches erklärt bekommen. Wer noch nicht in Georgien war, wird hinreisen, wer Georgien schon kennt, wird wiederkommen wollen!

JÖRG MARTIN DAUSCHER, geboren 1975 in Franken, arbeitete als Weinhändler in Berlin, bevor er einen Rucksack nahm und die Stadt verließ. Seitdem zog es ihn wiederholt nach Georgien, wo er monatelang in Bergdörfern lebte. Dauscher liebt die Berge und die See, er ist leidenschaftlicher Hiker und arbeitet als Autor sowie Journalist und, wenn es sich ergibt, auch als Barista, Koch oder Sommelier.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 232
Erscheinungsdatum 01.08.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86265-787-2
Verlag Schwarzkopf & Schwarzkopf
Maße (L/B/H) 20/13/2,5 cm
Gewicht 315 g
Abbildungen FARBIGE BILDTEILE: 2 x 16 Seiten

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0
  • Weil es alle tun, die schon mal dort waren. Weil es das wahre Georgien nur in der Fantasie gibt. Weil in Georgien die Geographie in Unordnung geraten ist und die Himmelsrichtungen verschoben sind. Weil nach Georgien zu reisen, immer auch ein bisschen Abenteuer ist, ob man nun will oder nicht. Weil organisierter Massentourismus in Georgien einfach mal nicht stattfindet. Weil Tschatscha trinken Pflicht ist und Fremde zu Freunden macht. Weil in Georgien Raum für die absurdesten Zufälle ist. Weil Tbilissi eine Stadt der Langschläfer ist. Weil das alte Tbilissi nicht nur durch Verfall, sondern auch durch Renovierung bedroht ist. Weil Sie in Georgien ganz schnell begreifen werden, was Raumwiderstand bedeutet. Weil es in Georgien keine Verspätungen gibt. Weil gleich mehrere Straßen in Georgien zu den gefährlichsten der Welt zählen. Weil die Todesangst in der Marschrutka nur vorübergehender Natur ist. Weil elf Uhr normal ist. Weil Leben teilen heißt, notfalls auch anderer Leute Kram. Weil der Ruf der georgischen Küche und die Wirklichkeit zwei verschiedene Dinge sind. Weil ein einziges Chatschapuri als Mahlzeit völlig ausreicht. Weil an Vorurteilen immer auch was dran ist. Weil der Berg Uschba faktisch zu Südtirol gehört. Weil in Georgiens Bergland liebenswerte Gebräuche und Traditionen die Jahrhunderte überdauert haben – wie zum Beispiel Frauenraub – heute aber nicht mehr so gut funktionieren. Weil eine georgische Familie keine Familie ist, sondern eine ganze Armee. Weil Weihnachten und Neujahr gleich zweimal gefeiert werden, also vierzehn Tage lang Party herrscht. Weil Ihnen ein Kulturschock bevorsteht – sobald Sie wieder zuhause sind. Weil Sie wiederkommen werden.